Buchbesprechung: Stricken, das Standardwerk

Ich habe das Buch "Stricken, das Standardwerk" von Stephanie van der Linden für mich entdeckt.


Stricken Das Standardwerk


Erhältlich bei Amazon: https://amzn.to/2S7son4 [Anzeige]


Erschienen ist das Buch im TOPP-Verlag im Jahr 2014 (in überarbeiteter Fassung) und kostet € 29,95. Das Buch beinhaltet fast 1200 Abbildungen auf über 330 Seiten mit Arbeitsschritten und Materialien. Zum Buch gehören so einige kleine Extras, welche ich selber sehr angenehm und toll finde: Zählrahmen, Nadeltester und Maschenmarkierer, Wollwickler (alles aus Hartpappe und schön verziert). Zum Zubehör gehört auch eine DVD mit einer Lauflänge von ca. 1 Stunde. Das Buch ist sehr schön aufgemacht und interessant für Anfänger mit Grundkenntnissen, Fortgeschrittene und alte Hasen. Das Buch ist sehr gut gegliedert. Es werden u.a. Garnsorten und Qualitäten beschrieben, auch wie die Pflege der „guten“ Stücke erfolgen soll/kann.


Grundbegriffe wie linke und rechte Maschen, Lochmuster, Zöpfe werden gut erklärt. Sehr schön finde ich den Abschnitt über Anschlagmaschen und Abkettrand. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, welche ich auch noch nicht kannte. Es gibt ja viele Arten zu stricken, Faden von hinten raufholen oder über die Nadel legen. Kurz wird das Stricken als Linkshänger angeschnitten. Das Buch kann also meiner Meinung nach als Nachschlagewerk was in keinem gut sortierten Bücherregal fehlen darf. Alle Garnarten werden beschrieben. Es wird auf praktisches Zubehör hingewiesen. Dann folgen die Artikel über: Anschläge, Wickelmaschen, Blenden, Halsausschnitte, Säume, Knopflöcher, Aufhäkeln, Abhäkeln, Abnähen, Zierabschlüsse, Wendemasche, Stickstiche zum nachträglichen Besticken, Zunahmen, Abnahmen usw., werden hier genauestens erklärt.


Es sind auch kleinere Lehrgänge beschrieben: Socken-, Mützen- und Handschuhlehrgang, inklusive der Tabellen für 4- und 6-fach Wolle. Und die verschiedenen Arten der Fersen. Auch der Beginn der Socken am Bund oder an der Spitze. Intarsientechnik oder das Stricken mit mehreren Farben wird sehr gut erklärt. Es sind Konfektionstabellen für Babys, Kleinkinder, Jugendliche, Damen, Damen Kurzgrößen, Damen Langgrößen und Herrengrößen eingebunden. Toll finde ich auch die Tipps, wenn jemand seine gestrickten Teile im Internet, bei Handarbeitszeitungen, in Boutiquen und Geschäften zum Verkauf anbieten möchte. Das Thema heißt im Buch "Eigene Handarbeiten vermarkten".


Beschrieben wird auch, wie man ein "Stricktagebuch" anlegt, damit man später nachschlagen kann, aus welcher Wolle, mit welcher Nadelstärke das Werk gearbeitet wurde. Um später die Wascheigenschaften nachschlagen zu können, wird empfohlen die Banderole mit einem Faden mit bei zuheften. Auch könnte man ein Foto der fertigen Arbeit mit zu kleben. Diese Idee finde ich nicht schlecht und werde sie wohl auch umsetzen.


Alles in Allem finde ich dieses Buch sehr toll aufgemacht und man kann doch viel Umsetzen und Nacharbeiten, was darin beschrieben ist. Viele Tricks kannte ich so noch nicht. Der Preis ist ok und gut investiert. Ich persönlich würde mir dieses Werk wieder kaufen und nehme es bestimmt immer wieder zur Hand, um was nachzuschlagen und dann umzusetzen. Zur Zeit wohnt es noch nicht in meinem Bücherschrank, sondern steht neben meinem Sessel. Jeden Abend schaue ich dort rein und finde immer was Neues. Ich glaube, dies wird noch einige Zeit so bleiben. Ich hoffe, ich habe Euch den Mund wässrig gemacht mit diesem, wie ich finde, tollem Buch. Vielleicht gibt es hier noch Einige, die diesem Buch ein neues zu Hause geben wollen. Ich sehe schon viele aus unserer Community hier sabbern und lechzen (.


Viele Liebe Grüße

Sabine (naehmaus)


ISBN: 9783772463884


Herausgeber:
frechverlag GmbH
Turbinenstr. 7
70499 Stuttgart

    Anzeige: