Anzeige:

Cover- & Overlock-Maschine - wann und warum habt Ihr Euch eine zugelegt?

  • Lieben Dank für die Einladung - schade der Westerwald ist soooo weit weg, bis Montabaur fahre ich ca. 330 km.


    Ich bin in Mittelfranken heimisch.

    Die größen Nähmaschinenhändler sind weiter weg (Aschaffenburg ca. 190 km, Cham ca. 160 km), das werden Tagesausflüge mit Rahmenprogramm während meiner Urlaubswoche im Juli. Ich freu' mich drauf und werd's genießen.


    :wolke7: ... Nähen & Stricken ist etwas, was ich nicht muß, sondern etwas, das ich mir einfach gönne ...
    ... frohes Schaffen und Grüßle von der Sporcherin

  • Anzeige:
  • Oder Du machst doch die Tour de Westerwald. Bettina und ich wohnen relativ nah beieinander - Bettina hat, wenn ich das richtig im Koppe habe, eine Bernina Ovi, bei mir stünde das Pendant von babylock. Und ne Cover. Da weiss ich grad gar nicht, ob Bettina auch eine hat. Und AB liegt ja dann quasi auf dem Weg :cool:

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • Wann und warum habt Ihr Euch eine Cover- und/oder Overlock-Maschine zugelegt?

    - Overlockmaschine

    - gekauft vor ca. 3 Jahren, Planung dauerte gut 10 Jahre, weil ich irgendwie nie wusste, was ich kaufen möchte und wie viel Geld ich ausgeben möchte und ob ich sie wirklich brauche und auch nutzen würde

    - wollte schneller versäubern, mit Zick-Zack war es bei manchen Stoffen immer ein Kompromiss

    - die Schneidefunktion und somit gleichmäßigere Abschnittkanten


    Wie lange habt Ihr vorher auf einer üblichen Haushaltsnähmaschine genäht?

    - Näherfahrung allgemein: nähe seit über 30 Jahren, seit gut 20 Jahren auf einer Pfaff 7570 (Nähmaschine)


    Welche Näherfahrungen mit der Nähmaschine hattet Ihr, die den Ausschlag für den Erwerb einer Overlock- bzw. Cover-Maschine gaben?

    - keine Näherfahrung


    Wie oft kommt die Overlock-Maschine bei Eurer Näherei zum Einsatz und für welche Zwecke bevorzugt Ihr sie?

    - bei nahezu jedem Teil das ich nähe, nutze ich auch meiner Overlockmaschine

    - Oberbekleidung, Dessous, Tischdecken, leicht fransende Stoffe, ....


    Wann nehmt Ihr die Cover-Maschine und warum?

    - habe bisher noch keine Covermaschine, überlege allerdings eine zu kaufen, nur gibt es mein ins Auge gefasstes Modell leider noch nicht mit LED-Licht


    Wie leicht oder schwierig war es mit der jeweiligen Maschine vertraut zu werden?

    - fand ich nicht so schwierig, war irgendwie selbsterklärend und danach hab ich alles mögliche ausprobiert

    - hatte beim Händler eine gute Einführung und konnte ihn jederzeit Fragen


    Wie habt Ihr das Nähen mit diesen Spezialmaschinen erlernt?

    - Einweisung durch den Händler und Learning by doing


    Hab eine Enlighten von babylock.

  • Du kannst doch auch nach Nürnberg zum Lange oder zum Roth gehen. Evtl. gibt es auch Geschäfte in Erlangen. Das weiß ich aber leider nicht. In N gäbe es auch noch Pfaff, die führen auch Husquarna.

    Ich kann auch zum nächsten Nähtreff nochmals meine Ovation (Kombimaschine) mitbringen, da kannst du sie dir mal genauer ansehen.


    Ich habe vor knapp 25 Jahren mit einer Pfaff Overlock angefangen, habe mich aber mit dem Einfädeln schwer getan. Vor ca. 12 Jahren habe ich mir dann eine Bernina Coverlock (ebenfalls Kombimaschine) angeschafft und vor ca. 3 Jahren dann die Ovation.


    Ich habe zuvor ca. 20 Jahre nur auf einer normalen Nähmaschine genäht. Allerdings waren damals Jersey-Stoffe nicht so verbreitet wie heutzutage. Es geht durchaus auch ohne Over-/Coverlock, aber wenn man viel Kleidung näht, tut man sich mit einer Over-/Coverlock leichter und die Verarbeitung ist eben professioneller.


    Damals mit der Pfaff-Maschine war der Start eher holperig. Es war jedesmal eine Katastrophe, wenn ich neu einfädeln musste, weil z.B. ein Faden gerissen ist. Eine Einweisung fand nicht statt. Auf die Idee, nachzufragen, bin ich damals gar nicht gekommen. Auch meine (sauteure) Pfaff-Nähmaschine, die ich mir Jahre vor der Overlock gekauft hatte, habe ich ohne Einführung bekommen. Irgendwie fand ich das damals normal.

    Ich habe mich lediglich mit der Bedienungsanweisung rumgekämpft. Internet hatte ich damals noch nicht, um mich auf diesem Weg zu informieren.


    Die Maschine kommt bei mir fast immer zum Einsatz; lediglich, wenn ich gefütterte Blazer nähe, brauche ich sie nicht. Das Versäubern von Webware ist mit der Overlock auch viel schöner als nur mit Zickzack-Stick auf der Nähmaschine.


    LG Babsi

  • Eine Overlock kannst Du super gut in ein Nähmöbel einbauen. Auch für diese Maschinen gibt es meines Wissens nach die Einlagen. Zum Einfädeln und Reinigen musst Du sie anheben, das ist mit Lift aber kein Problem. Ich habe meine Maschinen auch im Tisch versenkt und finde diese Arbeitshöhe ideal. Besonders beim Covern wird der Stoff wesentlich besser geführt, wenn er nicht zu einer Seite herunter hängt.

  • Klasse, das machen wir beim nächsten Nähtreffen, Danke Dir.

    :wolke7: ... Nähen & Stricken ist etwas, was ich nicht muß, sondern etwas, das ich mir einfach gönne ...
    ... frohes Schaffen und Grüßle von der Sporcherin

  • Will auch zum Nähtreffen! ;( Warum wohnt ihr nur so verdammt weit wech?


    Die nächste die an mir dran ist, ist glaub ich hulabetty...mpf....stampf...aber ich hab ja einige Geschäfte im Ort, da darf ich auch mal probieren...eine ist sogar neuerdings Brother-Händlerin geworden. Da teste ich mich mal durch die Geschäfte...

  • Trostkeks und Kaffee rüberschieb ..... :kaffee:

    :wolke7: ... Nähen & Stricken ist etwas, was ich nicht muß, sondern etwas, das ich mir einfach gönne ...
    ... frohes Schaffen und Grüßle von der Sporcherin

  • Mädchen, warum hast nichts gesagt, dass du mit einer Overlock liebäugelst.

    Habe letzte Woche meine Babylock imagine verkauft, da hättest den Mercedes unter den Maschinen für einen Apel und Ei bekommen.

    Aber fast jeder bringt zum Nähtreff seine Overlock mit, da kannst ja mal alle Fabrikate anschauen und testen. Da ist alles vorhanden, von W6, Bernina bis Babylock

    Irmi


    *Und Kurs brauchst keinen, hast ja uns

    Einmal editiert, zuletzt von näh-irmi ()

  • Irmi, das wußte ich beim letzten Nähtreffen noch nicht - ich saß neben Dir und habe Dir beim Nähen mit der Overlock interessiert zugeguckt. Ein paar Tage später, nach dem Besuch im Nählädchen, kam es mir in den Sinn darüber nachzudenken und im Forum nachzufragen.


    Ob und wann ich mir eine solche Maschine zulege, steht momentan noch ganz offen im Raum.

    :wolke7: ... Nähen & Stricken ist etwas, was ich nicht muß, sondern etwas, das ich mir einfach gönne ...
    ... frohes Schaffen und Grüßle von der Sporcherin

Anzeige: