Anzeige:

Beiträge von Anja

    Danke! Nein, ich hab da nix unterschiedlich geführt,

    Dann gibt es nur noch die Möglichkeit das die Strecken nicht identisch sind. Hast Du sie kontrolliert?
    Wenn die Strecken alle passen, und Du beide Seiten gleich geführt hast, müßte es passen.
    Ich mache mir bei Laminatcups gern mehrere Passzeichen, weil diese sich aufgrund der vielen unterschiedlichen Qualitäten bei der Verarbeitung immer anders verhalten.
    ANLEITUNG: Wie nähe ich einen mit Laminat gefütterten BH?

    Ich versteh es nicht, die Schnittteile sind zugeschnitten nach einem angepassten Schnittmuster, bei dem ich die Längen zueinander überprüft habe. Die Passmarke passt auch, trotzdem scheint "unterm Arm" was zu fehlen. Jemand einen Hinweis für mich?

    Wenn Du die Strecken im Schnitt überprüft hast bleibt nur die Möglichkeit das Du die Strecken unterschiedlich geführt hast, so das Du eine Seite unabsichtlich eingehalten hast.
    Ansonsten sehen Deine BHs sehr schön aus. ;)

    sei das Netzteil kaputt, müsse erneuert werden, Materialkosten ca. 250,-- €, mit Arbeitszeit wieder mindestens 300,-- €.

    I

    Diese Rechnung verstehe ich nicht.

    1. finde ich 250,- € für ein neues Netzteil sehr hoch.

    2 warum braucht es für ein neues Netzteil Arbeitszeit?

    OK, aber die BH Näherei ist eigentlich keine "Zumutung" für eine einfache Haushaltsnähma.

    Für mich hört sich das so an, als ob die Janome nur zur Reparatur müßte, denn ich habe auch schon auf ganz einfachen Maschinen Bhs genäht.

    Die Privileg stößt nun an ihre Grenzen: beim Dessousnähen. A) ist der Transport nicht schön: trotz verstellbarem Nähfußdruck bekomme ich zBsp. dass Laminat nur mit hängen und würgen ordentlich (mehr oder weniger ordentlich) zusammen genäht. B) Sie schafft es kaum das Unterbrustband anzuzickeln, an Stellen wo noch doppelt knubbelige Spitze und Powernet dazukommt, gehts oft gar nicht, nur mit roher Gewalt und ausgelassenen Stichen... und auch hier macht der Transport schlapp: bis jetzt habe ich es bei keinem meiner BHs geschafft, die Zickelnaht dahin zubekommen wo ICH es möchte...

    Ich nähe nun schon ein paar Jährchen BHs, und auch schon an sehr vielen unterschiedlichen (auch sehr einfachen) Maschinen und hatte noch nie solche Probleme beim Nähen.

    Was meinst Du mit nicht ordentlich zusammen genäht?

    Was ist genau das Problem beim Zusammennähen des Laminat?

    Ausgelassene Stiche sind fast immer ein Nadelproblem (abgenutzt und/oder zu dünn für den dicken Stoff).

    Beim BH nähen hatte ich noch nie Transportprobleme, aber sehr oft ausgezogene Nähte.

    Ich würde erstmal das Problem analysieren, bevor ich über eine Neuanschaffung nachdenke.

    Für mich ließt es sich eher so das mit Deiner Janome/Privileg etwas im Argen ist.

    Meine Sorge ist ja der fest eingestellte Nähfußdruck, der solle mich nicht sorgen meinte der Nähpark, die Bernina transportiert sehr gut ich sollte keine Probleme haben ....

    Das Problem mit dem möglicherweise zu starkem Nähfußdruck ist nicht der ungenügende Transport, sondern das schlechte Nahtergebnis.


    Hier habe ich den Zusammenhang von Stofftransport und Nähfußdruck ausführlich erklärt:


    Nähfußdruck/Stofftransport

    Welche Nadelstärke hast Du drin?


    Auf der Messe hatten sie wie immer 90er Nadeln, damit zickt natürlich keine Maschine.


    Der Nachteil ist aber das man mit so dicken Nadeln anschließend wunderschöne Löcher im Viscosejersey hat, deshalb nähe ich immer mit höchstens 80er Nadeln, die dann aber eher zu Fehlstichen neigen.

    Da Du doch gut mit Deiner aktuellen Maschine klar kommst, kannst Du doch in Ruhe abwarten. Ich weiß das "Haben Gen" ist manchmal nicht leicht zu unterdrücken :P, aber nachdem ich schon öfters Lehrgeld bezahlt habe, versuche ich mich jetzt immer etwas länger zu beherrschen.

    Das stimmt natürlich, und ich überlege normalerweise immer sehr lange ob ich die Maschine wirklich benutzen würde.

    Hier ist es aber so, das ich schon sehr viele Jahre eine Cover mit großem Durchgangsraum und Legefaden haben möchte.

    Ich traue dem Braten nur nicht so ganz.:/

    Am WE hatte ich das Vergnügen die neue 3550 kurz zu testen.

    Sie hat wirklich alle Nähte zu meiner Zufriedenheit gemeistert, aber ich kann es nicht recht glauben, denn erst im "echten" Einsatz zeigen sich nach meiner Erfahrung die Stärken und Schwächen.

    Selbst bei Badestoff über den Nahtkreuzungen gab es keine Fehlstiche.


    P1230059_Bildgröße ändern.JPG


    P1230060_Bildgröße ändern.JPG


    Ich habe den Stoff nicht optimal geführt, deshalb die verkürzten Stich vor der Nahtkreuzung, aber das kann man ändern.


    Der breite Nähfuß und der große Transporteur haben mir besonders gut gefallen, denn der Transport der flutschigen Jerseys ist gern mal ein Problem bei diesen Maschinen.


    20171016_130535_Bildgröße ändern.jpg


    20171016_130520_Bildgröße ändern.jpg


    Das man den Stoff ganz einfach nach hinten ziehen kann und man eine schöne Kordel nähen kann gefällt mir auch sehr gut.


    20171016_130458_Bildgröße ändern.jpg


    Mit dem praktischen Freiarm stelle ich mir das Säumen von engen Ärmelabschlüssen auch viel einfacher vor.


    20171016_130609_Bildgröße ändern.jpg


    20171016_130614_Bildgröße ändern.jpg


    Mann kann sogar die Fadenspannung des Legefadens anpassen:


    20171016_1303561_Bildgröße ändern.jpg



    Hier noch ein paar Fotos mit Decora Ziergarn.


    P1230066_Bildgröße ändern.JPG


    20171016_130835_Bildgröße ändern.jpg


    @ Dolis,

    Genug Freiraum rechts hat die 3550 auf jeden Fall, und den Nähfußhub müssen die Hersteller so begrenzen, damit man nicht 10 Lagen Stoff unter den Nähfuß "quetschen" kann.

    Ich dachte, ich müsse zuerst die Laminat Cups zusammennähen und dann weiter ... so wie du es sagst ist logisch. Also Laminat ohne NZ zuschneiden und erst auf den Oberstoff fixieren, dann weiter wie sonst?

    Nein, das Laminat wird teilweise mit und ohne NZ zugeschnitten.

    Guck Dir bitte nochmal die Bilder in der Anleitung an.


    Die Schnitte von Berverly gibt es hier:


    https://braandcorsetsupplies.c…al-underwire-bra-pattern/

    https://braandcorsetsupplies.c…ey-full-band-bra-pattern/


    Oder hier:


    https://www.etsy.com/de/shop/B…shops&section_id=15243251

    Hallo Anja


    ja, den Beitrag hatte ich gelesen, aber im Unterschied zum Rebecca werden hier Unter- und Seitencup zuerst verbunden und dann erst der Obercup daran genäht.

    Beim Rebecca muss zuerst Obercup und Untercup verbunden werden, weil der Seitencup ja beide aufnimmt.

    Es geht doch aber darum wie man die Verarbeitung von Spitze mit Laminat macht, oder habe ich das falsch verstanden?

    Du kannst den Rebecca genauso verarbeiten wie den Harriet.

    Zuerst Obercup aus Spitze mit Powernet unterfüttert (wie beim Harriet) mit dem Untercup zusammen nähen, und dann wie beim Harriet an den Seitencup steppen.

    Die Verarbeitung ist ähnlicher als Du denkst.



    Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, möchte ich Dir die Schnitte von Berverly Johnson (1200, 3200) empfehlen.

    Ist das eigentlich realisierbar? weil ich ja zuerst Untercup und Obercup zusammennähen muss und dann erst das Seitenteil.

    Und Verarbeite ich zusätzlich Powernet oder nicht?


    Wäre für Anregungen sehr dankbar

    Ich finde die Idee nicht schlecht, wobei es darauf ankommt wie groß der Unterschied ist.


    Wie Du so etwas verarbeiten kannst habe ich hier bebildert erklärt.

    Harriet BH mit Laminat im Untercup


    Das ist zwar nicht der Rebecca aber der Schnitt hat auch ein Seitenteil.

Anzeige: