Anzeige:

Posts by contradiction

    So also jetzt nochmal nach ausgiebigem Testnähen ganz herzlichen Dank, liebe Anouk !
    Die Vici schnurrt wie neu und ich bin froh drum :-) Dann gibt's jetzt doch erstmal keine neue Maschine.
    Es kann schon sein, daß ihr das jetzt irgendwie geschadet hat, aber ich merke nichts, wobei ein geschultes Auge und Ohr das vielleicht anders wahrnehmen könnte. Aber solange das jetzt bei mir nicht so ist reicht sie mir und die neue Maschine kann jetzt warten :-)

    Das Bild ist ja der Hit :-)



    Hauptsache die diversen Fehleinschläge haben nichts angerichtet


    LG Anouk


    Ja, das hab ich mir auch gedacht. Ich hab dann nämlich mit dem Fehler schon ein paar Jahre zugebracht und da ich mich nie wirklich eingehender mit der Näherei beschäftigt habe, hab ich das ignoriert und nicht weiter drüber nachgedacht. Ging ja über ein paar geplatzte Nähte reparieren nicht hinaus.
    Der Greifer hat ein paar Schrammen abbekommen. Meinst du ich soll das irgendwie glätten ? Ob der Kolben (?) wo die Nadel dran ist jetzt was abbekommen hat, kann ich nicht einschätzen, sieht aber ok aus. Näht jetzt jedenfalls wieder ganz normal :-)

    So, hier dann mal ein paar Bilder der Dame :-)
    Ich hab mal alles rausgenommen und fotografiert wie ich die Teile nacheinander einsetze. falls da irgendwo ein Fehler ist.. Aber anders geht's auch irgendwie gar nicht anders, glaube ich zumindest.
    Und die beiden letzten Bilder zeigen den Fehler. beim vorletzten sieht man wenn man genau hinschaut wie die Nadekl oben am Greifer hängt und beim letzten Bild sieht man, daß sie gebogen wird. Die Nadel ist vorhin neu eingesetzt, ist eine Universalnadel und hat noch nie eine Naht genäht.

    Files

    • IMG_0353.JPG

      (84.65 kB, downloaded 108 times, last: )
    • IMG_0355.jpg

      (34.68 kB, downloaded 106 times, last: )
    • IMG_0356.jpg

      (39.05 kB, downloaded 106 times, last: )
    • IMG_0358.jpg

      (46 kB, downloaded 106 times, last: )
    • IMG_0359.jpg

      (38.92 kB, downloaded 107 times, last: )
    • IMG_0360.jpg

      (42.35 kB, downloaded 107 times, last: )
    • IMG_0361.jpg

      (47.53 kB, downloaded 108 times, last: )
    • IMG_0362.jpg

      (37.27 kB, downloaded 107 times, last: )

    Hallo ihr Nähmaschinenkundigen :-)


    Ich hab eine knapp 20 Jahre alte Viktoria Maschine, die leider rumzickt. Ich hab zwar schon eine neue bestellt, mag sie aber noch nicht aufgeben. Den Gedanken zwei Maschinen mit verschiedenen Garnen / Einstelllungen da stehen zu haben finde ich ganz nett :-)


    Ich versuche mal das Problem zu beschreiben. Manchmal gibt es einen harten Schlag mit einem fiesen Geräusch und die Nadel steckt im Stoff fest und es geht gar nix mehr. Manchmal tut es diesen Schlag und der Faden wird von der Nadel quasi abgeschert und steckt dann neben der Nadel im Stoff bzw. unten drunter. Einige Nadeln hab ich so auch schon geschrottet.


    Ich hab mir das Problem mal näher angeschaut (so als total ahnungslose wohlgemerkt. Und es ist so, daß da ja die Spule in der Spulenkapsel sitzt und das ganze dann im Greifer (wenn das so heißt) und vorne dran ist noch so ein Ring, der mit sowas Flügelschrauben-ähnlichem befestigt ist. Die beiden Befestigungsdinger sind unten an dem Ring und oben ist nix zum festmachen.
    Das Problem ist nun, daß das irgendwie alles recht locker ist und manchmal (besonders wenn ich langsam nähe) das ganze Konstrukt nach vorne klappt und dann die Nadel auf den Greifer trifft und abbricht, oder er den Faden abschert oder einfach alles nur festklemmt. Dann kann ich mit dem Finger die Spule wieder nach hinten drücken und dann geht die Nadel wieder raus.
    Im Prinzip glaube ich, daß das bei der Maschine immer so war weil mir eigentlich bei allen Nähversuchen in den letzten Jahren ganz oft der Faden auf die Art gerissen ist. Aber ich dachte immer das liegt an mir und ich hab irgendwas falsch eingestellt.


    Das Spulengehäuse kippt nach vorne, wenn der Greifer in einer bestimmten Position steht und dann folgt das beschriebene. Dabei gibt es ein schleifendes Geräusch. Daher dachte ich es hilft vielleicht, das ganze mal zu ölen. Nun hab ich alles da unten drin mal mit Nähmaschinenöl gestreichelt, aber hab das Problem immer noch.
    Hat jemand ne Idee, ob ich da noch irgendwas machen kann ? Zur Reparatur möchte ich sie eigentlich nicht geben, sie war damals nicht teuer und das wird sich nicht lohnen, denke ich.


    lg Birgit


    Edit: Noch zur Ergänzung: Ausgesaugt und ausgepinselt hab ich alles und im oberen Teil der Maschine hängt soweit ich sehen kann auch nichts, was da nicht hingehört. Obenrum hab ich auch bißchen geölt, das hat auch nix gebracht. Dafür habe ich aber den Hebel gefunden, wo man den Füßchendruck einstellen kann, nützt mir nur gerade nicht viel ;-)

    Ich bin ja Anfänger und kann im Prinzip keine wirklich sachkundigen Aussagen machen. Aber ich hab die Shelly jetzt 3x genäht und so ist sie irgendwie auch grad mein Thema :-) Ich finde ja, daß das angegebene Halsbündchen bzw. Maxikragen irgendwie zu lang ist. Ich hatte erst eine mit Bündchenstoff am Ausschnitt genäht und das sah total schlimm aus. Hab dann das Bündchen wieder abgetrennt und nochmal ein ganzes Stück abgeschnitten.
    Wenn ich das so sagen darf, denke ich daß du vorne viel zu viel gekräuselt hast und dadurch das Vorderteil obenrum so schmal wurde. Dann hast du natürlich hinten viel zu viel vom Kragen übrig und hast das dann vermutlich irgendwie so verteilt, daß es aufging. Hast du zuerst die vordere Seite vom Kragen angenäht ? Ich würd den Kragen nochmal abtrennen, weniger raffen vorn am Ausschnitt und dann passt es, denke ich...

    Hallo ihr lieben,


    ich bin noch ganz neu hier und auch recht neu mit dem Nähen dabei. Teste mich gerade an Shellys, Kinderkleidchen und Kindershirts. Das wird soweit schon ganz gut :-)
    Jetzt geht es langsam in die Richtung, daß ich nicht mehr verwundert bin, daß das Teil was ich da genäht habe zusammenhält und tragbar ist, sondern an spezielle Schnitte.
    Ich mag gerne Carmen-Ausschnitte, also schulterfreie Teile. Von H&M hatte ich mal schöne unifarbene Shirts, Raglanschnitt mit eben schulterfreiem Abschluss. Sowas würde ich gerne nähen.
    Ich habe schon ganz viele Seiten mit Schnittmustern durchgeklickt, aber bisher noch nicht wirklich was passendes gefunden. Einen Schnitt selber abzuändern ist noch nicht so ganz drin, denke ich. Größenmäßig bin ich in der 46er Ecke und habe viel Oberweite.
    Über Tipps würde ich mich freuen !


    lg
    contradiction

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]