Posts by Oda

    Ja. Das ist oft der Punkt.

    Wir denken an unsere Teenagerzeit zurück, seufzen über das, was wir uns so sehnlichst gewünscht, aber nie bekommen haben, und dann glauben wir, dass unsere eigenen Kinder (oder sonstige Teenager in der Verwandtschaft) doch auch genau diese Träume haben müssten. Dann sind die doch aber glatt so unverschämt und haben andere Träume und wir sind enttäuscht, wenn sie sich nicht darüber freuen, dass wir ihnen unsere Träume verwirklichen wollen. Wir Alten sind schon ein komisches Volk! ;)

    Schön gesagt. Ich schenke nur Geld zur freien Verfügung, oder mach einen gesponsteren Einkaufsbummel auf ausdrücklichen Wunsch.


    Ansonsten sind da nette Wünsche dabei. Letztes Jahr bin ich mit meinem Teenie-Patenkind in ein Edelsteinmuseum gefahren, damit sie die Steine oder das Schleifen mal in Real sieht. Tarotkarten und Literatur dazu habe ich auch in meinem Regal stehen, gute Idee vielleicht spielen wir heute Abend mal Wahrsagen, natürlich kindgerecht. Meine Enkel sind erst 6 und 8 Jahre alt.;)

    Das war der Grund, warum sie auch in meinem Einkaufskörbchen gelandet ist. ob das immer so gut beschrieben ist, weiß ich leider nicht.

    Ich hab als Anfängerin das Modell 416 zum testen genäht hat geklappt, wenn ich jetzt noch das Foto von meinem Handy auf dem Rechner bekomme, könnte ich es mal zeigen. Bin total stolz:tanzen:

    Nach dem Zoobesuch gestern hatte ich keine Ruhe.

    Letztendlich habe ich mich für den Schnitt vom Titelbild der aktuellen Burda Plus entschieden. Das Shirt hatte ich gar nicht so auf dem Schirm wegen dem furchtbaren Halloweenstoff, wären die Kleckse wenigstens Kürbisse oder Fledermäuse.


    Angeschnittene Ärmel statt Raglan. Abgerädelt, ausgeschnitten, zugeschnitten(mein Rollschneider kam gestern endlich) Vorderteil und Rückenteil zusammengenäht, Wahnsinn außer dass es etwas spack sitzt, gefällt es mir richtig gut. Auch der Halsauschnitt ist gut. Hab die Variante mit dem Volant gewählt und da ich so gut drauf war, hab ich den auch noch ans Teststück genäht.


    Jetzt probiere ich den Schnitt eine Nummer größer und etwas länger zu machen ohne Volant und vielleicht Schlitze lassen.

    Heute hat der Händler die letzte Chance, wenn der Rollschneider dann nicht da ist, fahr ich los und kauf mir einen im Geschäft.


    Am Montag sind wir beim Nachmessen mit zwei Frauen dazugekommen, dass der Schnitt meiner Tunikabluse überhaupt nichts für meine Proportionen ist. Wir haben dann auch verglichen mit Oberteilen die ich noch trage und und in denen ich mich wohlfühle. Die haben alle Raglanärmel, also such ich nach einem passenden Schnitt. Solange mache ich mir noch zwei der einfachen Tuniken, vorne wie hinten gleich, die sind bequem für die Wohnung und sehen durch den Stoff auch nicht aus wie Putzlappen:pueh:

    Ihr habt ja schöne Mode-Ideen:D am frühen Morgen. Wir haben Urlaub und können länger schlafen, darum trinke ich jetzt erst in Ruhe meinen Kaffee.


    Nachdem die Taschenteile fertig waren, natürlich fehlt mir noch ein Hauptstoff, habe ich mich an Jersey gewagt, noch ohne Rollschneider, der ist immer noch nicht angekommen. Zum Üben gab es Stulpen.


    Nachher wird gemessen.

    Au weia, C-Körbchen ist sehr lange her.:whistling:


    Hab mir jetzt eine Anleitung dazu durchgelesen, da werde ich wohl nicht drumrumkommen. Wenn ich so das zuviel Stoff betrachte glaub ich auch, dass zwei Größen kleiner besser wären. Dem werde ich mich morgen widmen, dann kann mir meine Schwiegertochter beim abmessen helfen.


    Komisch viele Jahre habe ich als passend das bezeichnet was nicht zu lang war und sich nicht wie eine Wurstpelle an mich schmiegte.


    Heute schneide ich Taschenteile aus säume und bügele sie.

    Ich bin auch nicht schüchtern, aber eher ruhiger und nutze kaum Soziale Medien.


    Beweisfoto vom zu großen Ausschnitt möchte ich Euch ersparen, außer viel nackter Haut nix zu sehen:biggrin: Nach langem, kritischen Betrachten vor dem Spiegel habe ich mich entschlossen, das Schnittmuster eine Nummer kleiner zu nehmen und ein neues Teststück machen.(ich hatte 3 mal 2m Fleecestoff gekauft.

    Hier sind meine ersten Ergebnisse. Abrädeln über einem Duschtuch klappte prima, ich weiß gar nicht mehr wo ich das gelesen habe. In der Länge und Breite passt das Teil, was nur nicht passt ist der Halsausschnitt, er rutscht mir von den Schultern:confused: Gummizug oder Bindeband will ich nicht, meint Ihr das klappt wenn ich oben einfach den Ausschnitt von zwei Nummern kleiner nehme?



    Die Tasche ist auch fertig und der Reißverschluss ist da wo er hingehört, nur habe ich den oben und unten nicht richtig festgenäht, weil in meiner Anleitung stand ich darf nicht über die Zähne nähen.

    Einen wunderschönen, windigen, regnerischen Oktobermorgen.


    Da macht mir mein freier Tag heute doppelt soviel Spaß. Ich gehe nicht raus und damit ich keine Thrombose kriege, mache ich jede Stunde einen Workout auf der Turnmatte. Sollte ich doch frische Luft und Ablenkung brauchen gehe ich zum Dönermann und esse eine leckere türkische Pizza.


    Gestern kam mein neues Maschinchen an und ich war direkt positiv überrascht, hat sie doch Teile in Metall, die bei den anderen teilweise aus Kunststoff waren und es gibt ein richtiges Anleitungsheft dazu.


    Bei meinem Wochenend-Brainstorming habe ich mich sortiert und einen Plan geschmiedet. Als erstes nehme ich heute aus der Burda Plus F/S ein Schnittmuster für eine Tunika ab. Meine, die ich mir genäht habe, da ist ja vorne wie hinten ohne Ärmel, also versuche ich einen Schritt weiter. Das Teststück gibt es aus Fleece. Dann habe ich schon eine Schablone fertig für eine Tasche mit Kordelzug und Innenfutter. Wenn ich dann noch Lust habe begebe ich mich ans Reißverschluss einnähen üben. Knopflöcher habe ich letztens mal versucht, aber noch nicht verstanden.


    Jetzt ist der Kaffee alle und schnell ein halbes Stündchen Hausarbeit zu erledigen, dann geht es los.:kehren:


    Apropos, wenn ich Glück habe macht unsere Gemeinde noch einen weiteren Nähkurs, die Nachfrage scheint groß zu sein. Vielleicht gibt es auch nur eine Art Workshop, aber das wäre mir für den Anfang auch egal.


    Und am Wochende werde ich mich um mein Profil hier kümmern, da ich nicht so fit bin darin und keine großartige Forenerfahrung habe, dauert es etwas.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]