Welche Größe hat Deine selbstgenähte Kleidung...

Größenetiketten kaufen einnähen
Foto: namensbaender.de

Größen bestimmen unser Leben. Vor allem bei der Kleidung. Woher sollte man auch wissen, welche Größe man gerade in der Hand hält, wenn es keine Größenetiketten oder Größenlabel gäbe?


Was aber tun, wenn man sich gerne selber Kleidungsstücke schneidert? Selbermachen liegt voll im Trend und steigert die eigene Kreativität.


Die Antwort auf diese Frage ist ganz einfach: Bei namensbaender.de kann man sich seine individuellen Webetiketten besticken lassen oder vorgefertigte Größenetiketten online bestellen. Diese sind für Erwachsene, Kinder und Babys mit verschiedenen Aufdrucken und in verschiedenen Farben erhältlich. Die Etiketten bestehen aus 100% Polyester und sind bis 90°C waschbar.


Und was heißt nun "One size"?


Auf den Punkt gebracht ist One size, Einheitsgröße (abgekürzt OS) eine Konfektionsgröße, die den meisten Menschen passt. Häufig handelt es sich dabei um Kleidungsstücke, welche nicht hauteng am Leib kleben, sondern gerne ein bisschen locker fallen dürfen. Dazu zählen Bademäntel, Nachthemden, Strickjacken etc. Ebenfalls im Einheitsgrößen-Look kommt alles Kuschelige daher, wie zum Beispiel Mützen, Handschuhe, Strümpfe und der mittlerweile zum wahren Herbstklassiker avancierte weit geschnittene Poncho.


Aber auch Oberteile, Hosen und Kleider werden gerne in One size angeboten – Stretch macht es möglich. Aber auch Saisonartikel wie zum Beispiel Faschingskostüme sind so speziell und mit einer relativ schnellen Verfallszeit behaftet, dass es sich aus Kostengründen einfach nicht lohnen würde, gleichzeitig mehrere Größen anzubieten. Auf solchen Kleidungsstücken findet man oft ein die Größenangabe "One Size".


Größenlabel Kleidung Foto: namensbaender.de


Anbieter:

namensbaender.de GmbH

Am Gamberg 4

97959 Assamstadt

    Comments 5

    • Ich nähe selbst, weil ich eben nicht die Größe drin stehen haben möchte. Aber wer weiß, es gibt bestimmt Menschen, die das mögen. Sorry...

      • Das stimmt Nina, solange man nur für sich näht. Näht man für Kinder oder andere Menschen, ist es hilfreich, die Größe anzugeben.

        Zudem ist es auch nicht so schlecht zu wissen, wie groß es ist, wenn man Kleidung weiter gibt - im Kleiderkreisel, für Second Hand oder ähnliches.

      • Ich finde es wertet das Selbstgenähte auf, wenn man ein Etikett mit einbringt.

      • Wenn man Kinder hat, die einem größentechnisch "ähnlich" werden oder auch in einem ähnlichem Alter sind, ist es schon ziemlich cool, wenn ich weiß, dass mein Sohn nicht mit meinen Shirts durch die Gegend rennt und sein Kleiderschrank überquillt und meiner leer ist... :)

      • Ich bin der gleichen Meinung wie JUKI. Schon verrückt wie ein kleines Etikett so einen Unterschied machen kann.

    ...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]