Posts by Lykke

    Ich möchte aus meiner Sicht diesen Beitrag unterschreiben. Die Füße werden durch Schuhwerk deformiert, respektive Probleme entstehen durch Schuhe in Kombination mit Bewegungsdefiziten / ungesunden Bewegungsgewohnheiten und auch Faktoren wie Übergewicht.


    Barfußlaufen ist eine wirksame Methode, um hier wieder zu gesunden. Allerdings ist jemandem mit schmerzenden Füßen, mit Deformationen NICHT anzuraten, mal gleich mit der Brechstange anzusetzen, sondern es ist hilfreich, hier dosiert vor zu gehen und beispielsweise mit wenigen Minuten täglich im Haus, also auf "freundlichem" Untergrund, zu beginnen.


    Füße sind nicht dafür konstruiert, über wenig flexible Sohlen in eine Form gedrückt zu werden. Sie bestehen aus 26 Knochen, die alle über Gelenke und Bänder verbunden sind. Sie sind daher prädestiniert dafür, Unebenheiten entspannt auszugleichen. Ein gesunder Fuß ist auch ein muskulöser Fuß.


    Wer mit Barfußtraining beginnt und etwas Geduld aufbringt, vielleicht noch Hilfe ins Boot holt, um insgesamt Bewegungsgewohnheiten anzuschauen, der kann tolle Erfahrungen machen und z.B. erleben, dass Einlagen überflüssig werden können.


    Das Ganze setzt sich darüber hinaus nach oben fort - flexible, weiche Füße sind ja mit dem Gesamtskelett verbunden, ergo wirkt sich das Barfußlaufen auch auf Sprunggelenke, Kniegelenke, Hüftgelenke, Becken, die WS, Schultergürtel, Kiefer und Kopf aus.


    Marken, die ich seit Jahren trage und mag, sind Leguano und Senmotic. Mit den Senmotic Wanderschuhen mache ich auch lange Wanderungen, egal ob nun Winter oder Sommer.

    Mobiles Arbeiten bedeutet aber doch ortsunabhängiges Arbeiten. Heisst also: es gibt keine Verpflichtung, das in Deinen privaten 4 Wänden zu tun. Du könntest auch im Park, auf Mauritius oder im nächsten Starbucks arbeiten.


    Es gibt keine Verpflichtung des Mitarbeiters, Arbeitsgerät anzuschaffen. Datenschutzrechtliche Fragen muss der Arbeitgeber bei diesem Konstrukt klären und lösen. Und Arbeitsschutz/zeitgesetze gelten ganz normal.


    Ich hoffe, Eure Betriebsvereinbarung klärt diese Fragen und Ihr lasst Euch als MA nicht vereumeln.

    Inzwischen sollte es ja wieder möglich sein, im Fachgeschäft einen Termin zu machen - das würde ich Dir, Caro89 nahe legen. Zu IDT kann ich nichts sagen, auch nicht zum Bernina Dualtransport.


    Der Husqvarna OTF funktioniert sehr gut und ist eine große Hilfe.


    Den absoluten Vogel schiesst für mich aber der AccuFeed Flex Obertransport mit Differential bei der Janome MC6700 ab.


    Daher: vergleichen und probe nähen, würde ich sagen, bevor Du tief in die Tasche greifst. Es ist immer eine sehr individuelle Geschichte - was nach Datenlage perfekt scheint, muss es dann in der Praxis noch lange nicht sein. Ich bin beispielsweise mit Bernina oder Pfaff nie warm geworden, egal welches Modell ich mir anschaute - wir passen einfach nicht zueinander. Das hätte ich allein basierend auf Beschreibungen und technischen Merkmalen so nie heraus finden können.

    es steht doch alles in der Beschreibung! Tisch ist manuell verstellbar.

    Ja, das ist richtig. Aber manuell verstellbar kann vieles heissen - beispielsweise auch, dass es vordefinierte "Haltepositionen" gibt und eben keine "stufenlose" und damit frei wählbare Positionierung möglich ist. Daher meine Frage, ob man das so einstellen kann, dass man eine bündige Arbeitsfläche erreicht.

    Hallo,


    ich habe eine Frage zu diesem Snaply-Tisch. Für mich geht aus den Artikelbeschreibungen nicht so ganz hervor, ob es möglich ist, über den Hebemechanismus die NäMa so zu positionieren, dass sie eben mit dem Tisch abschliesst. Auf den Fotos steht sie einfach nur auf dem Tisch.


    Kann jemand das vielleicht beantworten?


    Herzlichen Dank!

    Lykke

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]