Anzeige:

Beiträge von rufie

    Also mit meiner Maschine, allerdings keine Pfaff, kenne ich das anders. Die zickt nicht herum, wenn ich den Fadenabschneider benutze.


    Vielleicht sollten wir einmal klären, wie der Unterfaden nach dem automatischen Abschneiden abgeschnitten ist. Das scheint nämlich jeder Hersteller oder vielleicht auch jede Maschine anders zu handhaben.

    • Also bei meiner Maschine schaut dann der Unterfaden schon ein paar Millimeter aus der Stichplatte heraus. Ich könnte ihnen mit einer Pinzette fassen.
    • Bei meiner Freundin, die hat eine nicht zu teure Brother, ist der Faden nicht sichtbar, aber wenn sie einmal Nadel tief, hoch macht, sieht man ihn auch soweit wie bei mir.
    • Eine andere Freundin hatte auch das Knupfelproblem bei der Naht nach Benutzung des Fadenabschneider, ich weiß nicht mehr an welcher ihrer Maschinen das war. Da stand allerdings auch in der Anleitung, man solle nach dem Fadenabschneider einmal die Nadelhochtaste bewegen. Also den Knopf, mit dem dann die Nadel einmal eintaucht und in der höchsten Nadelstellung endet. Das war für sie nicht hilfreich, denn damit machte der Fadenabschneider bei ihr nur Sinn, wenn sie etwas nähte, das sie dann unter dem Nähfuß wegschob, bevor sie weiternähte.
    • Eine Bekannte erzählte, wenn sie den Fadenabschneider nutzt, dann näht die Maschine die nächste Naht mit einer Verriegelung los, ob sie will oder nicht und die sah zwar relativ sauber aus, aber die Verriegelung ist mehr wie ein mehrfacher Handknoten gemacht, also wenn man mit der Hand darüber geht fühlt sich das wie ein Ministecknadelkopf an.

    Wenn sich in der Bedienungsanleitung kein Hinweis findet, und hier kein Hinweis zu deiner Maschine kommt, vielleicht einmal bei Pfaff nachfragen.


    Gibt es die Knupfel eigentlich auch, wenn du ohne Verriegelung weiternähst?


    Fadenabschneider und Knupfel hinnehmen oder ihn nicht nutzen das sehe ich auch nicht als Lösung.

    Das ist für mich wieder so ein Fatalismus, der es Nähmaschinenherstellern leicht macht, keine Qualität zu produzieren und das auf den Käufer abzuwälzen.

    Man hat schließlich eine Maschine mit Fadenabschneider gekauft und will ihn nicht nur anschauen, sondern sinnvoll nutzen können.

    Jetzt wird mir das klar. Die Yogasocken haben ein Umklappbündchen!


    Da sieht man wieder einmal Vor- und Nachteile von Social Communities. Ich habe mir auf Ravelry natürlich die Yogasocken angeschaut, wo etwas Erklärendes dabei stand und die meisten davon hatten das Umklappbündchen durch ein einfaches re-/li-Bündchen ersetzt.

    Nach deinem Posting habe ich dann erst gesehen, dass viele der restlichen Yogasocken auf Ravelry das Umklappbündchen haben.

    Das Saumbündchen (S. 32/33) soll nach dem Anschlag der Maschen 10 Reihen auf einer Hilfsnadel gestrickt werden.


    Als Fläche oder schon zur Runde geschlossen?

    Ich habe das Buch nicht und kann deshalb nur Vermutungen anstellen.


    Also wenn da Reihen und nicht Runden steht, dann bedeutet das eigentlich schon als Fläche gestrickt.

    Auf Ravelry werden zwar einige fertige Yogasocken gezeigt, aber keine Fotos während des Strickens. Also von den fertigen Fotos sieht es wie rundgestrickt aus. Einzig die Einfassung, also beim "Loch", wo sonst die Ferse ist, könnte offen gestrickt sein.

    Wenn offen gestrickt, dann muss das irgendwo zusammengenäht werden oder es könnten auch daraus Maschen aufgenommen werden. Steht so etwas irgendwo in der Anleitung?

    Ich habe sie mir lieber hier angeguckt, da brauche ich mich nicht erst anmelden!

    Also ich bin nicht bei Etsy angemeldet und sehe die Anleitung. Danke für den Hinweis.

    Über Ravelry muss ich mich jedesmal ausloggen, um zu sehen, ob auch Nichtmitglieder eine Anleitung sehen. Wenn das Original woanders zu finden ist, nehme ich aus Faulheitsgründen :o dann immer den Link.


    Jetzt wird es lustig: ich habe die Anleitung bereits damals auf DaWanda gekauft.:doh: Der Dateiname hatte zumindest einen Namen, der mit Reaverse oder Star zu tun. Gut, dass ich die Vorschau in meinem Ordner Hausschuhe aktiviert habe. Da lachten mich die Turnschuhe an.

    Warum jetzt auf Etsy die Anleitung günstiger ist als auf Ravelry, ist mir allerdings unklar.

    noiram Die sehen doch gut aus. Ich kann dich aber verstehen. Ich bin eine, bei der die Farbfolge passen muss. Allerdings ist es im Moment anscheinend absolut in, verschiedene, gleich aufgebaute Socken zu stricken. Also z. B. Bund, Ferse und Spitze in einer Farbe, Rest in der anderen und beim zweiten Socken genau umgekehrt. Oder eben klomplett unterschiedlich.


    Ich mag Hundertwasser, der hatte im Alltag nie zwei identische Socken an, aber irgendwie werde ich damit nicht warm.


    Wenn du das Gefühl hast, du wirst dich immer etwas ärgern, wenn du die Patschen trägst, dann ändere sie. Wenn du eher wie Hundertwasser bist, dann strick weiter.


    Ich bringt mich mit meinen gespeicherten oder gelinkten Anleitungen ganz schön auf Trab. Eigentlich wollte ich mal wieder richtig bunte Hausschuhe aus Filzwolle stricken und die dann in der Waschmaschine filzen.

    Aber jetzt redet ihr von besonderen Schuhformen. Vielleicht sollte ich mir doch die Anleitung gönnen, ich hatte die gestrickten Turnschuhe erstmals auf Dawanda entdeckt, nun ist es schon Etsy geworden. Auch auf Crazypatterns gibt es zwei ähnliche Anleitungen, diese und die hier. Aber die von jetzt Etsy finde ich am schönsten.

    Da möchte man eeeeeinmal im Leben Vorschriften haben und muss schon wieder machen, was man will... :cool:

    Nenene, das siehst du falsch. Grünsmiley mal die Sonnenbrille wegnehm, vielleicht kommt dann der Durchblick:

    :skeptisch:


    Gardinenvorschrift für dein eigenes Ikea-Möbelhaus: Nachzulesen im Ikea-Handbuch REGLERING ab S. 123

    1. Förkorta gardin såsom önskas med stift.
    2. Två dagar hängande.
    3. Final längd för att ta reda på.
    4. Klipp gardin, glädjas.

    Die Bilder kann ich aus Urheberrechtsgründen leider nicht mit zeigen, ich beschreibe sie so gut es geht:

    Zu 1. Du siehst die Gardine aufgehängt und mit 14x einer Stecknadel gekürzt

    Zu 2. Eine Uhr und 48h

    Zu 3. Ikeamännchen steht neben der Gardine und steckt die Stecknadeln um

    Zu 4. Schere schneidet in die Gardine. Ikeamännchen macht ein glückliches Gesicht.

    8o

    Margit, die sehen sehr schön aus und kommen im nächsten Advent sicherlich sehr gut an. Nur eine Sache. weil das denke ich Marion auch schon angesprochen hatte.

    Es ging darum, wann man Streifen auf der Sockenbingokarte ankreuzen kann. Eigentlich ist mit Streifen gemeint, daass man wirklich Streifen strickt und das nicht von er Wolle übernehmen lassen sollte.


    Ich sehe das auch eher so. Denn wenn man für ein Sockengarn, das einen die Streifenaufgabe übernimmt, gleich zwei Felder ankreuzen kann, während man beispielsweise bei Zopfmuster für das Muster nur ein Kreuz machen kann, dann finde ich das nicht gleichwertig.


    Wie siehst du das?


    Ob die Streifen quer wie bei meinen Socken strickt, auch breiter, oder sie der Länge nach verlaufen, z. B. diese Karomuster, die man früher hatte, als man dann Wolle eingehäkelt hatte (hier gibt es ein Youtubevideo dazu) oder eben wirklich eingestrickt ist egal.

    Hier habe ich eine Anleitung für so eingestrickte Längsstreifen, wäre sogar noch Norwegermuster durch die Blumen. Die wollte ich schon lange mal stricken, mal schauen, ob ich das mache. Für ein eingestricktes Muster ist das natürlich billig, denn man hat keine großen Spannfäden zu überbrücken.

    In der Kaffeerösterei, die bis Ende letzten Jahres in Selb war und jetzt in Höchstädt ist (von der A93 ab zwischen Marktredwitz und Selb gelegen) in dem Gebäude der alten Post (Hauptstraße 26) gibt. Es heißt Kaffekunzt und da habe ich früher immer besonders schöne bedruckte Kaffeesäcke bekommen. Preis war Verhandlungssache.

    Wie das jetzt ist, nachdem der Kaffeeröster sein Geschäft auch etwas geändert hat, weiß ich nicht, einfach mal anrufen oder mailen.


    Übrigens bei Dinzler kann ich mir vorstellen, dass die Preise für die Kaffeesäcke schnell in die Höhe schnellen, wenn es eine Nachfrage gibt.

    Die haben auch nicht mehr ihr wahnsinnig gutes Frühstück, sondernman muss es sich nun selbst zusammenstellen und jede Brotkrume wird extra berechnet. Sie behaupten zwar, das Frühstück käme nicht teurer und man wolle umweltfreundlich sein und weniger Essen wegschmeißen. Der Ansatz ist sicherlich löblich, aber das hätte man auch anders lösen können, z. B. Buffet. Auf jeden Fall das gemütliche Frühstück dort ist nicht mehr so gemütlich und es ist zu manchen Zeiten auch eine ganz schöne Schickimicki-Klitsche geworden.

    Aber so lange sie Kaffeesäcke für 1 Euro anbieten, werden sie mir gleich wieder etwas symphatischer. ;)

    Irgendwie sockenbingot es jetzt in meinem Kopf nur so herum. Wenn wir jetzt schon einen eigenen Unterbereich haben, können wir den doch auch gemütlich einrichten.

    Vielleicht einen Bereich, in dem Links zu kostenlosen Sockenanleitungen gepostet werden.

    Oder/und ein Bereich, in dem man Links zu bestimmten Techniken sammelt: z. B. Socken von oben nach unten gestrickt, von unten nach oben gestrickt, verschiedene Fersenformen, verschiedene Maschenanschläge oder Abkettvorschläge, die sich besonders für Socken eignen. Oder wollen wir das alles hier in dem Bereich laufen lassen?

    Hallo Koffernäher,

    also es gibt keine Regel. Es kommt darauf an, welche Wirkung du erreichen willst und natürlich auch, wie du mit der Pflege umgehen willst.


    Ich selbst mag eigentlich keine Gardinen und bin froh, dass ich im größten Teil des Hauses auch keine nutzen muss, weil wir wunderschönde, teilweise auch besondere Sprossenfenster haben. Ich liebe den freien Blick hinaus. Aber ich merke, dass immer mehr Leute wieder neben Vorhängen auch Gardinen nehmen.


    Aktuell ist es wohl so, dass die Gardinen, die nicht bodenlang sind, mehr in Richtung spießig und Gelsenkirchner Barock gehen. Ausnahme echte innen montierte Scheibengardinen.

    Klar, die Energieberater sagen, bodenlange Gardienen sind energetisch schlecht, wenn sie die Heizkörper andecken.


    Selbst bei bodenlang gibt es wieder die Diskussion. Fußboden berührend gilt wohl als die höchste Kunst, weil das auch am schwierigsten hinzubekommen ist - selbst für Raumausstatter. Die wirken wohl deshalb auch als hochwertig und teuer. - Hat man mir zumindest einmal gesagt.

    Ansonsten 1-2 cm Bodenabstand. Wenn es jetzt natürlich eine empfindlichere Gardine ist und man ein richtiger Staubsauberrambo, sollte man vielleicht besser noch einen cm hinzugeben.


    Ich mag in Bereichen, in denen man nicht ständig ans Fenster muss, auch die auf dem Boden aufliegenden Vorhänge. Eine Freundin hat keine Vorhänge, sondern das mit leicht auseinander gezogenen Gardinen gemacht. Sah auch nicht schlecht aus. Staubsaugen geht in meinen Augen dabei sogar besser als bei diesen ein paar Zentimeter über den Boden hängenden Gardinen. Vorhänge mit einer Hand hochgehoben, etwas geschüttelt und dann schnell darunter gesaugt. Fertig.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Mach es einfach, wie es dir am besten gefällt.

    Ich nehme an die Gardinenstange/-leiste hast du schon. Dann hänge die Gardine auf, schnapp dir ein paar dünne Stecknadeln und bringe sie schnell auf die von dir gedachte Höhe. Auch wenn das dann bei den Stoffmassen etwas gewuselt aussieht, du bist sicher vorstellungsstark genug, dass du dir die Wirkung dann bei der Gardine in der Länge vorstellen kannst. Dann verändere die Länge etwas, wieder anschauen, etc. So findest du dann deine persönliche Gardinenlänge für dieses Fenster. Das ist in meinen Augen sicherer als auf irgendwelche Regeln und Tipps zu hören. Denn wenn die Gardine erst mal abegeschnitten ist, kann man sie nicht mehr länger machen, wenn man nicht zufrieden ist.

    Ich freue mich, jetzt ist die offizielle Sockenbingokarte nach Absprache mit Anne nicht nur über die Farbgebung, sondern auch offiziell mit Logo und allem Drum und Dran an die Webseite hier gebunden.


    Bitte ladet euch die jetzt endgültige Sockenbingokarte herunter.

    Damit ihr euch nicht unendlich durch den Thread wuseln müsst hier der Link zu dem aktualisierten Sockenbingokartenposting.


    Noch ein Vorteil: Die Sockenbingokarte sieht unten weniger "nackert", wie man hier sagt, aus. Das Namensfeld passt jetzt auch richtig zum Kartenkopf und beim Teilen in Sozialen Netzwerken müsst ihr nicht ständig dazuschreiben, so das Sockenbingo läuft.

    Ich weiß ja nicht mal was dieses Entrelac ist, aber bevor ich mich damit beschäftige wartet erst mal mein Haushalt.

    Hier gibt es eine kostenlose Anleitung für Socken im Entrelacmuster.

    Ich habe noch keine nach dieser Anleitung gestrickt, aber Die Drops-Anleitungen sind meist gut. Vor allem die Technikerlärungen sind nachvollziehbar.


    Früher hieß das mal Flechtmuster. Ich weiß nur, in den 80ern war einmal eine Pullianleitung in irgendeiner Frauenzeitschrift. Und dann brach ein Hype los und da gab es noch kein Internet. Ganz egal, ob man durch ein Dorf oder eine Großstadt lief, man sah mindestens eine Person mit so einem Pulli - ich hatte mir natürlich auch einen gestrickt. In leicht flauschigem Silbergrau und gut verteilt hatte ich einige Quadrate in verschiedenen Pastellfarben gestrickt. War damals Mode. 8) Aber da sah dann auch wirklich gut aus.


    Mir macht das Flechtmuster immer Spaß. Auch wenn es bei Socken etwas fummeliger ist als bei größeren Teilen wie Pullis.

    Aber bei Drops gibt es auch Entrelacsockenmuster mit größeren Quadraten, nur die sind komplett kraus gestrickt. Das mag ich bei Socken immer nicht so.

    Du hast aber noch eine Kategorie vergessen anzukreuzen.

    flöööt

    Wer suchet, der findet. ;)

    Wie, geht das jetzt bei mir schon los.=O
    Ich bin noch gejetlagt. Also Kaffee ist immer willkommen.


    Meinst du vielleicht selbstmusterndes Garn? Könnte man da schon reinpacken, aber selbstmusternd ist für mich mehr so Garn wie die Hundertwasserkollektion, also wo nicht nur leichte Farbübergänge sind. Aber wie gesagt, es kommt immer auf die Erkärung und seine Sicht der Dinge an. Nur wenn es für alle zu abwegig wäre, müsste man eingreifen.

    im Januar ist beim Zeigen des Startfotos auch erlaubt, dass der erste Socken schon oder fast fertig ist. Wir glauben jeden, dass er den ersten Socken frühestens um eine Sekunde nach Mitternacht am 1. Januar gestartet hat.

    Nina0310 Machen wir das einfach so: Wenn du deine Socken frühestens die Sekunde nach Mitternacht am 1. Januar gestartet hast, dann nimm sie mit auf deine Sockenbingokarte. Ich bin davom ausgegangen, dass du die erste Socke gemeint hast und die bald fertig ist. Wie gesagt, der Spaß soll im Vordergrund stehen und wenn das Stricken für dich mehr ein Abenteuer war, weil du schon lange keine Socken mehr gestrickt hast oder das gar dein erstes Paar ist, du stolz bist, weil du die Spitze hinbekommen hast, dann ist es doch genau das, was Sockenbingo bewirken soll. Also rauf damit auf die Karte.

    Annes Easy-Socken sind doch schuld, dass es das Sockenbingo überhaupt gibt. :D


    Wenn du dort mitstrickst, dann passt das doch. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich plan gestrickten Socken, die zwei Seitennähte erfordern, nach meinen Reinfällen doch noch einmal eine Chance gebe.


    Es geht um das gemeinsame Stricken. Wenn du z. B. an einem regelmäßigen Stricktreff teilnimmst und ihr da irgendeine Anleitung gemeinsam strickt, ist das auch ok, wenn man das hier irgendwie nachvollziehen kann. Und wann dadurch weitere zum Sockenbingo kommen, umso besser.

    Ich starte nun einmal mit meinem Startfoto und bin mir sicher, da werden einige ungläubig den Kopf schütteln. 8)



    Ja, ich weiß, die sind pink und ich habe doch oft genug geschrieben, dass ich eine absolute Rosa-Pink-Lila-Phobie habe. Aber das sind Socken für meine Mami und die liebt nun einmal genau diese Farben. Für ihren schicken neuen Trainigsanzug zum Tennisspielen, der Schwarz mit Pink ist.


    Es sind Gumgum-Socken, irgendwie stricke ich die so gerne, da habe ich immer das Gefühl, ich stricke schneller :) Gestartet Mittwochabend.


    Damit ihr seht, wie man später ankreuzen könnte, schreibe ich das mal hier. Klar, Streifen werde ich ankreuzen und mit Liebe verschenkt. Wenn ich das entsprechend begründe, in dem Fal, weil Pink für mich einfach eine Qual ist, könnte ich auch besondere persönliche Herausforderung ankreuzen. Da ich aber mehr der Sockenfreak bin, werde ich das nicht machen.


    Normal reicht für so ein Startposting natürlich einfach das Foto.

    gilt meine Socke, die ich fast fertig habe auch?

    Die Frage hatte ich im Sockenbingokartenerstellen ganz übersehen. Tschuldigung.

    Also, da wir erst im Januar über das Sockenbingo nachgedacht haben und vor allem der Start schon fast Mitte Januar liegt, sind wir jetzt einfach pragmatisch und sagen, im Januar ist beim Zeigen des Startfotos auch erlaubt, dass der erste Socken schon oder fast fertig ist. Wir glauben jeden, dass er den ersten Socken frühestens um eine Sekunde nach Mitternacht am 1. Januar gestartet hat.

Anzeige: