Anzeige:

Beiträge von Schneiderpuppe

    Ich habe mir vor 18 Jahren meine erste Overlock gekauft. Im Bundle mit der Stick-Nähkombi war es ein gutes Angebot. Vom Händler gab es eine Einführung und ein Musterheft. Ich kam aber mit der Fadenspannung der Overlock nicht immer gut klar. Die musste manuell eingestellt werden. Daher wurde die Overlock in 2013 durch ein Baby ausgetauscht. Mein Baby ist eine Kombi aus Over- und Coverlock. Ich würde nie wieder eine andere Marke kaufen. Ich schätze die Möglichkeit, schöne Kanten zu haben aus denen keine kleinen Fusseln abstehen. Ich versäubere meist alle Schnittteile mit der Overlock bevor ich sie zusammen nähe. Auch Stoffe, die ich neu und noch nicht gewaschen habe, versäubere ich damit, so dass die Schnittkanten beim Waschgang nicht Fäden ziehen. Jersey Stoffe lassen sich mit dem Differenzial spielend leicht verarbeiten. Auch ein Rollsaum an empfinlichen Stoffen, wie Chiffon läßt sich spielend leicht herstellen. Mit der Cover Funktion stelle ich gern schöne Ausschnitte an T-Shirts und Babykleidung her. Von 1989 bis 2000 habe ich auf normalen Haushaltsnähmaschinen genäht, was aber durch die fehlenden Möglichkeiten oft auch nach "Selbstgenäht" und unordentlich aussah.

    Ich war auch am überlegen, ob ich mir die Zeitschrift im Abo zulege. War aber nicht sicher, wegen der Höhe der Versandkosten nach DE. Habe dann eine mail dort hin geschickt und nun nach mehr als 2 Monaten! eine Antwort erhalten, dass noch Versandkosten hinzukommen würden. Kein Wort über die Höhe der Kosten! Ich hatte in Deutsch und Englisch gefragt. Das Angebot mit 80 Euro für 24 Ausgaben ist ja sehr attraktiv und ich kann die niederländische Sprache zwar nicht verstehen aber geschrieben verstehe ich sie ganz gut, das sie dem Plattdeutsch ähnelt, was auch hin und wieder bei uns zu Hause gesprochen wurde.

    Kann mir jemand von euch sagen, wie hoch die Versandkosten nach DE sind? Danke!

    Ich habe zwar eine andere Bernina, hatte das Problem aber auch schon. Da hatte sich bei mir hinter der sichtbaren Spulenkapsel irgendwie ein Fadennest gebildet. Ich konnte das nur mit einem Spezialwerkzeug entfernen. Ich weiß nicht, ob die 740 dieses Werkzeug mitgeliefert bekommt. Sieht ein bischen aus wie ein dünner Ring mit einem Anker Haken dran. Damit kann man den Bereich hinter der Spulenkapsel reinigen.

    Ich kann das Eisen von cleanmaxx empfehlen. Hat Sensor Technik ist Eisen und Dampfstation in einem Gerät, nicht zu schwer und sogar für Wolle geeignet. Ich habe es seit gut 3 Jahren und es arbeitet noch. Auf Stufe 1, der niedrigsten Stufe bügelt es in Verbindung mit dem Dampf jedes Hemd genauso glatt wie Wolle. Ich bügle meine Dienstkleidung damit: Hemden aus 100% Baumwolle, Hose, Weste und Jacke aus einem Polyester/Woll Gemisch. Alles auf Stufe 1 mit Dampfausstoß.

    Ich wollte mich auch noch mal kurz bei Tanja entschuldigen! Habe mir ja das Motiv heruntergeladen und es dann doch nicht geschafft mit zu machen. Der Zeitpunkt war irgendwie ungünstig.
    Seit ca. 10 Tagen wird der Balkon vor meinem Nähmaschinen Raum vom Vermieter restauriert.:( Dazu ist mein Balkon eingerüstet und ab 09 Uhr morgens habe ich Arbeiten am Balkon. Da wird gebohrt, gestemmt, gehämmert usw.
    Obwohl ich gerade krank geschrieben bin und die Zeit eigentlich gehabt hätte, halte ich mich nicht sehr gern in dem Raum auf. Schon gar nicht kann ich bei dem Lärm konzentriert hinter dem Fenster arbeiten.
    Sorry! Ich wollt mich einfach noch mal melden. Vielleicht klappt es ein anderes Mal!
    LG

    Ich habe vorgestern kurzerhand mit der Maschine verkleinert indem ich die Resize Funktion der Maschine benutzt habe. Das hat hervorragend funktioniert. Bei der Software 5D habe ich mir bisher immer einen abgebrochen. Die ist so komplex, dass ich jedesmal davor sitze und erst die Übungshefte dazu wälzen muß. Die Diamond de Luxe hat die Resize Funktion, kann skalieren und speichert auf Wunsch die Motive in der Maschine oder auf dem USB Stick ab. Man kann die Motive auch auf dem Display vervielfachen, drehen und im Rahmen verschieben, gruppieren oder die Gruppierung aufheben. Eigentlich ist das total easy im Vergleich zur Software. :)

    Das finde ich etwas schade für das System, das sich das Gefühl in der Optik und in der Haptik verbessert, wenn es abgeschaltet ist.


    Meine Stickerei habe ich mit der reduzierten Einstellung von 45 gestickt, da ist mir nicht aufgefallen das es zu fest ist. Das werde ich mit der nächsten Arbeit mal vergleichen.



    Nein, ich wollte damit nicht sagen, dass ich grundsätzlich beim Sticken das DeLuxe System deaktiviere. Es war nur bei dem einem Mal der Fall. Ich bin ein absoluter Neuling, was das Digitalisieren betrifft und fand in diesem einen Fall, die Stickerei ohne schöner.
    Für gekaufte Stickmuster habe ich das System noch nie deaktiviert.

    Hallo Dolis,


    das Activ Stich System von Pfaff ist von Husqvarna Viking abgekupfert! Die Firmen gehören ja auch zusammen. Bei Husqvarna heißt das System nicht Activ Stich, sondern Deluxe Stitch System. Vergleicht man die beiden Systeme miteinander, wird man feststellen, dass beide Systeme ein und dasselbe sind. Husqvarna Viking hat das System bereits mit der Designer Diamond de Luxe auf den Markt gebracht. Evtl. auch früher, so genau weiß ich das nicht. Meine Bedienungsanleitung der Designer Designer Diamond de Luxe besagt, dass sich der Oberfaden mit dem System auf zwei Arten steuern läßt. Zum einen über die Fadenspannung und über die Fadenzuteilung und sorgt für optimale Ausgewogenheit zwischen Ober und Unterfaden.
    Das Active Stich System von Pfaff besagt genau das selbe!
    In der Bedienungsanleitung steht dann, dass für das Sticken mit dem Couching-Fuß-Set, (Relief-Fuß-Set) das deLuxe Stich System deaktiviert werden muß!
    Ich habe bisher noch nicht damit gearbeitet, habe aber mal etwas damit herumprobiert, das System zu deaktivieren. Es ist dann in etwa mit einer herkömmlichen Nähmaschiene zu vergleichen, bei der die Ober- und Unterfadenspannung händisch aufeinander eingestellt werden kann.
    Z.B. habe ich beim Sticken mal das deLuxe System deaktiviert, nachdem ich eine Datei selbst digitalisiert habe und mir das Stickbild etwas zu fest war. Das Stickbild wurde dadurch plastischer und schöner.

    Es spricht für den Nähpark und zeigt doch, dass dem Händler an ehrlichen Informationen zu der Maschine gelegen ist. Bei so einer teuren Maschine ist es auch nur klug mit Ehrlichkeit nicht "hinter dem Berg zu halten"!
    Ihm würden die Kunden, die bereit sind so viel Geld in eine Maschine zu stecken ja weglaufen, wenn er versuchen würde alles "schön" zu reden.
    Ich finde die Berichterstattung von Tanj sehr gelungen. Vor einigen Jahren habe ich meine Husqvarna dort gekauft und bin bis heute nicht enttäuscht worden.

    Nee, das mit dem automatischen Absenken der Nadel geht garnicht! Da muß Husqvarna unbedingt nachbessern. Das wäre für mich ein Grund, die Maschine momentan nicht zu kaufen. Wo gibts denn sowas? Update hin oder her. Ich bin es von der Diamond auch so gewohnt, dass ich erst den Fuß runter lassen kann, um zu sehen, ob die Nadel auch richtig im Stoff positioniert wird. Ich finde das ist eine echte Erleichterung und erspart im Vorfeld mühsames Zielen, Die Diamond senkt den Fuß ab und gibt den Stoff gleichzeitig wieder einen Milimeter frei, dass man ihn absolut genau unter der Nadel positionieren kann, bevor man den ersten Stich macht.

Anzeige: