Absteppen (Glossar)

  • Absteppen heißt, von rechts an Säumen, Kanten oder Nähten entlang steppen/nähen, um sie dekorativ hervorzuheben und/oder zu stabilisieren.
    • knappkantig absteppen bedeutet ca 1mm neben der Kante
    • füsschenbreit absteppen heißt die Außenkante des Nähfüßchens als Kantenlineal benutzen. Wenn die Nähmaschine die Möglichkeit der variabeln Nadelposition hat, kann damit die Nahtbreite variiert werden.

    Zum Absteppen eignet sich normales Nähgarn, Knopflochgarn und Ziersteppgarn. Bei Verwendung von Knopflochgarn und anderen Spezialgarnen muss gff. die Fadenspannung korrigiert werden. Wenn Ecken absteppen werden, läßt man die Nadel am Eckpunkt im Stoff stecken, hebt den Nähmaschinenfuß, dreht den Stoff darunter, dann läßt man Fuß wieder herunter und steppt weiter. Bei elastischen Stoffe mit einer Zwillingsnadel absteppen. Abgesteppte Kanten und Nähte sind dekorative Elemente, und sollten daher sorgfältig und gerade genäht werden.


    Autor: Andrea N. , 01.11.2012

Share

Anzeige: