Anzeige:

Posts by Emifee

    Ich danke euch für eure Antworten.
    War jetzt die letzten zwei Wochen dauerhaft unterwegs und konnte nix dazu schreiben.


    Ich habe mir die Success SC C4 zum testen bestellt und ich muss sagen: Bisher bin ich sehr angetan von ihr. Die Janome machte zwar meiner Meinung nach den robusteren Eindruck und es gibt mehr Zubehör, aber ich bin total begeistert vom Nähergebnis der Success. Man stellt ein, was in der Anleitung steht und die Naht ist tadellos und ohne Fehlstiche. Nahtübergänge muss ich noch ein wenig üben und ich habe bisher auch nur 3 Kleidungsstücke genäht, aber bisher bin ich echt zufrieden. Vielleicht schaffe ich es heute noch einen Hoodie für mich mit Ziernähten zu versehen.

    Hallo zusammen,


    ich stehe kurz vor der Erweiterung meines Maschinenparks. Da ich im letzten Jahr sehr viel auch für mich genäht habe, vor allem aus dehnbaren Stoffen und ich eine adäquate Möglichkeit des Säumens wünsche, denke ich über den Kauf einer Covermaschine nach.


    Eine Janome (1000 CPX, glaube ich) habe ich schon länger probegenäht. Nachdem sie einmal eingestellt war, ging es einigermaßen, auch wenn ich ab und an doch einen Fehlstich hatte.
    Jedoch habe ich echt teilweise lange zum Einstellen gebraucht (könnte mir auch vorstellen, dass es an der Maschine selbst lag, und nicht bei allen so ist).


    Nun schwanke ich eben zwischen der Babylock Success und der Janome und habe hier schon ein wenig geschmökert.


    Kennt jemand beide und kann mir die eine oder andere schmackhaft machen?


    Babylock ist etwas günstiger


    Janome gibt es aber mehr Zubehör


    LG Jenny

    Danke schon einmal für deine Antwort


    Darf ich hier einfach einen Link reinsetzen?
    Ansonsten bitte löschen ;)


    http://www.burdastyle.de/burda…-westen_pid_244_3478.html


    Die Weste ist gefüttert, zugeschnitten haben die Kursleiterin und ich das Futter ohne den Besatz. Nun meine ich mich jedoch zu erinnern, dass ich den extra zugeschnittenen und verstärkten Besatz rechts auf rechts auf die Außenweste steppen sollte. In der Anleitung von Burda steht jedoch, dass er auf das Innenfutter gesteppt werden soll. Nun weiß ich nicht was ich tun soll...:o
    Hoffe ihr versteht mein Problem, möchte ungern was falsch machen, nachdem ich schon das Futter vermasselt habe weil ich vergessen habe es zu waschen...

    Hallo zusammen,


    ich arbeite gerade an meinem Nähkursprojekt, einer gefütterten Weste im Kellnerstil von Burda.
    Im Kurs habe ich die Außenweste zugeschnitten, geheftet und angepasst. Zu Hause sollte ich diese nun zusammennähen (hat problemlos geklappt), die Futterweste nähen sowie die Besätze mit Einlage bebügeln und aufnähen.
    Jetzt habe ich zum ersten mal die Anleitung von Burda in die Hand genommen und geschaut: Die Besätze sollen auf das Futter genäht werden. Ich bin mir aber sicher, dass meine Kursleisterin meinte ich solle es rechts auf rechts auf den Außenstoff nähen. :o
    Wie rum ist es denn nun richtig? Ich möchte das gern bis Morgen fertig haben und nicht ohne ankommen:confused:


    Würde mich über eure Hilfe sehr freuen!


    Liebe Grüße
    Jenny

    Super, danke für Eure Tipps.


    Britta Erdmann leitet scheinbar auch einen Kurs in der VHS, der in meine Zeit passen würde. Zwischen Kind, Studium und Nebenjob und studierendem Mann muss alles genau geplant sein und es ist nicht so einfach was passendes zu finden.
    Im Moment tendiere ich zur Bildungsstätte, in der Hoffung, nette Leute auch in meinem Alter zu treffen, da ich nach meinen Umzug nach Köln und den späteren Rückzug nach Dortmund nur noch wenig Kontakte habe ;)
    Sollte der Kurs mir nicht zusagen, mach ich den nächsten dann bei der VHS.


    Ich glaube ich würde gerne auf meiner Nähmaschine nähen, ich liebe den ganze Schnickschnack den sie hat (Einfädler, Fadenabschenider und Co). Nur der Transport gestaltet sich als komplizierter, da ich sehr wahrscheinlich mit dem Bus und der U-Bahn fahren müsste. Gerade mit dem ganzen anderen Kram, den man noch braucht ist das nicht so einfach...

    Hallo zusammen!


    Erst einmal fröhliche Weihnachten wünsche ich euch!


    Meine Mama hat mir zu Weihnachten einen Nähkurs meiner Wahl geschenkt und nun stehe ich vor der Qual der Wahl...
    Was wäre euch wichtig? Worauf sollte man achten? Ich hab jetzt mal bei der VHS in Dortmund und bei der Evaglischen Bildungsstätte geschaut und ein wenig Vorauswahl getroffen.
    Bisher habe ich mir alles selbst beigebracht aus dem Internet oder Büchern, möchte aber lernen für mich gut sitzende Kleidung zu produzieren (oder etwas komplizierteren Kram für Sohnemann).


    Ein Kurs stach mir dabei ins Auge neben all jenen "Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene" mit dem Titel "Junge Mode selbst gemacht- Nähen für junge Frauen", der scheinbar meine Zielgruppe (keine Ahnung ob man mit 28 noch dazu gehört ;))anspricht. Aber ob mich das aber so weiter bringt?


    Und noch etwas: würdet ihr eure Nähmaschine mit zum Kurs nehmen, oder würdet ihr eine dort Verfügbare nutzen?


    Freue mich über eure Antworten


    LG Jenny

    Hmmm,
    ich schau noch mal, vielleicht sollt ich nach Weihnachten doch mal einschicken, hatte gehofft ich komme drum rum :P
    Nadel ist zwar mal gebrochen, aber ich kann mich nicht erinnern, dass es danach angefangen hätte. Stiche sind immerhin schon mal sauberer und die Hose in extraschmal für Sohnemann konnte vollendet werdem :rolleyes:


    Ein schönes 4. Adventswochenende wünsche ich euch!

    So, das Ganze hat mir keine Ruhe gelassen, also hab ich grad noch mal auseinandergebaut, mit LEDTaschenlampe reingeleuchtet und zwei Fadenreste unter dem Transporteur entdeckt und rausgeholt, sieht nun besser aus, Klackern ist immer noch da, aber nur wenn ich schnell nähe, denk das gehört dazu :confused:
    Beim meiner alten Maschine hab ich mir irgendwann eingeredet dass was schief gewesen sein:p

    Ja, hab ich auch rausgenommen, da putz ich häufiger mal :P
    Muss jetzt eh erst einmal zur Arbeit und komme recht spät wieder.
    Schaue also Morgen noch mal und nehme mir da etwas Zeit für (vielleicht schaffe ich es auch ein Foto reinzustellen)
    Danke schon mal.

    Danke dir,


    hab ich grad mal gemacht, waren zwar keine Fleecefusseln aber doch einiges bei.
    Leider hat es keine wirkliche Besserung gebracht :(
    Ich bilde mir auch ein, dass der Transpoteur etwas klackert... (kann aber wirklich sein, dass ich mir das einbilde ;))

    Hallo zusammen,


    bisher liebe ich die Maschine ja, doc seit gestern ist der Gradstich (bei dem sieht man es ja doch irgendwie am besten) total unsauber. Sie lässt zwar keine Stiche aus, aber sie sind halt nicht ganz gerade, vor allem die Unterfadennaht sieht doof aus.
    Nadel hab ich gewechselt, Fadenspannung, verschiedene Materialien usw. auch getestet.
    Gereinigt hab ich auch, aber nur so wie es in der Anleitung steht, da ich dich Stichplatte nicht losbekommen habe. Könnt mir vorstellen das darunter einiges ist, da ich letztlich Wellnessfleece genäht hab.
    Hat irgendwer einen Tipp? Kann ich die einfach abschrauben, oder kriege ich da Probleme mit der Garantie?


    Wäre schön, wenn ich das irgendwie hinbekommen könnte, muss doch noch ein paar Weihnachtsgeschenke herstellen.:o


    Liebe Grüße


    Jenny

    Meine ersten Stücke waren Ratzfatz- tasche von Farbenmix, hab sicher 8 Stück genäht und sie als Weihnachtsverpackung genutzt.
    Dannach habe ich mich gleich an einen Pilli und Hose für meinen Kleinen getraut und danach dann an Lederpuschen, deshalb wollte ich unbedingt nähen lernen.


    Ich denke auch, dass man gerade am Anfang sich etwas Einfaches suchen sollte. Inzwischen ( und so viel habe ich nicht genäht) suche ich mir geren kompliziertere Sachen aus (Winterjacke für den Kleine) und versuche mit jedem Projekt was Neues zu machen.


    Generell finde ich Taschen für den Anfang micht schlecht. Meist sind sie nicht so schwer zu nähen und man kann allerhand üben (Reißveshcluss, genaues Arbeiten usw.)

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]