Anzeige:

Neue Patchworkdecke in Arbeit, Fragen zum Thema Handquilten

  • Hallo


    Hier ist ja alles neu? Ich war wohl wirklich lange nicht mehr hier, aber es gab eine zeitlang andere Prioritäten, da mußte das Nähen hinten anstehen. (Wie hat mir das gefehlt!!!!)


    Ich habe eine neue Patchworkdecke in Arbeit. Naja, ich mache weiter, liegt schon seit dem letzten Herbst, aber jedenfalls geht das Top in seine Fertigstellungsphase und es juckt ich ungemeint in den Fingern, es mal mit Handquilten zu versuchen. Bisher hab ich das mit der Nähmaschine gemacht, einfach nur mit geraden Linien.


    Jetzt bräuchte ich aber bitte ein paar Tips von den Erfahrenen unter euch, die das schon einmal gemacht haben.


    Das soll eine dünne Decke werden, also mit einem ganz dünnen Vlies. Aber was nehm ich da? Ich wollte eigentlich mal ein Baumwollvlies ausprobieren, meine aber gelesen zu haben, dass sich das für Handquilten nicht eignet. Stimmt das?


    Wie verbinde ich beim Handquilten die Lagen? Bisher habe ich das immer mit Sicherheitsnadeln gemacht, denke aber, dass dies für das Handquilten nicht undbedingt die beste Methode ist. Wie macht ihr das?


    Ich müßte meine Blöcke, ehe ich weiter machen kann, alle auf die gleiche Größe bekommen. (es soll zwischen die Blöcke ein weißes "Gitter" damit die einzelnen Blöcke zur Geltung kommen), wie mache ich das am besten? Denn das Muster soll ja mittig bleiben.
    Ich dachte daran mit im passenden Maß eine Plexiglasschablone machen zu lassen, die ich mittig auflegen und ausrichten kann. Stelle ich mir am einfachsten vor. ABER wo kann ich sowas machen lassen? Bei einem Glaser?


    Ich hoffe ich kann hier wieder öfter rein schauen, bis Oktober wirds aber noch etwas schwierig sein.


    Lg
    Birgit

  • Anzeige:
  • Hallo und herzlich Willkommen!


    Ich hefte Quilts mit Reihgarn, große Stiche, sternförmig von der Mitte.


    Natürlich kann man Baumwollvlies mit der Hand quilten, das Vlies gibt den Quiltabstand an (bei Hobbs Vliesen zum Beispiel steht es auf der Packung).


    Angenehm dünn und leicht finde ich Baumwolle/Bambus, der Hersteller weiß ich nicht, habe bei meinem Patchworkhändler noch nie auf die Vliesrolle geguckt ;)


    Zum begradigen gibt es irgendwo bei Utube Videos, den Link habe ich mal hier im Forum gesehen, vielleicht fällt jemandem ein was ich meine.


    Bevor ich mein quadratisches Patchworklineal hatte habe ich mir beim Gläser ein quadratisches Stück Plexyglas zuschneiden lassen, das ist IMHO praktischer als das Lineal mit den ganzen Linien, aber es ist auch nicht gerade günstig....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    ich benutze nur BW-Vlies für meine Quilts, am liebsten das Soft Touch Natural Cotton Batting. Alternativ auch manchmal das von Hobbs.
    Auf den Packungen steht meist dabei, in welchen Abständen maximal gequiltet werden sollte, bei den BW-Battings sind es meist 4-5 inch maximal.


    Um die Blöcke auf die selbe Größe zu bringen benutze ich ein großes Quiltlineal in Inch-Maßen, quadratisch. Ich persönlich finde die Linien auf den Linealen sehr hilfreich.


    Beim Heften der Lagen nutze ich entweder Heftgarn oder Sicherheitsnadeln, kommt auf die Größe des Quilts an.


    Ich selbst quilte ausschließlich per Hand, zum einen, weil meine Näma und ich da nie Freunde werden und zum anderen, weil mich das Handquilten entspannt. Auf alle Fälle solltest Du, bevor Du den eigentlichen Quilt beginnst, ein Probestück quilten, da bekommt man doch etwas Übung.


    Liebe Grüße
    Karina

  • Hallo


    Vielen Dank für eure Antworten. Also kann ich doch ein Baumwollvlies nehmen? Das ist ja toll! Ich wünsche mir nämlich auch ein bißchen einen Antik Look, der durch das schrumpfen vom Vlies ja kommen soll.


    Foto japanischen Blöcke.jpg


    Ich hoffe das ist OK mit dem Foto. Sonst bitte löschen und vergessen ;-). Das sind die Blöcke um die es geht. Die besagte Schablone macht mir der tatsächlich unser Glaser um die Ecke. Patchworklineale habe ich zwar auch, aber das mit der Schablone ist mir sympathischer. Ich hab nur große Lineale. Ich muss mir erst noch was kleineres kaufen.


    Das mit Heften finde ich praktisch. Ich werde es mal versuchen.


    Wie findet man DAS richtige Quilt Muster??? Vorallem sollen die Blöcke ja auch nicht untergehen. Da habe ich noch keine Ahnung, was da passend wäre. Vorschläge sind gerne Willkommen. :-)


    Eine Frage habe ich noch, womit zeichnet man das Muster fürs Quilten vor?


    Danke für eure Geduld mit mir ;-)


    Lg
    Birgit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]