Anzeige:

Wer bleibt beim bloggen?

  • Wie gesagt, die Texte reichen ja nicht. Das Kontaktforumular und die Kommentarfunktion muss ja angepasst werden. Theoretisch dürfte man keine Google fonts mehr benutzen, nicht mal Smilies.

    Blogger arbeitet mit Gadgets, man müsste bei jedem nachprüfen, ob sie gesetzeskonform sind.

  • Anzeige:
  • Ich ziehe in Erwägung, blogtechnisch umzuziehen und bin gerade dabei, mich umzusehen.


    Beim deutsch-stämmigen Website-Anbieter Jimdo fand ich (im Gegensatz zu google) immerhin das Bemühen, seine Nutzer in vernünftigen Deutsch und mit sinnvollen Links aufzuklären.


    Falls die Infos auch für andere von Interesse sind:

    https://de.jimdo.com/magazin/gdpr-dsgvo-website-jimdo/


    Ich habe aber noch keinen Blog finden können, der über Jimdo läuft (also kein Beispiel, um mir anzusehen, wie das so aussieht, auch mit der Kommentarfunktion und so. Das würde mich schon interessieren. Mal sehen, was sich noch findet. )


    Blogs scheinen hier eher so am Rand von Websites zu stehen, also nicht als Hauptinhalt.


    Dass man dabei für wenig Geld die Möglichkeit mitkauft, einen kleinen Laden zu betreiben - und in diesem Bereich Jimdo für seine rechtlichen Einhaltungen nur Lob erntet, eröffnet nebenbei auch noch ganz neue Perspektiven....



    anderes Thema: Zum Bezahlen von Dienstleistungen etc.

    Es gibt auch Leute, die bezahlen z.B. Eintritt ins Kino, oder für Filmdownloads, oder ein Konzert oder für die Benutzung eines Golfplatzes oder Schwimmbades oder Kurstrandes ... auch alles Dinge, die nichts bringen ... oder für Nähkurse, wo man auch nur lernt, was man auch hätte nachlesen könnte oder für den Friseur, obwohl die Frisur sowieso nur ganz kurz hält...

Anzeige: