Posts by Aimeenenz

    Danke für Euren Input.


    Dortex seh ich mir näher an, nachdem es Staffelpreise gibt. Wer weiß vielleicht gönne ich mir noch Etiketten mit Waschanleitung dazu :/


    Plotten wär nicht das Thema, Plotter hab ich. Leider ist nicht alles bügelbar (schon gar nicht mit Druck und heiss), und ich hab wie gesagt manchmal das Problem dass es nicht gut hält und immer wieder nachgebügelt werden muss.


    Beschriften in den Marken/Grössenetiketten geht nur noch teilweise, das Fräulein hat mittlerweile sehr viel selbstgenähtes im Schrank. Und manche gekauften Teile haben gar kein "Waschzetterl" mehr sondern ebenfalls geplottete Größen/Marken/Waschangaben.

    Koffernäher - ja danke die sind mir auf der Suche schon untergekommen. 10€ für 25 Stück, das wird teuer, zumal Kindergarderobe ja ständig veränderlich ist, kaputt, zu klein etc.

    rein aus Interesse-welche hast Du genommen die nicht kratzig sind?


    akobu

    Ich habs jetzt mehrmal gelesen, steh trotzdem am Schlauch-Du hast Futterstoff (welchen) beidseits mit Plottfolie bebügelt, auf einer Seite zweifarbig mit Schrift?

    Klingt gut, auch die Stückzahl :), müsste nur schauen dass ich es haltbar gebügelt bekomme, manche meiner Plotts neigen zum ablösen an den Kanten, die muss ich immer nachbügeln (deswegen hab ich vorerst eher an Stick gedacht).

    Professionelle kosten wohl ein Vermögen in der Menge in der ich sie brauche ^^ (ja das Fräulein hat einen umfangreichen Kleiderschrank), außerdem haben die Webbänder gern so kratzige Ecken und Kanten.


    Ja an Schrägband hab ich auch schon gedacht, das werd ich mal versuchen, weiß nur noch nicht ob ich es schaffe das sauber zu besticken. :denker:

    Muss die Kleidung unserer Kleinen mit Namensetiketten versehen. Ich weiss man kann gewebte bestellen, aber gibts auch - haltbare- DIY Lösungen? Klar Köperband und Wäschestift, aber es geht doch sicher auch schöner.


    Stoff besticken und zu Bändchen schneiden, aber wie ausfransen verhindern? Kann man Köperband besticken? Sind Transferfoliendrucke haltbar genug? Was kann man halbwegs einfach in großer Stückzahl herstellen?


    Bin mal neugierig was Euch dazu einfällt ;), danke schon mal vorab.

    Jupp und genau deshalb sollte es - rein physikalisch- gegen Gelb helfen. Von wegen Wellenlänge des gebrochenen Lichts und so ;). Wäscheblau funktioniert ja auch nur bei gelblichen Verfärbungen, nicht bei rot, grün etc. Und woher kommt den "gilb" wenn nicht von "gelb"....

    Aber manchmal funktioniert sowas eben nur in der Theorie.

    Danke.

    ja die Knopflochprobe ist eh angedacht. Und normalerweise sind "meine" Knopflöcher jetzt nicht sooo verkehrt *nachdenk*.... Es ist mehr der Umstand des Aufwandes und die Optik der Jerseydruckknöpfe (die mir gefallen) die mich überlegen lassen.

    Leider ist mir bisher wie gesagt immer mind 1 dieser Metallteile missglückt, nach dem Waschen verschwunden etc...

    Danke Euch.


    Reißverschluss scheidet aus, Knopfleiste mit Übertritt/Untertritt ist schon dran ;). Wäre jetzt auch nicht so sehr meine erste Wahl, finde Knöpfe (egal ob Druck oder normale) schon wertiger.


    Gibts bei Druckknöpfen ein System das hält? Hab da bisher leider viele negative Erfahrungen (auch mit Markenprodukten) und wenn das nicht klappt ist die Knopfleiste kaputt. Daher tendiere ich irgendwie schon zum klassischen Knopfloch. Wobei mir die Jersey Druckknöpfe gut gefallen und mich aufgrund des geringeren Arbeitsaufwandes auch reizen würden. :confused:

    Mein erstes Poloshirt ist grade im entstehen und die ganze Zeit stellt sich mir die Frage-Knöpfe und Knopfloch oder Jersey Druckknöpfe. Klar die Druckknöpfe wären schneller drin. Wird auch nicht grossartig beansprucht. Allerdings hab ich bei so Metallteilen und Stoff, egal ob Ösen, Nieten oder eben Druckknöpfen immer das Problem dass die nicht gut halten, rausfallen etc. Beim Probieren auf einem kleinen Probestück hat prompt nur die eine Seite des Druckknopfes gehalten. Die einzigen die bei mir gut funktionieren sind KamSnaps aber das gefällt mir von der Optik für ein Poloshirt nicht. Also doch Knöpfe und Knopfloch? Was meint Ihr?

    Wie gut dass es für jeden das richtige gibt :)


    Meine Matte ist A1, für mich hat das bisher immer gereicht. Matten kosten 30-60€ für Format a1 bis a0 oder größer. Horrend würde ich das jetzt nicht nennen. Verschwinden bei nicht-Gebrauch super hinterm Kasten ;). Klingen sind ebenso erschwinglich und halten bei mir lang. Eine gute Schere kostet auch Geld und will geschliffen werden. Und hat sie mal wer anderer in den Fängen und lustig damit Papier, Plastik oder anderes geschnitten ist es eh erstmal vorbei damit(vielleicht auch für immer). Von daher-ich denke die Kosten halten sich wahrscheinlich bei den verschiedenen Methoden wahrscheinlich die Waage.


    Ich leg mir übrigens immer gleich den Schnitt auf der Matte zurecht, kopieren und schneiden, da wird nix mehr bewegt.


    Aber interessant wie jeder seine Technik hat:)

    *aufzeig* ich schneide mit Rollschneider alles zu. Aber nicht irgendwie sondern exakt nach Maß. Geht ;). Mir ist es hingegen schleierhaft weshalb man sich freiwillig mit einer Schere quält wo man den Stoff anheben muss und Stofflagen und Schnittmuster egal wie gut gesteckt natürlich immer ein wenig verändert/verschoben werden. Passiert nicht wenn alles fixiert auf der Schneidmatte liegt und keinen mm bewegt wird. Natürlich scharfe Klinge, passender Druck, ev kleiner Rollschneider-wie immer das richtige Werkzeug machts ;) (und die Übung, ich konnte es mir anfangs auch nicht vorstellen dass es mit Rollschneider geht, aber das Teil ist wendig)


    Und ich bin mir sicher es gäbe auch für Dich einen Schnitt aus Jersey der chic wäre, nur wenn Du Jersey sowieso nicht magst wirst Du den nicht finden. Ich mag Webware ebenso wie Maschenware, Seide wie Damast, Strick wie Sweat, gibt für jedes Projekt den richtigen Stoff.

    Aline kommt natürlich drauf an wo man plotten lässt (betreff Kosten und Dauer). Und im Regelfall hat man den Schnitt auf vernünftigem Papier, nicht hauchdünnes Seidenpapier.


    Und ja nur weil Dinge schonmal schlechter waren als heute, gibt's ja keinen Grund weshalb Dinge nicht weiter verbessert werden können;). Die Schnittmusterbögen aus den Heften find ich furchtbar, auch wenn die 50erJahre Bögen noch schlimmer sein mögen.


    notnadel

    Tja sobald man Erwachsenenkleidung abseits von Unterwäsche näht sind die Schnittmuster leider mehr oder minder Landkarten. Das wirkliche Optimum ist mir auch noch nicht untergekommen, aber wie bei allem-auch beim hantieren mit Schnittmusterbögen hat man irgendwann den Dreh raus ^^;)

    Naja was hilft eine perfekt angezeichnete Nahtlinie wenn man es nicht sauber adaptiert bekommt. Dann kann man zwar super auf der Oberseite an der Nahtlinie nähen, ob man aber am untenliegenden Teil immer noch an der Nahtlinie ist, ist danb eine Frage perfekter Vorbereitung. Deswegen achte ich auf sauber abgemessene Nahtzugaben, dann weiss ich dass meine Nahtlinie (je nach gewählter NZ Breite) 7mm/10mm/15mm etc sein muss. Auf beiden(zusammen zu nähenden) Teilen.


    Ich war früher auch von der Fraktion ach-was-NZ-frei-Schnauze hab dann aber bald bemerkt dass mir das beim zusammenstecken/heften mehr arbeit hab die Teile so zusammen zu bekommen dass auch jeweils die Nahtlinien aufeinander liegen. Daher wird hier NZ gemessen angezeichnet, mein Augenmass ist scheinbar bescheiden.


    Millimeter genau? Naja nachdem sich schon durchs abpausen vom Schnitt/kopieren etc Ungenauigkeiten zwangsläufig ergeben übertreibe ich es nicht. Aber gemessen wird ;), auch wenn es mich nervt und ich viel lieber einfach drauf los schneidern würd. Kann ich nur leider nicht.

    Naja aber das sind ja dann doch viele Änderungen. Zumal wenn sich das dann auch noch verändert wegen Gewichtsabnahme etc.


    Es gibt Videokurse zum Thema Schnittkontruktion für Oberteile ua auf Makerist. Durchaus leistbar. Für Webware oder Maschenware. Vielleicht wärs sinnvoll sich mal einen zu gönnen, sich das perfekte Oberteil zu kreieren und wenn man das mal kann ist - vermute ich- die Änderung desselben auch kein Hexenwerk mehr.

    Hmm was heißt total fehlerhaft? Fehlen Stiche? Wird das Garn nicht richtig geführt? Zu fest/zu locker? Vielleicht kannst Du das Problem näher beschreiben bzw ein Foto einstellen?

    Ah sorry hab das Bild erst jetzt gesehen. Sind das Fehlstiche? Seh das nicht so genau

Anzeige: