Anzeige:

Kräusel-Stopfgarn - gibt es das noch ? Oder heißt das heute anders ?

  • Hallo Ihr Lieben,


    zum Stopfen verwende ich sehr gerne "Kräusel-Stopfgarn", leider finde ich es nicht mehr.
    Gibt es das heute noch, oder heißt es jetzt anders ?


    Habt Ihr einen Tipp für mich ?


    Ganz herzlichen Dank und liebe Grüße
    Ina-Elena

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


    • Official Post

    Wobei ich ergänzen muss, dass es Bauschgarn sehr wohl noch gibt, allerdings in Metragen von 5000 oder 10000 m. Und so wie ich Dich verstehe möchtest Du hochelastisches (Strumpfhosen?) Garn zum Stopfen haben?
    Oder liege ich da falsch. Die gab es früher mal in kleinen Mengen auf einer Hülse oder Karte in Strumpffarben.


    image.jpg

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also hier das "Kräusel-Stopfgarn". Es ist sehr elastisch und ich verwende es sehr gerne um z.B. Pullies, oder sonstige StrickstoffeP1150209.jpg zu stopfen
    P1150211.jpg
    So, ich hoffe, das hat mit dem Hochladen geklappt.


    Liebe Grüße
    Ina-Elena

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo, liebe Anne,


    danke für den link. Aber dieses "Repassier-Garn" scheint nicht das Gleiche zu sein. Mein Kräusel-Stopfgarn gibt es in allen möglichen Farben, also nicht unbedingt um (Stütz)-Strümpfe zu stopfen.


    Lieben Gruß
    Ina-Elena

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo liebe Anne,


    ist "Bausch-Garn" denn auch soooo elastisch und dem Kräusel-Stopfgarn vergleichbar ? Denn das gibt es ja wohl in allen Farben. Das wäre es dann ja vielleicht.


    Lieben Gruß
    Ina-Elena

    • Official Post

    Hallo Ina-Elena,


    Ganz so dick wie Dein gezeigtes Stopfgarn sind die Bauschgarne nicht. Ich denke es liegt daran das mehr Nylonfäden im Stopfgarn sind als im Bauschgarn. Beide sind aber Nylonfäden und damit elastisch. Nur dass es eben ganz andere Metragen sind. Ich würde mir überlegen 5000 m einer Farbe die ich selten benötige zu kaufen... Deshalb gibt es vermutlich auch nur Strumpffarben, da das Reparieren etwas aus der Mode gekommen war.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo liebe Anne,
    danke für die Antwort. Tja, ist schon verrückt, dass es dieses Garn offensichtlich nicht mehr gibt. Schade, denn es ist wirklich super um Strick (Pullis etc.) zu stopfen, denn Stopf-Garn ist zu dick, auch wenn geteilt, und nicht elastisch. Vor einiger Zeit durfte ich das tun, da sich Motten eingeschlichen hatten und mit Vorliebe in den Kaschmir-Pullis breit gemacht hatten.
    Ich werde also weiterhin auf Flohmärkten und bei eB.... suchen, vielleicht habe ich ja hin und wieder Glück und finde noch ein paar Kärtchen.
    Liebe Grüße
    Ina-Elena

  • ich habe grad ein bisschen gegoogelt, weil mir das keine ruhe gelassen hat. das helanca-bauschgarn geht auf ein patent eines amerikaners names rudolf h. kägi [klingt mir mehr wie ein neo-amerikaner] von 1931 zurück, das 1932 von dem schweizer textilunternehmen heberlein erworben wurde. die haben helanca-garne bis in die 1960er jahre selbst hergestellt und zahlreichen anderen firmen lizenzen erteilt. die patente sind inzwischen natürlich abgelaufen, wer inhaber der markenrechte ist, muss ich erst rausfinden. die firma heberlein wurde lt. einer meldung in der neuen zürcher zeitung (google link, derzeit nicht erreichbar: http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/article7IDBW-1.461689 ) anscheinend 2000/2001 geschlossen. "4. Aug. 2001 ... Das war der Durchbruch für Helanca, das Heberlein & Co. bis in die sechziger ... Für Wattwil sind das rund hundert Arbeitsplätze, vorwiegend ..." der maschinenbaubereich wurde offenbar verkauft und firmiert heute unter saurer heberlein.


    das ursprüngliche "Kräusel-Stopfgarn" wird also vermutlich schon seit jahrzehnten nicht mehr hergestellt. "Kräusel-Strümpfe" sind ja auch nur den älteren unter uns ein begriff und ich assoziiere damit frauen im alter meiner grossmutter (ich selbst bin 58). kannst du auf deinen kärtchen einen hersteller entziffern? und die helanca-garne für die textilindustrie bekommt man als konsument_in wahrscheinlich nicht leicht. aber vielleicht führen threads wie diese ja dazu, dass ein hersteller eine marktlücke erkennt und sei es auch nur, zu gekauften pullovern ein kärtchen mit dem originalgarn dazu zu geben, wie das früher einmal bei "besseren" strickwaren üblich war :)


    andere funde: deutsches strumpfmuseum: http://www.deutsches-strumpfmu…garne/helanca/helanca.htm
    http://de.wikipedia.org/wiki/Helanca
    www.lenzing.com/fileadmin/temp…12_1962/LB-0121962079.pdf ein artilel in den "Lenzinger Berichten" über die anfang der 1960er jahre noch ziemlich neuen synthetikfasern (heute mit nostalgiewert)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]