Posts by tashar

    ...scheint Schwierigkeiten mit deutschen E-Mails zu haben.


    Ich wollte eigentlich nur mitteilen, dass ich demnächst mein Abonnement an eine neue Adresse gesendet bekommen möchte und habe dann postwendend die Bestätigung der Kündigung meines Abos bekommen :confused:


    Ist jetzt nicht so schlimm, ich bestelle einfach neu. Aber im Nachhinein habe ich mir gedacht vielleicht wäre eine in Englisch verfasste Mail besser gewesen.


    Also falls jemand von euch auch nur die Adresse ändern muss könnte man das ja testen.

    Danke für eure Hilfe, ja ich würde gerne eine Jacke aus echtem Loden nähen und werde jetzt mal bei den Trachtenanbietern schauen. Die Meterpreise von um die 35,- Euro finde ich als gar nicht so teuer, wenn ich dann eine gute Wind und Wetter abweisende Jacke habe
    Und danke auch an Anja, guten Walkloden kann ich auch brauchen, der echte Loden ist ja meist nur in recht gedeckten Farben erhältlich und gerade im Winter trage ich gerne Sachen die Farbe bekennen. Es ist dann ja genug grau in grau. Jacken kann man ja immer brauchen oder? ;-)

    :D Du kannst wohl Hellsehen was:daumen:, denn ich habe grad wieder was in Arbeit. Dauert aber noch, bis ich die vielen Fotos verkleinert und sortiert habe...:pfeifen:


    Ähem, aus ganz selbstsüchtigen Gründen, weil ich auch einen WIP sehen will hätte ich vielleicht einen Tip für dich der dir beim Fotos verkleinern Arbeit erleichtert. Es gibt einige Freeware Foto Tools wie z. B. Irfan View mit denen kann man die Fotos ganz einfach stapelweise verkleinern. Hier hat jemand ein kleines Tutorial dazu gemacht. Vielleicht wäre das ja was für dich.

    Hallo,


    ich suche eine Quelle wo man qualitativ guten Loden als Meterware kaufen kann. Evtl. würde ich auch guten Walkloden nehmen.
    Ich habe mir letztens eine Jacke aus einem günstigen Walkloden genäht weil mir die Farbe so gut gefiel, aber jetzt ärgere ich mich schwarz weil das Ding erstens jedes Lüftchen durchlässt und vor allem pillt.


    Ich hätte so gerne so einen Stoff wie letztens im Forum "Vergangenes Neu belebt" besprochen wurde, der Wind und Regen recht lange abhält.
    Ich hoffe ihr wisst was ich meine.

    Ich habe auch einen VHS Kurs besucht, habe aber in der Mitte abgebrochen. Es waren zwar alle sehr nett, aber ich wollte vor allem etwas zu Schnittanpassungen lernen und das fand nicht statt. Ich hatte eigentlich erwartet, dass man eine Art Schema vermittelt bekommt wie man sich und den Schnitt vermisst um schon vor dem Nähen auf eventuelle Probleme aufmerksam zu werden. Oder sonstige Tipps die jemand nach x-Jahren Näherfahrung hat.
    Es war aber nur so, dass jeder anfing seinen Schnitt abzupausen, auszuschneiden und dann zu nähen. Dafür war es mir dann zu aufwändig meine Nähma und den ganzen Krempel hin und her zu schleppen. Das kann ich auch alleine zuhause.

    Ich, ich habe eine Babylock Evolve. Ich bin mit der Zwillingsnadel nie so wirklich warm geworden und bevorzuge das Covern. Und ob man sie wirklich braucht ist sicher Ansichtssache. Die Kursleiterin meines Nähkurses kommt seit über 40 Jahren ohne Cover aus. Aber ich will sie halt brauchen.
    Allerdings hätte ich lieber zwei getrennte Maschinen, also eine Overlock und eine Cover, weil mich die Umbauerei nervt. Und das obwohl die bei der Evolve relativ zügig geht, trotzdem hält es auf wenn man eben auch mal zwischendrin eine Covernaht machen möcht.
    Aber leider habe ich nicht den Platz für noch eine weitere Maschine.

    Danke für eure Antworten. Aber irgendwie ist das immer noch ein schwieriges Thema für mich. Bei dem Stoff von dem ich gesprochen habe handelt es sich nämlich um einen ganz einfachen, aber festeren Baumwolljersey ganz ohne Elasthan. Ich war selber sehr überrascht wie weit ich ihn dehnen konnte ohne dass er danach ausgeleiert war. Ich muss das mit der Dehnbarkeit mal an ein paar Stoffen testen, vielleicht habe ich mir ein seltsames Exemplar als Übungsobjekt ausgekuckt.


    lg tashar

    Ich hätte noch eine Frage zur Dehnbarkeit in Prozent eines Stoffes. Wie fest muss/darf ich ziehen um das zu testen? So fest bis ich merke jetzt gibt der Stoff nicht mehr nach, ich also Angst habe bei weiterem Dehnen den Stoff zu beschädigen?
    Also nur so als Beispiel, ich habe mir gerade bei einem Baumwolljersey ein Strecke von 10 cm ungedehnt abgemessen. Ab einer Dehnung auf 13 cm merke ich deutlichen Widerstand, kann aber noch bis ca. 16 cm weiter dehnen. Ab dann habe ich Angst den Stoff zu beschädigen. Hätte dieser Stoff dann eine Dehnbarkeit von 30 % oder von 60 %??


    lg tashar

    Ich habe für eine Freundin ein Fanö Shirt von Farbenmix genäht. Sie wollte ein eher knapp sitzendes Shirt und so habe ich die Originallänge belassen. Jetzt hat sie es zum ersten Mal an und hat festgestellt, dass sie es doch lieber 2 bis 3 cm länger haben will. :shocked:
    Tja, was nun? Ich habe leider nicht mehr genug Stoff übrig, dass ich ein Bündchen unten ansetzen könnte. Nachdem sie aber nur ca. 2 cm mehr Länge haben will hätte ich mir überlegt ich könnte die Covernaht des Saums wieder auftrennen und unten den Abschluss mit einem elastischen Schrägband einfassen, dadurch hätte ich eben so ca. die gewünschten Mehrzentimeter erreicht.
    Ich bin mir aber nicht sicher ob sich das dann beim Tragen nicht unschön nach oben klappt.
    Was meint ihr? Kann ich mich das trauen oder ist es hinterher schlechter als vorher?


    lg tashar

    Ich habe letztens zugeschlagen als es beim Discounter diese Fächermappen gab. Die abgepausten Schnitte (ich nehme auch Baumarktfolie) stecke ich dann noch in einen Gefrierbeutel und diesen dann in die Fächermappe sortiert nach Art (Oberteile, Jacken etc.)
    Die Idee mit der Kopie der Detailzeichnung werde ich auch aufnehmen.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]