Anzeige:

Patch digitalisieren mit Wilcom

  • Hallo ihr Lieben,

    ich heiße Lulu und bin seit längeren Besitzerin einer W6 n3300 exclusive mit der Stickeinheit EU5.

    Wie das so ist, kommt nach einiger Zeit der Wunsch auf selbst Dateien zu digitalisieren, doch ich stolpere immer wieder über die selben Probleme und hoffe, ihr könnt mir vlt Lichts ins Dunkel bringen. 😉


    Derzeit Versuche ich einen Patch zu digitalisieren, allerdings ist das Ergebnis alles andere als schön.

    Die groben Infos (Stoff, Stabilisator, Garn etc) habe ich per Hand aufgeschrieben, ich hoffe man kann es lesen. Ich dachte mir, so erspar ich euch das hin und her scrollen von Bild zur Info. 😅


    Nun meine Fragen:

    Warum sind beim Helm die "Begrenzungslinien" nicht unter der gestickten Fläche?

    Das selbe Problem tritt auch oben bei der Schrift auf. 🤷🏼‍♀️

    Und die Unterleger beim "Sharp" scheinen beim A, R, und P ja vollkommen außer Rand und Band. Liegt das an der gestickten Fläche darunter, oder liegt da der selbe Fehler zu Grunde, wie am den anderen Stellen und zeigt sich auf dem Gestickten nur krasser?


    Generell würde ich, wenn das Motiv steht, den kompletten Patch sticken wollen, also auch den Hintergrund, aber das Garn wollte ich mir erstmal sparen, bevor das Motiv noch nicht richtig gestickt wird.

    Wenn ich den Hintergrund voll sticken würde, muss ich da irgendwas beachten bzgl der Stichdichte?


    Wie ihr seht, Fragen über Fragen.

    Ich hoffe hier kann mir vlt der ein oder andere alte Hase weiterhelfen.


    Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche. 😊

    IMG_20220919_170048.jpgIMG_20220919_170052.jpg

  • Anzeige:
  • Ich denke das hat etwas mit dem Verzugsausgleich zu tun( ich weiß leider nicht ,ob es bei Wilcom auch so heißt)

    D.h. der Stoff wird trotz Vlies und Unterleger ( Vorstiche) in eine Richtung gezogen ( in diesem Fall vertikal zusammen) .

    Es müsste eine Einstellungsmöglichkeit dafür geben, das digitalisierte Bild reicht dann etwas über diese "Begrenzung"( ich denke es sind diese Unterlegstiche)hinaus.

    Wenn dann gestickt wird sollte sich alles passend ziehen.

    Ich lasse die Sticklinien/Muster auch in unterschiedliche Richtungen laufen , soweit ich gesehen habe liegen alle Stiche in der gleichen Richtung.

    Die Stickdichte finde ich gut , der Untergrund ist nicht zu sehen .

    Den Hintergrund würde ich vielleicht nicht aussticken, das wird ziemlich fest , dann ist es besser es so ,auf passendem Untergrund, zu sticken und aufzunähen.

    Ich weiß natürlich nicht alles zu deinem Projekt.

    LG Christina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]