Gestatten: Björn Becker - Modedesign

Begeistert konnte ich die Diplomarbeiten bewundern. Mutige Männermode, so schrieb ich vor ein paar Tagen bei Facebook kann man bei ihm finden. Mode machen wollen ... ist ein Anspruch, der nicht nur im Kämmerlein und für den Eigenbedarf stattfindet. Mode machen wollen braucht Licht, Luft und Publikum. Das hat er nun realisiert und Anfang Dezember 2012 in Aachen, in der Wilhelmstrasse ein Geschäft eröffnet. Das lädt ein zum Schauen, Staunen, Mitmachen.


Björn Becker Studio


Mein erster Besuch im Geschäft war quirlig. Ich kam in den "Mitmach"-Samstagnachmittag. Der Kindernähkurs wurde von drei jungen Mädchen besucht. Für vuer Kinder (oder Erwachsene zu anderen Zeiten) gibt es Arbeitsplätze und die Gelegenheit viel zu lernen. Die Mädels üben gerade für den Nähmaschinenführerschein, den sie in Kürze ablegen wollen. Gestern allerdings wurden Eulen genäht.

Björn Becker Eulen Nähen


Die Quelle kann man erkennen, sie entstammen dem Buch "Patch Happy" aus dem OZ Verlag.


Happy waren die Mädchen über die Art des Umgangs und der Möglichkeiten. Bezeichnend fand ich die Frage eines sehr Technik interessierten Mädchens ("hast Du ein Iphone 4 oder Iphone 4S???!??? - machst Du Bilder? ;)"):


Quote

Stellst Du die Bilder dann ins Internet und machst Werbung für Björn?I


Mein "Ja, ich stelle ihn gern vor" brachte sie sofort dazu, sich eine zweite Tasche zu holen und diese auch unbedingt mit fotografieren zu wollen. DENN.... "solche tollen Taschen macht der Björn hier mit uns!" Dafür gab es keinen Schnitt, aber den Wunsch genau diesen Griff zu benutzen und eine coole Hundetasche zu bekommen.


Björn Becker Hundetasche


Ich konnte mich überzeugen, die Kinderkurse sind in Allem stimmig. Zufrieden sind Anbieter und die Kursteilnehmerinnen.


Zufrieden sind auch die Kunden, die Björn sonst bedient. Er weiß, was er tut.


Du bist ein exzellenter Handwerker. Wo hast Du gelernt und was ist für Dich technisch sehr wichtig?


Mein Großvater war Herrenschneider und ich habe als Kind bereits viel Zeit in seiner gemütlichen Werkstatt verbracht und bei ihm, mit viel Freude, die ersten handwerklichen Schritte gemacht. Nachdem meine Eltern zunächst dagegen waren das ich eine Ausbildung zum Schneider mache habe ich im Alter von 16 Jahren eine andere Ausbildung begonnen und abgeschlossen. Jedoch wollte ich unbedingt in die Fußstapfen meines Großvaters treten und habe letzten Endes doch eine Schneiderlehre gemacht. Als Geselle habe ich in verschiedenen Firmen in der Musternäherei gearbeitet und Erstmuster erstellt
Nachdem die meisten deutschen Bekleidungsfirmen diese Abteilungen ins Ausland verlagerten, habe ich mich dazu entschlossen an der Hochschule Niederrhein das Studium zum Diplom Design Ingenieur zu absolvieren, mit den Schwerpunkten Schnittkonstruktion und Design. Bei der technischen Umsetzung von Bekleidung kommt es mir, neben einem individuellen guten Design vor allem darauf an, dass die Bekleidung passformgenau auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden abgestimmt ist. Die Verarbeitung sollte ein ausgewogener Mix sein aus klassisch handwerklich und technisch modern.

Bitte erzähl uns, wieso Du Mode machst und welche Zielrichtung Du damit hast? War „Modedesigner“ immer Dein Traumberuf?


Ich mag es Bekleidung zu entwerfen und herzustellen weil dies eine wundervolle Möglichkeit ist die eigene Persönlichkeit hervor zu heben und sich individuell auszudrücken. Reaktion und Feedback auf die entworfenen und gefertigten Kleidungsstücke bleiben immer wieder spannend und eine Herausforderung. Ich habe für mich festgestellt, dass ich nicht im industriellen Bereich Modedesign machen möchte sondern klassisches Handwerk, Design und Handarbeit verbinden will.


Individuell angefertigte Bekleidung bekommt automatisch bei seiner Besitzer/in eine höhere Wertigkeit und wird meist zum Lieblingsstück. In jedes Einzelstück fließt soviel „Herzblut“ sodass es für mich eine riesige Belohnung ist, wenn ein handgefertigtes Teil bei einem Kunden gefallen findet. Auch in meinen persönlichen Näh- und Designkursen möchte ich dieses Gefühl von Liebe zum Detail, Gespür für unterschiedliche Materialien und Spaß an Erfolgserlebnissen vermitteln. Besonders freut mich dass meine Kindernähkurse einen regen Zulauf haben. Dies beweist, dass nach wie vor, trotz vieler unterschiedlicher Freizeitangebote Kreativität und Handwerk auch bei den Jüngsten hoch im Kurs stehen. Die Kombination von Design, Mode und Handarbeit ist mein Traumberuf!


In Deinem wunderschönen Geschäft kann man was bekommen? Neben Stoffen, einer kleinen, feinen Auswahl an Kurzwaren?


Björn Becker Sortiment


Neben Maßanfertigungen von Festtags- und Businessmode biete ich Nähkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an. Die Nähkurse finden immer im kleinen Rahmen statt (max. 4-5 Personen) so dass jeder Teilnehmer individuelle Stücke fertigen kann. Bei den Terminen richte ich mich nach den Wünschen und Zeitplänen der Teilnehmer; D.h.: Die Termine können je nach Bedarf und Zeitplanung individuell mit mir abgestimmt werden. Neue Nähmaschinen und Werkzeuge stehen natürlich für alle Teilnehmer zur Verfügung. Eine kleine Auswahl qualitativ hochwertiger Stoffe, Werkzeuge und Kurzwaren, stehen ebenso zur Auswahl wie handgefertigte Accessoires und Schmuckstücke.


Björn Becker Modelle


Du hast im Dezember 2012 eröffnet. Was wünschst Du Dir für 2013?


Für das neue Jahr wünsche ich uns allen neben Glück, Gesundheit, Kreativität viel Freude am Handarbeiten und immer neue Ideen und Erfolgserlebnisse.


Jetzt beim Ansehen und "Zurechtschnippeln" der Bilder stelle ich wieder fest, wie wirklich schön die Präsentation im Geschäft ist. Die Farben sind edel und es ist viel weiß. Aber nichts wirkt kühl oder steril. Dafür sorgen die vielen kleinen Details. Unter anderem dieses schon vorgefertigte Frühlingsdeko, die durch Zufall entstand. Beim Kindernähkurs - mitten in der Erklärung, was ein Abnäher ist und wie man diesen näht.


Kommt ihr drauf?


Björn Becker Abnäher Blüten


Björn teilt sein Wissen und er hat davon viel. Man merkt sicher an meinem Bericht, dass ich sehr dankbar bin, ihn zu kennen. Und das ich ihm ganz fest die Daumen drücke, dass "Björn Becker Modedesign" eine gute Zukunft hat.


Unser erster gemeinsamer Wunsch im Laden - Nähen in die Nacht hinein... Wer in Aachens Umgebung hat Lust?


Björn Becker und Anne Liebler


© Foto Außenansicht Geschäft Thomas Reißig - mit freundlicher Genehmigung. Vielen Dank!


Die Diskussion dazu war hier: https://www.hobbyschneiderin.de/forum/thread/4382

    Anzeige: