Posts by MissPiggy

    Ich dachte an die M7.

    Aber ja, so ein richtig großes Ding wäre auch nett. Aber dafür habe ich tatsächlich kein Zimmer frei.


    Edit: aber vielleicht wäre das ein Plan. Jetzt die 6700, und wenn das erste Kind sein Zimmer räumt, rüste ich auf 😇😂

    Dankeschön. So konkret weiß ich das eben noch nicht.

    Überlege halt, wenn ich mir die 6700 bestelle und dann später doch merke, dass ich doch mehr Platz brauche…

    Ach, Luxusprobleme, irgendwie 🙈


    Zum Thema freihandquilten: ich habe einen Tischläufer hier liegen, der ist bereit zum Versuchsobjekt zu werden. Warte nur noch auf ein ruhiges Stündchen, wo alle außer Haus sind 😂

    Ein bisschen OT: Abgesehen von den langen Testfristen, die man bei manchen Online-Händlern hat - ich lese immer wieder von "Eintausch" einer Maschine nach Ablauf dieser Frist, wenn man denn nicht zufrieden ist. Das ist doch dann so eine Art Inzahlungnahme, oder nicht? Lohnt sich das denn, oder zahlt man dabei soviel drauf, dass es nur eine absolute Notlösung ist?


    (Sorry, falls das hier nicht so hinpasst, aber ich wusste nicht, wo ich das besser einstelle)

    Zum Thema Stichplattenwechsel habe ich tatsächlich überhaupt keine Meinung, da ich die bei meinen bisherigen Maschinen immer nur abnehme zum Saubermachen. Kann man aber gut vorstellen, dass es sehr praktisch ist.


    Vielleicht noch kurz zur Ergänzung, was ich meist so nähe:

    - Kleidung: viel dehnbares Zeug aus BW/Viskose-Jersey und -Sweat, aber vermehrt auch Sportkleidung aus entsprechenden dehnbaren Funktionsstoffen (Ovi + Cover vorhanden), hin und wieder BHs

    - Patchwork/Quilts, wobei ich mich hier gerne auf ersteres konzentriere und zweiteres vermeide, da es immer so ein Gewurschtel ist. Hier wäre das Geradstichfeature natürlich interessant, und der größere Durchlass erst recht.

    - hin und wieder Deko, Kissen und was nützliches für Haus und Camping


    Hab jetzt eben gesehen, dass die M7 den Transporteur absenkt beim heben des Nähfußes... Hm, das wäre für mich ein interessantes Feature. Kann das die 6700 auch?


    MissPiggy

    du wirst die richtige Entscheidung für dich finden. :*

    Dankeschön 8) Ja, ich hoffe es. Vielleicht wird mir auch ganz plötzlich ein unschlagbares Black Friday Angebot über den Weg laufen, und plötzlich hab ich eine neue Maschine. So wie letztes Jahr mit der Cover geschehen... :pfeifen:


    Den Preis mal völlig beiseite gelassen: eigentlich finde ich die M7 auch schon sehr groß. Also *sehr* groß :)8 Aber wenn ich jetzt was Neues kaufe, soll sich das Upgrade auch schon lohnen und nicht nur was quasi vergleichbares sein, nur in neu.

    Andererseits habe ich echt ein schlechtes Gewissen in der momentanen Situation, mir einen solchen Luxusartikel zuzulegen :confused: Ich muss da noch mal in mich gehen, glaube ich.


    Danke für Euren Input!

    Hallo zusammen,


    Ich schreibe jetzt einfach mal in diesen Thread, weil es meiner Meinung nach thematisch ganz gut passt:


    Ich habe ja auch eine Juki F600 (also das Vorgängermodell zur DX-7).

    Meine Frage an diejenigen, die von einer Juki auf die Janome umgestiegen sind ( Chica und Devil's Dance …): was kann die Janome denn besser?


    auf dem Papier stehen Sachen wie:

    - Geradstichplatte (hat zumindest meine F600 nicht)

    - mehr Platz rechts der Nadel

    - integr. Obertransport


    Letzteres habe ich bisher nicht vermisst, da der Boxtransport der Juki echt super ist. Braucht man den bei OT bei der Janome jetzt tatsächlich bei Dingen, wo die Juki ohne ausgekommen ist? Oder ist das eher nochmal on top, um noch ein besseres Ergebnis zu bekommen?


    Mehr Platz ist immer besser 😇 besonders fürs quilten. Das nervt mich momentan so ein bisschen. Aber gewinne ich da bei der 6700 so viel?

    Ich gestehe, ich schiele ja auch ein bisschen in Richtung Janome M7, so nach dem Motto: wenn ich mich verbessere, soll es sich auch lohnen 😅🙈


    Ein weiterer Punkt ist die Präzision. Ich glaube, ich habe die Juki jetzt etwa 10 Jahre. Viel damit genäht, aber seltenst mit Leder oder dicken Stoffen gequält. Trotzdem habe ich den Eindruck, sie läuft nicht mehr so smooth wie früher. Das ist nach der letzten Inspektion auch nicht besser geworden 😕 kann es denn sein, dass die schon „durch“ ist? Das sollte dann ja mit der 6700 oder auch der M7 nicht passieren, da hier ja mit der Robustheit so geworben wird…


    Wer schön, wenn mir jemand bei der Entscheidungsfindung helfen könnte 🙈


    LG MissPiggy


    -

    Als „OVP noch nie ausgepackt“- Maschine

    Das sind dann die Maschinen, wo ich als Käufer misstrauisch werden würde - warum kauft man was, packt es nicht aus und will es dann wieder loswerden?


    Ich würde eher schreiben: alte Maschine zur Reparatur eingeschickt, dauerte zu lange, deshalb aus einer Gelegenheit heraus neue gekauft und der Rückläufer wird nun verkauft.

    Kreuzschnabel Ja, bei den Schuhen kann man sicher nicht mehr viel verlieren. Aber ich hab Bammel wegen meiner Waschmaschine. Musste gerade nach über 20 Jahren eine neue kaufen und hoffe, dass die neue bei guter Behandlung ebenso lange hält...

    Hallo zusammen,

    hier geht es zwar nicht direkt ums Nähen, aber dennoch hoffe ich auf Eure Schwarmintelligenz...


    Ich habe K2 letztes Jahr Schuhe gekauft (https://www.decathlon.de/p/win…3%9F&orderId=de2864748905), allerdings gab es diese zum damaligen Zeitpunkt nur in eierschalen. Optimal für 10jährige... :rolleyes:

    Nunja, aus der Not heraus haben wir sie gekauft und nach einem Jahr sehen sie entsprechend aus (siehe Foto) und erwehren sich hartnäckig sämtlicher Reinigungsversuche. Laut Hersteller darf man sie nicht waschen, was ich auch nicht gemacht habe und auch nicht tun will, da wir gerade eine neue Waschmaschine haben, die ich mir nicht mit aufgelöstem Schuhkleber o.ä. versauen möchte.


    Größenmäßig würden sie K3 optimal passen, und auch von der Funktion sind sie in Ordnung. Ich schmeiße ungern Dinge weg, die eigentlich noch okay sind, aber ich will K3 auch nicht die verdreckten Schuhe präsentieren.

    Hat jemand eine Idee, wie ich sie vielleicht noch sauber bekomme oder alternativ wie man sie einfärben könnte o.ä.?


    Bin für alle Vorschläge dankbar,

    LG MissPiggy

    Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich manchmal diejenigen Entscheidungen, welche sorgfältig auf Basis reichhaltiger Informationsflut getroffen wurde, nicht unbedingt glücklicher machen, als so manche spontane unüberlegte Entscheidung, die sich im Endeffekt als trotzdem goldrichtig erwiesen haben.

    Interessant, wie individuell das ist. Bei mir (und meinem Mann) ist es genau umgekehrt: je mehr wir uns über ein Hobbygerät, Werkzeug, Haushaltsgerät, Auto etc. informiert haben, desto "besser" wurde die Entscheidung im Nachhinein beurteilt, und das jeweilige Gerät ist lange und gerne benutzt worden.


    Wie man hier im Rheinland sagt: jeder Jeck es anders

    Unfair fände ich es, wenn man die, leider nun mal verkehrte, Vorstellung unterstützen würde, dass alles "wie geschmiert" läuft, wenn man sich für die perfekte Nähmaschine entschieden hat.


    Das denke ich auch, und das ist meiner Meinung nach hier auch mehrfach deutlich gemacht worden.

    Aber: TE ist ja nun nicht völlig unbedarft, hat bereits eine Nähmaschine und die Technik dahinter schon beleuchtet.


    Wenn man mal ehrlich ist, dann ist eine Nähmaschine auch nicht anders wie ein Küchenmaschine: eine Kitchen Aid, Bosch etc. macht auch keinen Meisterbäcker aus dem Anwender. Die Kunst ist, das Gerät richtig zu bedienen.

    Aber dass man sich vor dem Kauf informiert, welches Modell denn welche Mengen an Hefeteig verarbeiten kann, ist doch verständlich.

    Das erspart einem so manch (teuren) Fehlkauf.


    Akzeptiert doch bitte, dass manche Leute anders ticken und sich eben im Vorfeld mehr in die Technik eintauchen wollen als andere.

    Das finde ich nun unfair.


    Jeder ist anders gestrickt, und wenn jemand sich umfassend über ein Thema informieren möchte, bevor er kauft, dann ist das doch legitim.

    Der eine schaut von mir aus auf die Bedienbarkeit, und der andere versucht, anhand der technischen Details eine Vorstellung davon zu bekommen, ob die jeweilige Maschine zu einem passt.

    Das mag übertrieben anmuten, aber ich bin z.B. auch jemand, der solche technischen Details gerne im Vorfeld klärt, um eine Vorstellung davon zu bekommen, ob das Ding meine Erwartungen denn auch von den technischen Voraussetzungen überhaupt erfüllen KANN oder ob es sich um leere Marketing-Versprechen handelt.

    Und tatsächlich bin ich damit bisher sehr gut gefahren, daher kann ich den TE in seinem Vorgehen hier sehr gut verstehen.


    LG MissPiggy

    Guten Morgen,


    ich kenne das pattydoo-SM nicht, aber ganz allgemein funktioniert das so:


    - Du hast das SM als pdf-Datei vorliegen

    - Diese öffnest Du mit dem Adobe Acrobar Reader

    - links am Rand sind mehrere Symbole. Bei mir sind das drei, das unterste steht für "Ebenen"

    - wenn Du hier drauf klickst, öffnet sich am linken Rand ein Menü und für jede Ebene (also SM-Größe etc.) kannst Du mit einem Häkchen anwählen, ob sie angezeigt werden soll. Gedruckt wird ebenfalls nur, was auch angezeigt wird.


    LG MissPiggy

    Hallo zusammen,


    ich wollte kurze Rückmeldung geben.


    Zunächst einmal habe ich vom Kauf des ursprünglich angedachten Tarps abgesehen und Seitenteile aus einem anderen Material für unsere Sackmarkise gebastelt.


    (Zur Erklärung: wir haben einen Wohnwagen mit Schlaf-Aufstelldach wie ein Camper-Van. Die Kederleiste zum Einziehen einer Markise/eines Vorzelts ist hier nur auf einer Höhe von 2m, so dass die im Handel erhältlichen Seitenteile, die für die Standard-Höhe vorgesehen sind, nicht passen.)


    Ich habe zwei günstige Tarps aus Polyester an beiden kurzen Seiten mit einem Kederband versehen. Das hat meine Maschine tatsächlich absolut problemlos genäht, ich glaube, ich hatte eine 80er Universalnadel und normales 120er Alterfil-Polyesternähgarn.

    Aber natürlich war es auch deutlich leichteres Material als das zunächst angedachte Mischgewebe. Daher war auch der Transport kein Problem, auch wenn die reine Stoffmasse schon groß war.


    Absoluter Mega-Tipp war das Stylefix, vielen Dank dafür, Puppenmutti :applaus: So konnte ich bequem auf dem Boden sitzend alles akkurat festkleben und ganz entspannt nähen.


    LG MissPiggy

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]