Anzeige:

Die neue Bernina 5er Serie - mal näher hingesehen

  • Anzeige:
  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Keine Ahnung. Ich halte mich selbst nicht für besonders kreativ. Meist beginne ich Projekte damit, dass ich was bestimmtes Testen muss oder ich eine neue Technik erlernen will. Und während der Entstehung kann sich ein Projekt auch mal sehr verändern.

  • Jetzt gehts in Detail:

    Ich habe noch einen Unterschied zwischen der B590 und der B790PLUS gefunden:

    Bernina-B590-Nutzstiche (2).png

    Die Stiche 39 und 40 sind Covereffektstiche. So kann man die Optik einer Cover imitieren. Klappt sogar ganz gut, finde ich. Für mich kein Kriterium, ich cover privat immer mit der Brother CV 3550. Aber wenn jemand keine Cover hat .... Jedenfalls hat die 790 diese Stiche nicht (kann natürlich mit einem Update noch kommen), nur die B880 hat diese Stiche auch.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • 5. Das Kribbeln das manche über den Metall-Freiarm wahrnehmen ist da (wie bei allen Maschinen mit Metall-Freiarm), jedoch konnten wir es ausschalten, indem wir den Stromstecker um 180Grad gedreht eingesteckt haben. Den Tipp hat mir Bernina gegeben, nachdem ich das Problem an der 770 hatte.

    Man spürt ein Kribbeln?? Wegen der elektrischen Ladung? =O<X Dann wäre ich echt draußen. <X

  • Das Thema war ja schon mehrmals aktuell.

    Hier, was Bernina dazu sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,


    da unsere Nähmaschinen der Isolations- Schutzklasse II entsprechen und somit keinen Kontakt zur Schutzerde haben, kommt es bei eingesteckter Nähmaschine immer wieder zu diesem Effekt.


    Dieser entsteht bei schutzisolierten Geräten am Stromnetz durch kapazitive Kopplung im Netzteil und fliesst bei Berühren von Metalloberflächen über den Körper ab. Der sogenannte Berührstrom darf laut der Europäischen Norm EN62638 Ed.1 (früher VDE 0701/0702) 0.5 mA nicht überschreiten. Bei unseren Nähmaschinen wird diese Spannung im Rahmen der Zulassung überprüft und gemessen.


    Ich selbst hab bis jetzt bei Bernina nie etwas gespürt, aber ich würde den Strom auch eher hören als spüren. Ich mag die Metallabdeckung des Armes nicht und ich wünsche mir immer, dass es auch höhere Modelle mit Plastikabdeckung geben würde.


    Bei anderen Nähmaschinen hatte ich das schon mal, sogar richtiges Bitzeln. Damals lag es einfach an meinen Schuhen, ich trug zu der Zeit nur Crogs. Schuhe aus, bevor ich an die Maschine bin, weg. Oder kurz ans metallene Tischbein fassen, entladen.

    In meiner Lehre wurde ich sogar beschuldigt, eine bestimmte Maschine immer wieder zu beschädigen. Sobald ich dran war, stieg sie regelmäßig aus. Irgendwann stellte sich raus, dass ich einfach zu geladen war. Es wurde dann auf eine spezielle Matte gestellt, alles gut.

    Ich habs nicht so mit Strom, als das in der Schule dran war, hatte ich gar so meine Phase ;) Aber ich glaube, dass das Problem mit dem Berührstrom sehr von der Umgebung abhängt, wo die Maschine steht und es auf den Benutzer ankommt.


    Das heißt nicht, dass ich das kleinreden will. Wer das spürt und ein Problem damit hat, sollte sich wirklich an den Händler wenden, es wird sich sicher eine Lösung finden. Vor allem bei einer neuen Maschine muss man das nicht hinnehmen, das ist für mich genauso, als würde man sich am Nähgeräusch oder an der Menüführung stören. Eine Nähmaschine soll Spaß machen und keine Angst.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Danke für die ausführliche Antwort! :) Ich bekomme im Winter häufig einen Schlag (Türklinken, Laptop, andere Leute manchmal, Pflanzen, etc) und es ist ein echtes Graus. Mein Teamkollege wollte mal unseren Arbeitsplatz in den Nebenraum verlegen und ich meinte so, bitte nicht, dann muss ich mehrmals am Tag eine weitere Türklinke anfassen. Ich freue mich auch absolut nicht über den neuen Laptop ab nächsten Jahr, der ein Aluminiumgehäuse hat. Ein ähnliches Modell, das ich gelegentlich verwendet hatte, hatte mir damals mal einen so üblen Schlag verpasst, dass ich mich immer noch daran erinnern kann. Selbst Kribbeln oder Haare, die zu Berge stehen, wäre mir zu viel. So eine Nähmaschine würde ich nicht mal geschenkt haben wollen. :D Meine alte Pfaff hat auch einen Metallkörper und da habe ich nie was gespürt, das ist das Mindeste, was ich von einer so teuren Bernina auch erwarte.

  • Hallo! Dazu kann ich auch noch etwas sagen. Ich habe im Nachgang dazu von Bernina noch einen Hinweis bekommen. Das Stromkabel lässt sich ja egal wie rum in die Maschine stecken. Je nachdem wie rum es steckt lässt sich das Kribbeln abstellen. An meiner 540 habe ich das sofort getestet. Und tatsächlich ist das Kribbeln weg. Dreh ich den Stecker einmal um 180 Grad ist es da. So ließ sich wenigstens dies beheben.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Ich konnte nun meine 590, eine andere 590 und die 790 PLUS vergleichen.

    Fazit: Meine 590 hat ein Problem. Das Geräusch im Stillstand ist definitiv zu laut. Bei der anderen konnte ich es auch hören, aber nur mit dem Ohr an der Maschine und wenn alles außenrum still war.

    Die Oberfadenspannung passte bei mir auch nicht, ob es an der Adaptiven Fadenspannung liegt, ist noch nicht klar.

    Die Balance muss eingestellt werden, denn das berühmte Kamel hat bei der anderen 590 auf Anhieb geklappt.

    Ich bin gespannt, was der Techniker sagt.


    Dann zur 790 PLUS.

    Ich weiß es immer noch nicht. Die Größe stört mich nicht mehr (mir waren 7er immer zu groß, daher hab ich mich so auf die 5er gefreut). Gut, sie hätte noch den Quertransport und eine größere Stickfläche. Die Stickfläche fände ich praktisch, den Quertransport muss ich jetzt nicht haben, aber es ist schön, wenn er in dem seltenen Fall, in dem ich in bräuchte, da ist.

    Aber: so gleich sind sich die 590 und die 790 meiner Meinung nach doch nicht. Es gibt so Kleinigkeiten, die bei der 790 nicht so gut gelöst sind. Bzw., wo die 590 besser ist.

    Die 590 hat rechts neben dem Nähfuß einen Fadenscheider. Man fädelt also das Garn durch den Einfädler, vor die Nadel und schneidet es rechts ab. Es hat nun die ideale Länge zum Einfädeln. Dieser fehlt bei der 7er Serie. Blöd, wenn man sich da schon dran gewöhnt hat.


    Wesentlich größerer Unterschied:

    Die 590 hat einen kapazitiven Touchscreen, die 790 einen resistiven.

    Wer das nicht kennt:

    Das Display der 590 ist hart (Glas), wie bei einem aktuellen Smartphone. Man bedient es mit der Fingerspitze oder einen Touchpen mit Gummikuppe.

    Das Display der 790 ist etwas weicher, da es aus einem Kunststoff besteht. Man kann es mit den Fingern bedienen, aber auch mit dem Fingernagel und einem Hartplastikstylus.


    Mein erster Gedanke: Och nö, so ein oller resitiver Touchscreen.

    Ich mag die eigentlich nicht. Bei mir ist alles kapazitiv. Weil schärfer und pflegeleichter.

    Aber dann fiel mir ein, dass ich mich bei der 590 schon geärgert hab, dass ich zum Anpassen des Nähfußdrucks beim Quilten immer wieder die Handschuhe ausziehen musste. Bei resitiven Touchscreen muss man das nicht, der geht auch mit Handschuhen.

    Und beim Tippen mit dem Fingernagel trifft man eben auch kleine Felder aufs erste Mal.


    Vielen fällt der Unterschied gar nicht auf, aber ich finde es wichtig, dass man das weiß. Leider ist es auch bei Bernina nirgends zu lesen.


    Das wars vorläufig von der 5er Serie von mir, ich habe jetzt keine mehr hier stehen.

    Gestern hab ich die 475 mitgebracht, soll ich dazu einen neuen Beitrag starten?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Hallo, vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Hat mich unter anderem dazu bewogen, mir jetzt die 570 QE zuzulegen... Da es ja hier ein bisschen Diskussion wegen des Zubehörs gab, wollte ich nur noch meinen Senf dazu geben: Bei mir war das Kantenlineal (dieses Dings was man an den Anschiebetisch steckt) mit dabei. Im Zubehör gelistet ist es nicht, und auch der Händler wusste nicht dass es inklusive ist.

    Und jetzt gehe ich weiter mein neues Schätzchen ausprobieren :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Hallo,

    ich kämpfe zwischen 540 und 570. Ich habe eine 580 möchte aber mehr Platz rechts der Nadel zum quilten haben. Obertransportfuß und BSR habe ich schon. Lohnt sich wegen den integrierten Obertransport die 570 zu kaufen?

    ok Unterfadenwächter hat sie auch...Fuß heben / senken, NFD und Einfädler mechanisch sind für mich kein Kriterium.

  • Ich kann nur von der 790 berichten. Den Dualtransport liebe ich sehr. Die Stichlänge bleibt auch in schwierigeren Situationen gleich, dadurch brauche ich den sperrigeren Obertransportfuß sehr viel seltener.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Ich finde den integrierten Obertransport super, war für mich der Grund nicht die 540 zu nehmen. Und der BSR inklusive, aber den hast Du ja schon. Der Platz rechts der Nadel ist aber gerade mal zwei Zentimeter mehr als bei der 580 - weiß nicht ob das so einen großen Unterschied macht...

Anzeige: