Masterclass Schneider Akademie Wimmer - Online-Kurs

  • wie machst du es denn?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...nein, in diesem Falle hab ich nicht verlängert - das Kleid ist eigentlich ein reines Übungsstück, aber ich kann es an heißen Sommertagen als Hauskleid tragen, denke ich.
    Da brauche ich mich nicht verkünsteln :)

    Quote

    n einer Demoversion erwarte ich zumindest, dass er sich an das Versprechen hält, dass der Kurs mit einer Haushaltsnähmaschine bestritten werden kann. Wenn er gleich zu Anfang nur die Overlock benutzt, mache ich mir Sorgen, dass ich im Kurs irgendwann an einen Punkt käme, wo ich mit meiner Ausstattung nicht mehr mithalten könnte. Dafür ist mir der Kurs zu teuer. Schade, ich hätte gern gelernt, wie man wirklich gut schneidert?(

    Ich glaube, was Nähmaschinen angeht, ist das, was einige Hobbyschneiderinnen so betreiben, aus professioneller Sicht der totale Overkill.

    Für die klassische Schneiderei braucht man eine gute Geradstichmaschine - Punkt!

    Versäubern kann man auf so viele Arten, die Overlock- oder wie der Ösi offensichtlich sagt: die Endelmaschine ist nur die schnellste und einfachste Art, es zu tun - nicht: die eleganteste :cool:!

    Knopflöcher mit der Hand nähen ist sehr zeitaufwändig, aber einen zz-fähige Maschine braucht man in der klassischen Schneiderei nur deshalb (wenn es in der Werkstatt nicht eine spezielle Knopflochmaschine gibt ...).
    Also, wegen der Maschinen gerät man bestimmt nicht ins Hintertreffen :pfeifen:....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

    Edited once, last by Devil's Dance ().

  • Das klingt alles sehr spannend hier. Dürft ihr Eure Ergebnisse auch zeigen? Ich bin jetzt richtig gespannt auf das Kleid :)8

    Und den Rock und was ihr sonst noch als näht.


    Der Kurs klingt richtig gut, aber ich kriege das zeitlich leider nicht unter. Also muss mir das mitlesen reichen. Irgendwann mal, wenn meine Kinder groß sind...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich glaube, was Nähmaschinen angeht, ist das, was einige Hobbyschneiderinnen so btreiben, aus professioneller Sicht der totale Overkill.

    Für die klassische Schneiderei braucht man eine gute Geradstichmaschine - Punkt!

    Ganz genau. Es ist oft dann nur der "haben-wollen"-Faktor :)8 Und die Industrie weiß' das.


    Obwohl ich leider zugeben muss, dass ich auf diesen technischen schick-schnack voll abfahren :pfeifen: und meine aktuelle, neue Nähmaschine viel zu überdimensioniert ist für den normalen Nähgebrauch. Aber ich liieebe diesen schnick-schnack :herzen:

    Liebe Grüße,

    Oschka

    standing still is a step backwards

  • ... Dürft ihr Eure Ergebnisse auch zeigen? Ich bin jetzt richtig gespannt auf das Kleid :)8 Und den Rock und was ihr sonst noch als näht.

    Da man die Schnitte auch ausdrücklich gewerblich nutzen jedoch nicht weitergeben darf. Ist es sicherlich auch kein Problem die genähten Werke im Forum zu posten.

    Liebe Grüße,

    Oschka

    standing still is a step backwards

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Probier mal zur Zickzackversäuberung den Overlock- oder Blindstichfuß aus. Klappt bei mir auf jeden Fall besser als mit den normalen Fuß.

    Danke für den Tip! Den werde ich nachher gleich mal ausprobieren. Da hat es sich ja schon gelohnt, sich hier anzumelden;) Ich habe lange mit mir gekämpft, ob ich dass tun soll.


    Ich benutze den genähten Zickzackstich und schneide hinterher von Hand mit der Schere nochmmal alle überstehenden Fusseln ab.

    Viele Grüße und danke für alle Antworten!

  • Ja, das Forum ist echt toll! Bin auch sehr froh, dass ich mich angemeldet habe :herz:

    Es gibt hier wirklich sehr wertvolle Tipps und gute Beiträge.


    ...und aber auch Spaß und nette Tippfehler

    Liebe Grüße,

    Oschka

    standing still is a step backwards

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • In einer Demoversion erwarte ich zumindest, dass er sich an das Versprechen hält, dass der Kurs mit einer Haushaltsnähmaschine bestritten werden kann. Wenn er gleich zu Anfang nur die Overlock benutzt, mache ich mir Sorgen, dass ich im Kurs irgendwann an einen Punkt käme, wo ich mit meiner Ausstattung nicht mehr mithalten könnte.

    Ähm.... Man kann ohne weiteres statt einer Overlock eine normale Haushaltsnähmaschine zum Versäubern benutzen. Daß er dort offensichtlich die Overlock benutzt, bedeutet doch aber nicht, daß es nicht mit der Haushaltsnähmaschine ginge, insofern finde ich diese Klage Sorge fehl am Platze.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Einen Rollsaumfuß habe ich nicht. Manchmal bei sehr feinen Stoffen scheint das Einzige, das hilft, zu sein, von der Kante beim Versäubern etwas weg zu bleiben und hinterher den überstehenden Stoff bis zur Versäuberungsnaht abzuschneiden. Aber ob das so gedacht ist?...:denker:

    Viele Grüße und danke für alle Antworten!

    Edited once, last by Lady in red ().

  • Bei sehr feinen Stoffen zackelt man nicht, und man nimmt auch nicht die Ovi. Bzw. nutzt sowas nur im absoluten Notfall.

    Da reicht die "richtige" Naht: Babynaht, französische Naht, Rechts-Links-Naht. Ggf. sogar 'ne Kappnaht.

    Gesäumt wird als Rollsaum (der geht von Hand auch prima) oder als Babysaum, Einschlag-Umschlag...

    Alles schließt die Schnittkante ein, und nix riffelt mehr auf.

    (Der "Notfall" für die Ausnahme ist eine starke Rundung. Wobei man da noch über einfassen mit Schrägband bzw. ein hongkong-Finish je nach Werkstück und Stelle nachdenken könnte.

    Oder von Hand umstechen - langettieren muss nicht mal sein.)


    Habt ihr keine Grundlagenbücher?

    Also nicht nur im Regal, sondern auch zum nachschlagen und lesen...


    *leicht fassungslos so manches liest*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...wobei ich sagen muss, dass ich Rollsäume eig. per Hand rolliere.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Ich auch. *schmunzelt*

    Bin ich schneller mit, als mit der Nähma.

    Aber es geht auch mit Nähma. (Soll ja Leute mit echter Handnäh-Phobie geben.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Was ist denn ein Babysaum? :confused:

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Babysaum kannte ich auch noch nicht. Handrollieren mache ich schon mal ganz gern. Französische Nähte auch ab und an, aber die gehen ja nicht an Rundungen, genausowenig wie Kappnähte.Überhaupt mag ich es manchmal, manche Arbeiten von Hand im Sessel bei meinem Mann zu machen. ich nenne Handarbeiten immer Sesselarbeiten.

    Die Industrie jagt ja sogar Seiden-Stretch-Satin durch die Overlock und es sieht gut aus. Da dachte ich eigentlich, man müsste das als Hobbynäher auch hinkriegen.

    Mein Grundlagenbuch ist eine "Burda Nähschule" aus den 90er Jahren und enthält leider kein einziges Foto, nur Zeichnungen. Deshalb dachte ich, dass Zickzacknähte schöner aussehen müssten als ich sie manchmal hinbekomme. Nach dem schauen von ein paar Youtube-Videos habe ich allerdings den Eindruck, dass ich zu pingelig bin und es einfach nicht möglich ist, sie so schön hinzukriegen wie die Zeichnung. Es sei denn, man macht sie auf so steifen Stoffen wie Köper. Mogeln kann ich auch:rolleyes:

    Ich habe mir aber vorhin ein neues Grundlagenbuch bestellt, dass auch Neuerungen wie Nahtverdeckte Reißverschlüsse enthält. Schauen wir mal...


    P.S.: Was ist denn der Unterschied zwischen einer Französischen Naht und einer Rechts-Links-Naht?

    Viele Grüße und danke für alle Antworten!

    Edited once, last by Lady in red ().

  • Gar keine.*schmunzelt* Das sind nur unterschiedliche Namen für dieselbe Sache.

    Und in ganz schmal heißt die auch schon mal Babynaht. (Wobei die Babynaht manchmal auch als Bezeichnung für eine ganz schmale Kappnaht auftaucht...)
    Btw. ist ein Babysaum auch nur ein Einschlag-Umschlag-Säumchen...


    Das englische kennt z.B. auch nur den button hole stich. Im deutschen wird je nach Stichlänge und Weite und Einsatz zwischen Knopfloch- und Langetten-Stich unterschieden...


    Für manche Sachen sind die alten antiquarischen Bücher geradezu Gold wert.;)

    Manchmal auch für regionale Begriffsunterschiede.


    (Französische Nähte kann man durchaus um die Kurven legen. Der Radius darf nur nicht zu klein sein. Enge Kreise gehen nicht, sanfte Rundungen schon...)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Neu gibt es ja fast nur diese "Bastelnähbücher" ala Dekosachen aus Stoffresten oder Jerseynähen für Dummies usw. Richtige umfassende Grundlagenbücher scheinen neu schwer zu finden zu sein.

    Schade, dass Meister Wimmer kein Buch geschrieben hat, sondern diesen Video-Nähkurs gibt. Das Buch kaufte ich sofort. Videos sind irgendwie nicht mein Ding.

    Viele Grüße und danke für alle Antworten!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]