Pumphose "Tanzhose" für unterm Dirndl. Damit ich auch über Bänke und Tische gehen kann. ;-)

Comments 2

  • Hallo Nähkäthe,


    in diesem Fall hatte ich keinen Schnitt, die Hose besteht aus zwei unelastischen Stoffstücken - hier Baumwollbettlakenreste, die meine Mutter mal zusammengenäht hat. Sie hat damals eine große weite Männerboxershorts als Vorlage für die Hose genommen und die Beine noch etwas verlängert. Oben ein Gummizug reingezogen und auf die Taillenweite angepasst. Da war die Hose etwas über knielang, zu lang für mich.


    Ich hatte sie hierfür ein wenig gekürzt (ca. Mitte Oberschenkel) und die Nähte nochmal erneuert (die konnten das nach irgendwas zwischen 15 und 20 Jahren echt gebrauchen!). Unten hab ich auch einfach nur Gummi angenäht (aus Faulheit ohne Tunnel mit Zickzackstich direkt am Stoff - hierbei das Gummi gedehnt) und am Rand ein Spitzenband.


    Gruß Sabse

  • Super toll, sowas wollte ich auch schon immer!
    Darf ich fragen nach welchem Schnitt du das genäht hast?


    Lieben Gruß
    NähKäthe

Anzeige: