Anzeige:

Gewusst wie - das Anzeichnen von Nahtzugaben

Nachdem ich mit meinen Kleiderschrank fast "durch" bin, blieb mir nach der Aussortierung einiger weniger Textilien auch die Analyse, was mir fehlt oder was ich gern zum Komplettieren hätte.

Blusen bzw. legere Hemden waren da ganz oben auf der Wunschliste.

In dieser Zeitschrift wurde ich mit einem passenden Schnittmuster fündig: Zeitungsschau: Meine Nähmode Simplicity Ausgabe 02/2018


Wichtig bei diesen Schnittmustern, deren Originale von Simplicity® sind, ist das die Nahtzugabe bereits drin ist im Schnitt. Diese Nahtzugabe wird mit 1,5 cm angegeben. Säume werden mit 4 cm Zugabe bedacht, aber diese könnte man unproblematisch der tatsächlichen Länge entsprechend anpassen.


Ich nähe sehr gern am Stoffrand, also Füßchenbreite neben der Schnittkante, was ca 0,75 cm entspricht. Besonders bei Rundungen hilft es, die Schnittkante quasi im Auge zu behalten. Näht man am Rand, ohne das die enthaltende Nahtzugabe reduziert wurde, wird das Kleidungsstück bei jeder Naht um bis zu 1,5cm weiter als gedacht. Gibt es mehrere Teilungsnähte, summiert sich das und schlußendlich ist man enttäuscht, weil die fertige Arbeit ganz anders sitzt, als man es dachte oder wie es im Modell Bild zu sehen war.


Es macht also mehr Sinn, diese Nahtzugabe abzutragen. Ich habe dazu meine Stifte, die ich in Vorbereitung des Buches "TRICK 17" verbunden habe, herausgekramt und genutzt. Mein Trick dabei ist das Miteinfassen der Eisstiele, die eine viel bessere Handhabung ermöglichen und die Buntstifte fester miteinander verbinden.



Mit den Eisstielen kann man auch den Abstand der Stiftspitzen variieren. Braucht man mehrere, werden sie zusätzlich zwischen die Stifte gelegt.




In meinem Fall sind sie 0.7 cm voneinander entfernt. Ich habe mit Lineal und teils freihand gezeichnet, anschließend ausgeschnitten und dann konnte ich alle Teile passgenau zuschneiden und nähen.



Natürlich geht es auch mit den Stiften, die gewünschte Nahtzugabe als Zugabe zu zeichnen. Der Vorteil ist die Schnelligkeit und die Genauigkeit des Abstandes als vollständige Linie. Ich denke immer, je mehr Zeit man sich für eine sorgsame Vorbereitung nimmt, desto schneller geht es dann mit dem Nähen.


Das ist übrigens mein neues Hemd.



Ausnahmsweise habe ich das Bild gespiegelt, damit ihr lesen könnt, welches Modellthema ich gewählt hatte. Ein weiteres Ergebnis meiner Analyse der Kleiderschranknutzung war auch, dass es durchaus auch ein bisschen mehr Farbe und Muster in meiner Basisgarderobe geben kann und dieser Stoff hat nun nach ca 10 Jahren endlich seine Verwendung bekommen. #uwyh2020.

    Comments 5

    • hallo im 3ten Absatz steht" Saumzugabe" sollte das nicht Nahtzugabe heißen?

      • Du hast völlig recht! Ich habe das korrigiert. Danke für den Hinweis.

    • Hallo,


      als ich mal die im Schnitt enthaltene Nahtzugabe nicht haben wollte, habe ich ganz einfach am Papierschnitt im entsprechenden Anstand mit kleiner Stichlänge und ohne Garn einfach an der Kante entlang genäht, also quasi perforiert und dann entsprechend abgeschnitten.

      - Ich fand das einfacher als neu zu zeichnen -.

      Das müßte doch mit dem von dir gewünschten Maß ebenso funktionieren.




      Grüße, Sabine

      • Hallo Sabine,

        Ohne Zweifel ist das auch eine Möglichkeit, abr ich gebe zu, das ich das Durchnähen eber nicht machen würde, wenn es sich dabei um dünneres Seidenpapier handelt. Das wäre mir zu instabil beim Transport an der Nähmaschine.

        Bei ausgedruckten Schnittmustern oder aus festerem Papier gefertigten würde ich das tatsächlich probieren.

        Allerdings finde ich das Nachzeichnen mit dem Lineal ging sehr schnell und nur an den Rundungen (Armausschnitt und -kugel) war es freihand.

        Danke für den Tipp!

      • Eine Nahtzugabe, die nur Füßchen breit ist, wäre mir viel zu wenig, vorallem vor der ersten Anprobe. Bei den neuern Machinen ist Füsschenbreit sowieso 1cm und wenn ich die Nadel verstelle, komme ich auf 1,5cm, habe Luft zum ändern und eine Nahtzugabe, die ich besser bügeln kann. Bei Schnitten von Vogue & Co ist die Nahtzugabe so gut angezeichnet, dass die Teile auch anRundungen passen.

        Liebe Grüße

        Chittka

    ...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]