Wie (be)nennen? Weich, mollig, dick, füllig, rund, kurvig, Plus?

  • Schade, sehr schade, dass dieser Wunsch im Laufe der Beiträge immer mehr in Vergessenheit geriet und es zu einer "Diskussionsflucht" aufgrund von gefühlten und vielleicht auch gewollten Angriffen kam.

    Ich sehe nirgends, dass es darum ging, jemanden zu Änderungen zu motivieren oder nach dem Warum zu fragen.


    Deutlich wurde jedoch, mit welchen Vorurteilen das Thema Gewicht in allen Facetten behaftet ist.


    Diskurs finde ich wichtig und mich hat schon als sehr junge Frau gestört, dass man, husch, husch, zu einem wohltemperierten, lauen Lüftchen zurück kehren soll, falls die Wogen mal etwas ausgeprägter ausfallen. Laue Lüftchen bewirken selten Veränderungen. Wer es nicht aushalten kann, dass eine Meinung, die er vertritt, hinterfragt wird - ohne dass das bedeuten müsste, dass er sie ändern muss, denn man kann Positionen auch gegen Widerstände vertreten und halten - darf sie nicht in Foren = öffentlicher Raum posten.


    Ich sehe nach wie vor keine Veranlassung, Mode überhaupt ein Etikett zu verpassen. Man benennt die Größen oder das Größenspektrum, das sagt doch in sich alles aus und vermeidet eben dies: Attribute zu nutzen, bei denen jemand sich auf Schlips oder Schluppe getreten fühlt.

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • Anzeige:
Anzeige: