Posts by MissPiggy

    Unsere Firma hat den Mitarbeitern ein paar FFP2-Masken spendiert. Die scheinen von der besseren Sorte zu sein, mit Flachdraht auf der Nase und geruchsneutral. Trotzdem kann ich da biegen, wie ich will, und kriege sie nicht dicht 🤷

    Ich hoffe mal, dass die Pflicht hier in NRW nicht kommt. Wenn die so wenigen Leuten richtig passen und noch weniger damit richtig umgehen können, dann sind die Stoffmasken unterm Strich sicher besser.

    Du hast im Eingangspost um hilfreiche Kommentare gebeten, und ich finde, @Nannes Post ist genau das: hilfreich.


    Denn erstens: der Laden hat es nicht allein in der Hand, wie schnell er versendet und

    zweitens: wenn du heute bestellst und morgen die Ware erhältst, heißt das nicht, dass das bei der nächsten Bestellung auch so ist, weil besonders bei kleinen Läden 1000 Dinge passieren können - und Corona ist nur eines davon.


    Daher macht der Threads jetzt und auch zu anderen Zeiten keinen Sinn. Sorry 🤷


    VG MissPiggy

    Ich bin ein wenig irritiert, wenn ich die Preise hier lese... 65€?

    Ich habe vor ein paar Wochen meine Juki hier vor Ort in der Wartung gehabt. Man sagte mir direkt, dass es ca. 100-120€ kosten würde; wenn eine Reparatur oder Ersatzteile nötig wären, dann mehr. Hab im Endeffekt 140€ bezahlt, da am Kniehebel noch etwas angepasst werden musste.


    Ich werde auch in Zukunft meine Maschinen dorthin bringen, weil ich eben sehr zufrieden mit meinem Händler bin. Aber mich würde dich mal interessieren, ob das jetzt wirklich so ungewöhnlich ist vom Preis, oder ob die großen Händler einfach so billig sind.

    BTW: hatte vor zwei Wochen mit dem nähpark telefoniert wegen einer evt. Wartung/Reparatur meiner overlock, die dort gekauft wurde. Sollte auch nur 69€ kosten, aber eben auch 2x Versand (insgesamt 12€), wenn ich mich Recht erinnere.


    VG MissPiggy

    allein beim Lesen hat's mich jetzt geschüttelt

    So ungefähr geht es mir bei dem Gedanken daran, was alles unter Straßenschuhen kleben kann, dadurch in die Wohnung getragen wird und im Endeffekt im Mund der Kinder landet.


    Ich habe keinen allgemeinen Sauberkeitsfimmel, putze eher einmal weniger als einmal zu oft, aber gegen Straßendreck bin ich einfach allergisch - mein persönlicher Hygienetick, wenn man so will. Genauso, wie ich Schwimmbäder eklig finde, aber problemlos auf dem Pferderücken sitzen und Kuchen mit den Fingern essen kann - muss man nicht verstehen, ist aber so.


    Mir geht es ausdrücklich nicht drum, dass mein Besuch "Dreck" macht, den ich nicht wegwischen will. Denn auch hier gilt:

    Meine Wohnung ist ein "Gebrauchsgegenstand" - kein Illustration in einem lifestyle-Magazin ...

    Einigen wir uns doch einfach auf "jeder Jeck ist anders", wie man hier so sagt...

    Was das Rauchen betrifft: ich habe es in der Generation meiner Eltern und Großeltern oft so erlebt, dass es normal war, auch bei Nichtrauchern drinnen zu rauchen, und auch so erwartet wurde. Meine beiden Omas hatten Aschenbecher nur für Gäste.

    Ich weiß auch noch, dass mein Vater echt verärgert war, als ich ihn damals in meiner ersten eigenen Wohnung nach draußen komplimentiert habe. Das ist mittlerweile 20 Jahre her, ich denke, heute ist es üblich, nach draußen zu gehen.


    Als starre Regeln würde ich das bei uns nicht bezeichnen. Es ist aber so, dass ich bei anderen Leuten akzeptiere, wenn sie bestimmte Dinge in ihrem Haus nicht wünschen, und auch im Gegenzug erwarte, dass man sich bei uns bereit ist, sich anzupassen.

    Bei uns toben keine Kinder auf der Couch - nicht die eigenen und auch keine anderen. Bei uns laufen keine Hunde hoch ins Kinderzimmer - nicht der eigene und auch keine anderen. Wenn andere das anders halten, dann sei es so :)8

    Ich hab weder ein Problem damit, bei anderen Leuten die Schuhe auszuziehen (mache ich ja Zuhause auch), noch andere darum zu bitten, es bei uns zu tun - früher zumindest, als wir noch Krabbelkinder hatten, die ihre Plüschtiere über den Boden geschoben oder selbigen sogar angesabbert haben. Sicher nicht fremde Menschen und schon gar nicht den Arzt bei einem Notfall, aber ich finde, Freunden und Familie gegenüber ist das durchaus okay.


    Früher "gehörte" es sich ja auch nicht, andere zu bitten, die Wohnung zum Rauchen zu verlassen, heute ist es Gang und gäbe. Also was ist das Problem mit den Schuhen?


    Zum Sofa: wenn jemand meiner Jeans gegenüber Misstrauen hegt und eine Decke unterlegen will - so what? Ist doch seine Wohnung und sein Sofa, das habe ich als Gast zu akzeptieren 🤷

    Meine amerikanischen „Kids“ tragen ihre Ugly Sweater seit über 5 Jahren auf jedem Bild von Familientreffen aus der Weihnachtszeit.


    Diese „lustigen“ Sweater gibt es durchaus hochwertig von namhaften Firmen und es gibt sicher Kleidung die DEUTLICH seltener getragen wird!

    Gibt es die hier in Deutschland auch in hochwertig? Meine große Tochter wünscht sich einen, aber alles, was ich gesehen habe, ist 100% Polyester.

    Wir haben vor einigen Jahren, als das Wetter zu schlecht war für Verwandten- oder auch nur Kirchenbesuch, einmal "Jogginghosen-Weihnachten" gefeiert, an dem alle verpflichtend Jogginghose tragen musste. War nett und sehr bequem :-)

    Da wir ja auch dieses Jahr alleine sein werden, werden wir es wohl wieder so machen.


    Ich bin auf Facebook in einer englischsprachigen (überwiegend USA/Kanada) Nähgruppe unterwegs, wo es nicht so unüblich ist, für die ganze Familie passende Klamotten aus Weihnachtsstoffen zu nähen - und die sind gar nicht mal so ugly :cool:

    Das finde ich einen schönen Kompromiss zwischen feierlich und gemütlich.Für dieses Jahr war das leider zu spät - aber für nächstes Jahr werde ich das definitiv ins Auge fassen :-)


    LG MissPiggy

    Danke für Deinen ausführlichen Bericht. Ich habe seit einigen Jahren die F600 und habe mal mit einem Auge in Richtung Kirei geschielt...:biggrin:

    Man kann Stiche programmieren – mit Verriegeln am Anfang und Ende, Abschneiden und Füßchen heben, Schriften usw. Hier aber gleich ein großes Manko! Es gibt nur 10 Plätze für programmierte Stiche. Die sind schnell belegt. Die Plätze kann man auch nicht mit Namen versehen, man muss sie sich merken oder aufschreiben.

    Nun ist die F600 ja von der Bedienung her prinzipbedingt völlig anders, aber es nervt mich, dass man zwar ein paar Stiche abspeichern kann, aber dann in den Tiefen des Menüs wühlen muss, um sie wieder aufzurufen. In der Zeit habe ich auch die Standard-Einstellungen geändert.


    Wie ist das bei der Kirei? Hat man diese Stichvarianten dann im Display direkt neben der Standardeinstellung aufgeführt? Also z.B. Zickzack einmal in Nadelposition Mitte mit Stichlänge 2.5, und daneben mit Nadelposition rechts, Stichlänge 4, so dass man schnell zwischen den beiden wechseln kann?


    VG MissPiggy

    Dankeschön.

    Die Laserlinie an sich stelle ich mir z.B. beim quilten sehr sinnvoll vor, aber der Stift überzeugt mich nicht. Kann ja sein, dass das gut funktioniert, aber würde man das in der Praxis tatsächlich nutzen? Finde ich sehr umständlich.


    Das mit der Koordination am Touch Screen kann ich nachvollziehen. Wir haben ein altes Auto mit Tasten am Radio und eines mit Touchscreen. Finde ich während der Fahrt auch unterirdisch zu bedienen.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]