Elasthan

  • Diese hochelastischen Fäden können bis zum Siebenfachen ihrer Länge gedehnt werden. Anschließend ziehen sich dann wieder auf ihre ursprüngliche Länge zusammen. Das wird oft als Rücksprung bezeichnet.

    Elasthan (die Schreibweise Elastan ohne h ist auch geläufig) ist bekannt unter den Namen Lycra und Dorlasthan. Die rein chemische Faser (der Grundstoff dafür ist Erdöl) wird nicht pur, sondern mit anderen Fasern zusammen verarbeitet. Elasthan macht Stoffe dauerhaft elastisch. Wie alle synthetischen Chemiefasern werden sie knitterarm, pflegeleicht und strapazierfähig.


    Verfasser: Anne Liebler, 10.03.2013

Share

Anzeige: