Bezüge nähen! Welcher Stoff?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich bin totale Nähanfängerin und habe bisher lediglich einen Beutel genäht ;)
    Meine Mutsch wünscht sich zu Weihnachten neue Bezüge für ihre Gartenmöbel. Das sind so Rattansessel, die Sitzkissen und Rückenkissen haben.
    Wisst ihr, welche Stoffe ich dafür nehme? Bisher bin ich nur auf das Wort "Outdoorstoff" gestoßen, bringt mich aber nicht wirklich weiter! Weiß einer von euch ne genaue Bezeichnung? Wie ermittle ich denn, wieviel Meter ich davon brauche? Und brauch ich da auch einen anderen Faden?


    LG

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Moin,


    also ich würde für sowas einen leichten Polsterstoff nehmen, aber ein kräftigerer Kleiderstoff sollte auch gehen, zB Denim. Fass ihn an und wenn du meinst der passt, nimmst du ihn. Polsterstoffe bekommst du u. A. bei IKEA, aber auch mal auf Jahrmärkten, beim Alfatex oder auf dem holländischen Stoffmarkt, etc.. Die Stoffmenge kannst du ermitteln, indem du dir eine Zeichnung machst und schaust, wie gut du den Stoff ausnutzen kann. Wenn ich viele gleiche Teile habe, mach ihc das mit Schablonen, die die Nahtzugabe enthalten. Die meisten Stoffe liegen auf 1.55 m, Polsterstoffe können auch schmaler, also 1.40 m breit, sein. Darin enthalten sind die Webkanten, also solltest du 1.5 cm vom Rand abziehen. Die dürfen aber auch in der Nahtzugaben verschwinden.


    Viel Erfolg!


    PS: Bei manchen Polsterstoffen steht bei, dass sie nicht waschbar sind. Da solltest du fragen, warum. Ich hatte mal einen mit aufgedrucktem Muster, der hat als er mal nass wurde vom Muster auf den weißen Hintergrund geblutet. Sowas ist bestimmt nicht für Gartenmöbel geeignet.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Moin,


    wenn ich Polster oder dicke Kissen benähe mache ich zuvor eine Art "Inlet" aus billigstem Krepp, Polyester oder ähnlichem.
    Das lege ich um das Teil und nähe die letzte Seite mit der Hand zu.


    Vorteil: der neue Bezugstoff rutscht/ liegt viiiel besser, grade bei Schaumstoff.
    Da verzieht sich der Oberstoff immer und klebt regelrecht, sobald jemand drauf gesessen hat.


    Ist ja nur eine einmalige Arbeit, die lasse ich dann drauf.
    Viel Erfolg wünscht Juliane.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]