Anzeige:

Pfaff 260/262 - Kohlen wechseln

Bild 1: Position der Kohlehalterungen


Pfaff Kohlehalter


Bild 2: Entfernen der Sicherungsringe um Befestigungswelle zu entfernen


Pfaff Befestigungswelle


Bild 3: Lösen der Sicherungsschraube, damit der Motor angehoben werden kann


Pfaff Nähmaschine Sicherungsschraube


Kurzanleitung:

  1. Netzstecker ziehen
  2. Maschine aus dem Tisch bauen und auf ein großes weißes Tuch legen
  3. Bild von den Kohlehalterungen mit eigener Maschine vergleichen, ob das genauso aussieht.
  4. Mit Hilfe eines passenden Schraubendrehers die oder den Sicherungsring entfernen. Dies muß ganz vorsichtig geschehen, indem man die Klinge in die Aussparung des Federringes steckt und durch leichtes Drehen des Schraubendrehers den Ring entfernt. Der Ring/ die Ringe sitzen in einer Nut und stehen unter Federspannung, das heißt, die springen gerne weg (deswegen grosses weißes Tuch, damit man die Ringe wieder findet)
  5. Mit einem Austreibdorn die Welle von innen nach aussen herausdrücken, gegebenenfalls mit leichten Hammerschlägen unterstützen. Hier ist Gefühl angesagt und keine Gewalt!
  6. Die Schnurkette auf dem Treibrad fixieren, dann fällt die zum einen nicht in die Maschine und zum anderen spare ich mir das Wiederauflegen.
  7. Die in Bild 3 beschriebene Schraube lösen - nicht herausdrehen - nur etwa 1-2 Windungen, eventuell bei Schwergang ein Tropfen Kriechöl und warten! (Stunde oder 2 - wir sind nicht auf der Rennbahn)
  8. Der Motor sollte sich jetzt um ein bis zwei Zentimeter anheben lassen, und damit komme ich an beide Kohlenhalterungen heran.
  9. Erst einen Deckel der Kohlenhalterung entfernen und Kohle mit Feder herausnehmen. Überprüfen ob die neuen Kohlen eingeschliffen sind, d.h. ob die neuen Kohlen an der Stirnfläche gerundet sind. Wenn ja, genauso einbauen, daß die Rundung sich an die Motorwelle anschmiegt. Deckel drauf... Und das ganze mit der 2. Kohle genauso machen.
  10. Motor wieder zurück an seine Ursprungsposition drücken, die Befestigungswelle wieder einsetzen, darauf achten das die Federringe in die Nuten einrasten (hört und fühlt man beim reindrücken) und Sicherungschraube wieder anziehen.

Die Fixierung von der Schnurkette entfernen.


Jetzt sollte alles wieder funktionieren, die ersten 2-3 Stunden nur mit 2/3 der Leistung nähen, da die Kohlen noch einlaufen müssen, d.h. sich komplett an die Motorwelle anpassen müssen.


Ich hoffe, Dir konnte geholfen werden und wie immer, sämtliche Hinweise und Tipps bleiben frei von Haftung beim Nachmachen von Hilfestellungen und Reparaturtipps.

    ...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]