Anzeige:

Der Selbstmord der Waschmaschine Bosch Logixx 6

Nachdem ich heute morgen schon meinen Unmut über das absolut unangemessene Verhalten unserer Waschmaschine kund getan habe, nun ein etwas ausführlicherer Bericht.


Das Schätzchen - ja, es war wie ein Familienmitglied - wurde Ende 2009 hergestellt. Bis 2015 wurde Die Waschmaschine nur sporadisch bis kaum genutzt. Seitdem musste der Waschsklave von Bosch die Wäsche von drei Personen bewältigen. Aber auch mit größeren Pausen, in denen wir nicht anwesend sind.


Waschmaschine Bosch Logixx


Soweit, so gut. Gestern Abend war es wieder mal so weit: Knapp halb befüllt sollte Mrs. Logixx ihren Job machten. Tat sie auch. Neben ihrem Kumpel, dem Trockner (gleiche Eltern), der sanft vor sich hinschlummerte und wartete, dass Mrs. Logixx fertig wird.


Irgendwann hörten wir dann das freudige Piepsen des Waschvollautomaten, der damit verkündete, ausgeräumt werden zu wollen. Selbst der Trockner war schon in freudiger Erwartung sauberer, frischer Wäsche... Aber dann sollte alles anders werden. Nach dem Öffnen des Deckels (Mrs. Logixx war mal ein Toplader) bot sich dieses Bild:


Kunststoff an Waschmaschinentrommel


Statt der Klappen zum Entnehmen der Wäsche war die Trommel samt einiger Plastikteile zu sehen, auffällig war ein großer, herausgebrochener Teil des Kunststoffes (unten im Bild). Und nö, das ist kein Dreck, das sind Schatten. ;)


Der Deckel der Trommel war im hinteren Teil der Maschine verschwunden. Dafür demonstrierte das Scharnier des Deckels auffällig seine Einstellung, ab sofort nicht mehr mit dem Rest des Gerätes zusammen arbeiten zu wollen:


gebrochenes Lager Toplader Klappe


Vor der Maschine bildete sich genau eine Minipfütze (Foto gibts nicht, weil unter der Maschine war gerade nicht gewischt :D) in die ich natürlich genau reinlatschte. Ich liebe feuchte Socken. Damit war das Todesurteil der Logixx beschlossen. Wir wollten irgendwie an die Wäsche - die Trommel ließ sich nicht mehr drehen. Mensch gegen Maschine.


Ich beschloss, Mrs. Logixx nochmal über ihr Verhalten nachdenken zu lassen und überhaupt war es gestern Abend schon ziemlich spät. Aber heute morgen entfachte dann meine Wut: Stecker raus, Schläuche ab, Tür auf, Waschmaschine vor die Tür gestellt. Fertig. Aber Moment - da war ja noch die Wäsche... Ein paar Schrauben an den Seitenteilen gelöst und zack, die Logixx war nackig:


Öffnen der Waschmaschine


Erstaunt nahm ich zur Kenntnis, dass sich das Gerät innerlich selbst zerlegt hat. Ich überlegte kurz, den Bosch-Reparaturservice anzurufen, hatte dann aber keine Bock auf irgendwelche Telefonate. Erst einmal ein paar Dutzend große und kleine Kunststoffteile aus dem gesamten Innenraum gesammelt - das war schon ein beachtlicher Haufen.


Mittels Zange wurden die Kabel abgeknipst, die Federn für die aufgehängte Waschtrommel ausgehängt (ok, ok - ich habe eine bockig mit dem Hammer rausgehauen) und solange die bereits lädierten Innereien mit Zangen bearbeitet, bis ich die Trommel von oben zur Seite drehen konnte. Und dann sah das Ganze Dilemma (nix Desaster) so aus:


Kunststoffteile in Waschmaschine


Eine Hardcore-Deformation (ja, ich weiß, ohne Bindestrich, sieht aber ka**e aus) der Klappe der Waschtrommel. Immerhin ein erster Blick in das Innere der Trommel war möglich. Ich schwöre beim Leben des Trockners: Ich habe da bis zum Foto nicht dran rumgewürgt!


Nicht nur in der Trommel, sondern in der gesamten Wäsche befanden sich unzählige kleine Plastikteile. Aber immerhin, durch die recht kleine Öffnung konnte ich Stück für Stück aus der Tromme befreien. SIEG!


Danach hatte unser Ex-Familienmitglied ein ziemlich leeren Gesichtsausdruck:


verbogene Trommel der Waschmaschine


Das geschieht ihr recht! In der Totalen stand Madame so da:


zerlegte Bosch Logixx 6


Sieht schon blöd aus, nur halb angezogen... 8) Auch blöd war, das meine zarte Haut gelitten hat:


Metall vs Hand


Noch blöder war, dass die Logixx einen Teil der Wäsche zerstört hat:


Kleidung durch Waschmaschine zerstört


Neben dem Totalschaden der Waschmaschine - ich ging mal davon aus, dass da wenig zu machen ist - noch zig Euro Schaden an zerstörter Wäsche. Klasse. Ich entschloss mich, doch die Bosch-Hotline anzurufen. Ok, ich wurde dazu genötig. ;)


Immerhin war der Mitarbeiter an der Bosch-Servicehotline (null Wartezeit, absolut freundlich!), dem ich angeboten habe, die Maschine abzuholen und irgendwo als Mahnmal aufzustellen, ziemlich cool. Bosch wollte die Maschine nicht. Es ergab sich folgender Dialog (Gedächtnisprotokoll):


Disaster: "Also wollen Sie die Maschine nicht?"


B-Service: "Nö, haben wir schon mal gesehen, wie so etwas aussieht, Materialermüdung. Wollen Sie einen Reparaturtermin?"


Disaster: "Nö, dafür rufe ich lieber bei Ravensburger an..."


Nochmal: Der Bosch-Mensch war wirklich nett und kompetent. Aber tief im Inneren erwarte ich von so einem Teil, dass es länger hält als die paar Jahre, die es wirklich arbeiten musste.


Und Materialermüdung habe ich auch. Bin aber deutlich älter als der Waschknecht.


Tia, was soll ich sagen. Die Maschine war astrein. Aber nu isse weg. Und Montag kommt so ein Teil, was ich jetzt schon blöd finde, weil irgendjemand hier im Forum schrob, dass das Ding ´ne Melodie spielt, wenn es fertig ist. Ich bin jetzt schon davon genervt, allein die Vorstellung... :rolleyes:


Habt ´nen netten Abend und hey Bosch - die neue Mrs. passt zu meinem Telefon! 8) Und zu einem Side-by-Side-Kühlschrank, der jetzt erstmal nach hinten verschoben wurde. Weil eure Mrs. Logixx (überhaupt kein schöner Name!) keinen Bock mehr hatte. Danke. Nee, eigentlich nicht. :P

Comments 8

  • Materialermüdung. Sieht man an der mitgenommenen Hand. :-D

    • ...sagt meine Frau auch. ;)

    • ...und wenn der neue Waschknecht Melodien summt, dann kann man ihm ganz gepflegt den Ton abdrehen ;-))... weiß ich genau!

    • Oder neue Lieder aufspielen. Ich sag nur: Jamba Spar-Abo! :-D

    • Eigene Songs in die Waschmaschine? Das wäre genial! "...schön wie ein Diamant .... doch nur ein Stein!" ;)


      Jamba? Machen die noch was?

    • "Machen" ist ein großes Wort. Es gibt sie allerdings noch. Kann man bestimmt noch Abos abschließen...

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]