Anzeige:

welcher Stich für welchen Zweck? Bernette 80e

  • Hallo!
    Meine Frage steht eigentlich schon im Titel.
    Ich habe eine Bernette 80e und stehe immer mal wieder ratlos davor, wenn ich etwas nähen will, aber unsicher bin, welchen Stich ich für den konkreten Stoff/Zweck wählen soll...
    Gibt es irgendwo eine Aufstellung dazu? In der Bedienungsanleitung ist das ein wenig dürftig. Erfahrungen habe ich da eher weniger, so häufig nähe ich (leider) nicht (mehr).


    Gerade habe ich einen Baumwoll-Jersey (so richtigen Sweat-Shirt-Stoff) zugeschnitten für eine Jogginghose und überlege, welches wohl der richtige Stich wäre?
    Es gibt einen Stich names "Doppel-Overlock" , so ähnlich sieht der aus - der untere grade Strich ist natürlich dichter am Zickzack dran...
    _ _ _ _ _ _ _
    /\/\/\/\/\/\/\
    _ _ _ _ _ _ _


    (dazu brauche ich auch keinen Sonderfuss, den ich nicht habe). "Für feine Strickstoffe, Handstricksache, Nähte" steht in der Anleitung - Äh, für Sweat-Shirt-Stoff auch? (nur um mein Problem zu erläutern ;-) ). Ich meine mich zu erinnern, dass ich damit mal einen Viscose-Jersey genäht habe - eine ganz andere Stoffqualität als der gröbere Jersey, den ich jetzt habe.


    Wäre super, wenn jemand da eine Übersicht hätte/verlinken könnte.


    Danke
    Elke

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Hallo,


    und wenn du einfach einen Stoffrest nimmst, mal eine Probenaht machst und die dann hin und her bewegst, dehnst und faltest – alles mögliche, um fühlen zu können, ob die Naht sich so verhält, wie du es haben willst?


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo!
    Der Doppel-Overlock ist schon ok. Allerdings frisst er Zeit und Faden :-), scheint mir ein wenig übers Ziel hinausgeschossen. Ich habe ihn nun für die Mittelnaht verwendet, die muss ja das meiste aushalten. Und für die Säume ist er bestimmt auch praktisch - muss ich nur sehr genau schneiden, damit ich den Rand auch ordentlich erwische...


    Grade grübel ich über die Auswahl für die Seitennähte - spricht eigentlich etwas gegen einen normalen etwas flachen Zick-Zack-Stich?


    Grüße
    Elke

  • Grade grübel ich über die Auswahl für die Seitennähte - spricht eigentlich etwas gegen einen normalen etwas flachen Zick-Zack-Stich?


    Nein, überhaupt nicht. Das ist der Standard-Vorschlag für Leute, die mit einer einfachen Zickzack-Nähmaschine unterwegs sind.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Geradestich - ---------------- nehme ich wenn ich zwei Stoffen zusammennähe und nicht direkt am Rand nähe, 1 cm vom Rand weg. Wo ich auch sicher bin dass der Stoff nicht ausfranst, aufgeht, etc.


    Zick Zack \/\/\/\/\/\ nehme ich um direkt den Rand einzunähen, damit der Stoff nicht ausfranst oder 1 cm weg vom Rand bei elastische Stoffe, damit der naht nicht schnell,aufreißt.

    Grüssle
    Judie

  • Soweit ist die Hose fertig, jetzt will ich noch Leistentaschen einarbeiten (Blöd, die Beutel müssen ja oben in den Bund eingearbeitet werden, so ist das immer bei mir, ich bin zu "spontan" :-) ) Den Schnitt hatte ich von einer alten Jogginghose abgenommen, deshalb hatte ich keine Anleitung...
    Die Säume und die Mittelnaht habe ich mit dem Doppel-Overlock gearbeitet, so sind die schön flach. Die Beinnähte mit Zick-Zack.


    Eine allgemeine Übersicht hätte ich immer noch gern - für's nächste Mal. Die Maschine kann so viele Stiche (27, ich weiß, das ist gar nicht so viel) und ich weiß nicht, wozu...


    Grüße
    Elke

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Der von Dir beschriebene Stich ist für Säume geeignet, für Nähte sollte man denjeningen nehmen, der wie eine einzelne Gradnaht mit Zigzag aussieht. Etwas näher hab' ich das mal hier beschrieben.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]