Anzeige:

2018 - Komme, was da wolle

  • Hallo zusammen,


    jetzt möchte ich mich doch auch mal an einer bunten Sammlung versuchen. In 2018 wird es bei mir persönlich einige Umbrüche geben, die mich bisher nicht länger als bis etwa April wirklich planen lassen. In der Zeit werde ich kaum Zeit zum Nähen finden, daher dürfen es derweil gern Erprobtes oder Kleinigkeiten sein. Danach wird sich zeigen, was so kommt. Ein WIP (Etuikleid) soll parallel weiterlaufen, hier profitiere ich sehr von eurer Hilfestellung und das wäre vermutlich zu umfangreich für einen Sammel-Thread.


    Hier möchte ich eine Sammlung von WsIP, bei denen ich nicht jeden Schritt besprechen, sondern einfach nähen möchte, UWYHs, die spontan entstehen und kleine Dinge zeigen und diskutieren. Gerne in geselliger Runde mit Ideen/Hinweisen von euch, lockeres Geplänkel ist sehr gern auch erwünscht, daraus entstehen manchmal die besten Dinge! Da ich kein Freund von Heißgetränken bin, bitte ich, diese selbst mitzubringen!


    Aktuell habe ich Material/Ideen/Schnittmuster für folgendes:

    - einige Sewy-Pakete für Dessous (die hauptsächlich zu immer weiter optimierten Bellas werden sollen, den passenden Höschen-Schnitt habe ich mir aus einem Freebook selbst weiter entwickelt)

    - 2 Bikinis (Material, Schnittmuster auf Basis von Bella muss noch entwickelt/angepasst werden s.o.)

    - 1,5 Ginger Jeans (Material, Schnitt, bei der kurzen Version als Probestück schon angefangen und für die Größenbeurteilung geheftet - sollte passen)

    - einen Maß-Rock für meine Mutter (halb fertig) bzw. auch schon Material für den zweiten

    - je eine Boxershort und eine Retroshort nach erprobten Sewy-Schnitten

    - Stoff und eben das WIP für meinen Grundschnitt zum Etui-Kleid

    - eine Bluse (Stoff vorhanden, eine Design-Idee auch, aber noch nicht ausgefeilt)

    - je ein Abendkleid/Kostüm/irgendwas in die Richtung für mich und meine Mutter für eine Hochzeit, ggf. zueinander passend/ähnlich und ggf. für die entsprechenden Männer noch ein passendes Detail dazu, je nachdem, wer was wann wo wie.


    Dazu kommen dann noch häufiger Flick- und Änderungsarbeiten für die liebe Familie, die dann auch spontan noch "reinschneien" werden. Eventuell noch Einiges an Kostümen/Trainingskleidung für mich und ggf. andere aus meiner Auftrittsgruppe. Eventuell kommt noch Herrenbekleidung dazu, wenn etwas benötigt wird.


    Was gerade Priorität hat, wird sich vermutlich mit der Zeit zeigen, bestimmte Teile haben Ziel-Daten, andere wieder nicht. Momentan Priorität haben der erste Rock für meine Mutter (bis spätestens Jahresmitte), die Dessous und Bikinis (sonst müsste ich doch kaufen und das möchte ich nicht mehr) und der Grundschnitt bis etwa Mitte/Ende Sommer, auf dem dann das Abendkleid (oder sowas) entstehen soll. Das Etui-Kleid ist zumindest mit dem bestehenden Stoffplan auf Ende des Jahres vertagt.


    Gerade im Moment kommen einige Umbrüche bei mir zusammen, ich habe im letzten Jahr einige Kilos und damit Kleidergrößen verloren, sodass ein Großteil meiner alten Garderobe nicht mehr passt. Ganz alte Stücke passen wieder, aber ich bin auch inzwischen älter geworden und möchte nicht mehr immer in meinen Teenie-Klamotten rumlaufen. Privat gerne, im Beruf wird es sich zeigen.


    Längerfristig (also vermutlich über das Jahr hinaus) werde ich vermutlich alles bis auf Socken mal genäht haben (wollen), nachdem ich mit Dessous angefangen habe und die Jeans sich auch nicht schwerer gestalten, als andere Dinge, habe ich vor fast allem die Angst verloren. Trotzdem soll das hier ein eher lockerer "ich hab mal wieder was geschafft" oder "ich bin mal wieder an xy dran"-Thread werden, da mir Deadlines manchmal den Spaß verderben. Das Meiste ist nicht must-sew sondern nice-to-sew, Alternativen habe ich für fast alles, falls alle Stricke reißen.


    Damit sei hier mal eröffnet, vielleicht mag sich ja der/die ein oder andere einbringen, wenn auch vorläufig nur mit Stühlen/Decken/Verpflegung oder Ähnlichem.

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Anzeige:
  • So, heute bin ich mal ein wenig voran gekommen, aber nur ein WENIG. Ich hab mich über mein im Dezember angepasstes Bella-Schnittmuster her gemacht und ein Probecup aus Laminat genäht, für gut befunden (wie es halt so angehalten geht), zweites Cup geschnitten und genäht und dann mal noch meine Kreativpakete aus dem Adventskalender gesichtet.


    Dabei hab ich festgestellt, dass ich eines gerne vernähen würde, dafür aber die falsche Farbe Laminat verarbeitet habe (war ein kleiner Rest, genug für nicht ganz 2 Cups, ein Teil musste noch aus etwas neuerem Laminat zugeschnitten werden). Nungut, Reste rausgekramt, Laminat zugeschnitten und dann wieder damit an die Maschine. Was ist partout nicht aufzutreiben gewesen? Das passende Garn.:rolleyes: Ich weiß, wann ich es das letzte Mal benutzt habe, wo es war und dass ich es wieder mit nach Hause gebracht habe. Ich habe fast ne halbe Stunde gesucht und dann wutentbrannt das Zeug zusammengepackt und weggeräumt. Tja. Letzter Handgriff wegräumen: Was läuft mir über den Weg?;( mein Garn.


    Derweil ist mir aufgefallen, dass die Bügel, die ich für die Bikinis bestellt habe, viel zu lang für Bella sind. Entweder ich muss auf andere Bügel zurückgreifen oder die zu langen kürzen. Letzteres hatte ich mal bei einem anderen versucht und bin kläglich gescheitert. Ach menno.X(


    Jetzt hab ich aber erstmal die Nase voll, das wollte heute so gar nicht rund laufen und eh ich mir noch was verschneide, hab ich jetzt erstmal Schluss gemacht und widme mich dem "echten" Leben. Muss ja auch.


    Jedenfalls weiß ich jetzt, dass ich Bella mit diesem Schnitt für ein ganz bestimmtes Kreativ-Paket verwenden werde. Irgendwann komm ich auch dazu, vielleicht ja noch heute Abend oder übers Wochenende.

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Heute hab ich die Cups genäht und auch schon mit Stoff bezogen:


    01_180200_Bella.jpg


    Diesmal hat es mit den Schaumstoff-Teilen viel besser hingehauen als noch bei der alten Version. Dafür sind die Obercup-Teile des Bezugs jetzt etwas zu lang, aber es ließ sich gut handhaben.


    Der Zuschnitt für Rahmen und Band ist auch schon erledigt, allerdings erlaube ich mir im Moment nur Näharbeiten in Häppchen-Portionen, sonst komme ich mit meiner Arbeit nicht voran. Vielleicht geht da aber nachher noch ein bisschen.

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Ich stelle mal mein Stühlchen auf und verteile Schokokucken.


    Du hast dir ein ganz schönes Programm vorgenommen. Auf deine Abendkleider bin ich schon sehr gespannt

    Ich bin immer wahnsinnig fasziniert von deiner BH-Näherei. So etwas könnte ich auch gerne. Habe mich aber noch nicht herangewagt.

  • Schokokuchen ist toll! Danke!


    Ja, das Programm ist straff, aber frei nach dem Motto "alles kann, nichts muss" komme ich am Besten voran. Und Ideen hab ich viiiiele, das ist nur eine Auswahl hier. Ich habe mich im vergangenen Jahr figürlich sehr stark verändert, was dazu führt, dass ich alte Teile wieder ausgrabe und neu anprobiere, mir meine jüngere Kleidung (also 1 Jahr und älter) aber praktisch gar nicht mehr passt. Gerade letztens habe ich meine Lieblingshose weggegeben und sie mir neu gekauft, in meiner jetzigen Größe, das waren 3 Größen Unterschied. Im Moment komme ich mit meiner Garderobe gut klar, aber Neues möchte ich eigentlich kaum noch kaufen müssen, lieber nähe ich alles selbst.


    Bei den Abendkleidern habe ich im Moment das Problem, dass mir noch nicht ganz klar ist, welche Schnitte das werden sollen. Sicher ist, dass meine Mama eine ganz andere Figur hat als ich und dass ihr deshalb auch ganz andere Dinge stehen. WAS das ist, habe ich noch nicht herausgefunden. Meine Figur ist da für mich einfacher, ich kenn sie ja schon etwas länger. Allerdings weiß ich für mich noch nicht, was ich will. Ich stöbere aber schon einige Tage auf einem Blog, der da sehr umfangreiche Infos liefert und Beispiele und tolle Fotos dazu zeigt und das ganze wissenschaftlich auseinandernimmt:nerd:, um mir Anregungen zu suchen. Nunja, kommt Zeit, kommt Rat. Vielleicht schaffe ich es auch nicht, dann wird halt was gekauft oder aus dem Schrank gegraben. Ist ja nicht so, dass ich nackt auf eine Hochzeit gehen müsste.:pfeifen:


    Parfait, dafür bist du mein ganz großes Vorbild, ich habe deinen "ein Kleid für eine Hochzeit"-Thread verfolgt. Bzw. eigentlich bin ich durch deinen Hinweis in einem anderen Forum erst hier gelandet:cool:


    Die BH-Näherei ist echt nicht schwierig, man muss nur genau arbeiten. Mit jedem Stück lerne ich dazu. Tragbar waren sie bisher alle, ich trage sie auch hin und wieder. Aber bei einigen ist mir das Verhältnis von Obercup zu Untercup noch nicht gelungen und bei anderen habe ich andere Schwierigkeiten. Mein erster Bella ist mir zu bedeckend und geht vom Stoff her zu weit unter den Arm, der Bügel ist aber genau so, wie ich ihn brauche. Nunja, den hab ich ja nun etwas (recht stark) angepasst und werde sehen, was sich so ergibt.


    Nina, weiter gekommen bin ich noch nicht, das Real Life hat mich noch in seinen Fängen, aber wenn es so weit ist, zeige ich natürlich gerne her, was ich geschafft habe.


    In ein paar Tagen nehme ich mir eine Auszeit und brauche den einen oder anderen Bikini. Da ist mein Altbestand aber tatsächlich zum Teil noch tragbar. Einer passt wie angegossen, die anderen nicht mehr so. Aber das schaffe ich leider nicht mehr, bis dahin. Auf längere Sicht wird sich das aber ändern müssen :)


    Sooo, jetzt kommen aber erstmal Real-Life Pflichten, bis bald, macht es euch gemütlich!

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Manchmal läufts, manchmal läufts nicht.


    Ich habe mir viel Mühe mit dem Rahmen für Bella gegeben und alles hat gut gepasst. Beim Cups einnähen hab ich festgestellt, dass ich beim Zuschnitt vergessen hatte, das Muster zu ändern: Den letzten Bella hab ich aus Spitze genäht. Da wo die Spitzenkante überlappt hat, hab ich vergessen, Nahtzugabe zu geben, nun kann ich beim besten Willen das Unterbrustgummi nicht mehr unterbringen. Also Cup (ist mir zum Glück nach dem ersten aufgefallen) nochmal raus und Band neu. Aber den Zuschnitt mach ich heute nicht mehr, das würd ich verhunzen.


    Dafür hatte ich gute Erfolge im RL. Auch was wert. Nun geh ich ins Bett, sonst ärger ich mich noch weiter über die Blödheit beim Zuschnitt. Dabei mag ich den Part eher weniger und muss ihn dann wiederholen :(

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Hallihallo,


    schlafen hat geholfen. 2h eher als sonst war ich im Bett, 11h Schlaf später war die Welt wieder hell und schön. Einen langen Spaziergang konnte ich heute auch noch machen und dann auch noch nähen (habe heute frei). Bella hat einen neuen Rahmen, die Cups sind eingenäht und die Bügelbänder dran (letzteres war ein echter Kampf, weils mir 2mal missglückt ist und ich wieder getrennt habe, jetzt passts aber)!


    01_180200_Bella_01.jpg01_180200_Bella_02.jpg


    Ich bin sooo gespannt, wie der dann sitzt! Nun liegt er wieder in seinem Kistchen, bis ich ihn wieder vor hole und weitermache.


    Ansonsten ist mir noch ein Schnittmuster über den Weg gelaufen, das ich superschön finde (Vogue 8814) für ein Abendkleid für mich. Meine Figur ist irgendwas zwischen Y und X, da kann ich mir das in Version sehr gut vorstellen. Allerdings grüble ich noch, wie ich da ggf. was drunter tragen kann. Ich lass mir das mal weiter durch den Kopf gehen.

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Vorbild? Oh danke für die Blumen. :o:herz: Du findest bestimmt noch heraus, welcher Schnitt für dich und welcher für deine Mama passt. Und die Stoffauswahl macht auch sehr viel aus.


    Der Schnitt von Vogue ist hübsch und auch sehr sexy. Du nähst ja BHs, wäre es nicht möglich einen BH mit Kreuzrücken machen?

    Dein BH sieht toll aus. Ich bin richtig neidisch auf deine BHs. Wie hast du das eigentlich gelernt?


    Dachte ich mir doch, dass du im anderen Forum auch unterwegs bist. :trinken:

  • Jap, Vorbild. Ich hab schon gesehen, du hast ja auch einen Thread hier! Da muss ich bei Gelegenheit auch mal mitmischen! Und bei Nina auch, aaah!


    Schnittmäßig hab ich gestern was total cooles gemacht. allerdings ist das ungeeignet für diesen Anlass. Wir waren in der Therme und ich hatte noch ein großes Tuch dabei, das man auch als "Schal" bezeichnen könnte. Alles andere war nass, aber ich musste durch den Bade-Bereich laufen. Also hab ich mir das einfach umgebunden: Hinten gerade unter den Achseln nach vorne durch geführt, überkreuzt und dann um den Hals rum geführt und hinterm Nacken die Enden zusammengebunden. Das sah total gut aus. Allerdings glaube ich kaum, dass ich das in ein Kleid umsetzen kann, das dann auch so toll fällt: Körperbetont, aber luftig.


    Bei dem Vogue-Schnitt pendel ich immer wieder zwischen der kurzen und der langen Variante. Ich weiß gar nicht, was mir besser gefällt. Oder auch mal wieder gar nicht so sehr. Achja, die Qual der Wahl.


    Einen BH mit Kreuzrücken hab ich aber auch noch nie genäht. ich mag ja "festere" UBB (ich kürze das 65er Band noch deutlich) und die haben eigentlich alle die etwas stabilere Verarbeitung für die Träger-Halterung, so eine U-Form. Vielleicht kann ich davon hier mal ein Foto zeigen, wenn der aktuelle BH fertig ist. Da würde das mit gekreuzten Trägern eher nicht gehen, dazu muss ich die Konstruktion des Bandes ändern und das geht vermutlich zu Lasten der Stabilität. Das werde ich aber sowieso an einem Bikini dann mal ausprobieren, vielleicht geht es ja doch. Was mir mehr Sorgen bereitet ist, dass man das auf dem Rücken (zumindest bei diesem Kleid) dann sehen könnte. Ich trage halt auch gern tiefe Rückenausschnitte.


    Im Übrigen ist BHs nähen wirklich kein Hexenwerk ;) Ich hab mir nen Schnitt inkl. Nähpaket (Stoff, Spitze, Kurzwaren, Futterstoffe, Kurzwaren) bei Sewy bestellt. Für die Größe hab ich mir die Bügel-Muster ausgedruckt und meinen einzigen, passenden BH (nach Größenwechsel) draufgelegt und das verglichen. Dann hab ich mir in der Wartezeit so ziemlich alles durchgelesen, was es im Netz dazu gibt. Zum Nähen meine ich. Hier im Forum gibt es ganz tolle Anleitungen (ich glaube in WIP Form?) zum Beispiel von Anja. Und im Netz gibt es den einen oder anderen Blog, der das auch einfach mal zeigt. Viele arbeiten da mit Sewy-Schnitten.

    Mein erstes Cup hab ich aus Küchenrolle genäht und dann einfach mal über den passenden BH gehalten und geguckt, wo es eine Tüte bildet. Das hab ich dann so lange abgeändert, bis ich was hatte, was passend aussah (bei mir: etwas weniger spitz geformt) und dann "einfach" mal ansonsten nach Anleitung den BH genäht. Mir persönlich sind die Modelle Rebecca und Isabell zu bedeckend, Bella ist da mein Favorit. ich glaube, einen anderen Schnitt gibt es nicht in meiner Größe. Da muss man sich etwas durchtesten, was einem so zusagt. Die drei Anleitungen unterscheiden sich in einigen Details, daher war es für mich persönlich sinnvoll, alle mal genäht zu haben. Jetzt habe ich mir die für mich passenden Details zusammengesucht und nähe meine angepasste Bella nach dieser "gemischten" Anleitung. Ich denke, beim nächsten gehts dann noch einfacher von der Hand.

    Finanziell ist das Selbstnähen sogar fast günstiger. Wenn ich was passendes hier im Laden kaufe, bin ich so um die 50€ los, das ist das Maximum, was ich für ein fertiges Nähpaket mal ausgegeben habe. Und da hab ich noch genügend Stoff von für 2-3 Slips. Kommt natürlich auf die Größe an, aber ich meine, im Preis war an der Stelle auch das Schnittmuster drin.


    Es gibt noch andere gute Hersteller von Schnittmustern, mir war aber für den Anfang wichtig, dass es auf deutsch geschrieben ist. Ich kann zwar ziemlich gut Englisch, dennoch sind mir manche Fachtermini einfach nicht geläufig und ich mach dann gern mal was falsch, weil ich die Anleitung falsch verstehe. Das wollte ich vermeiden. Irgendwer hat mal erzählt, dass (glaube ich) die besten UBB von Sewy konstruiert sind, die besten Cups von Beverly Johnson (beim Googlen "bra maker" dazu packen ;) ). Je nachdem, wie mir meine Bellas in Zukunft passen wollen, überlege ich dann, doch mal einen Schnitt von ihr auszuprobieren. Aber das dann halt mit etwas Grunderfahrung aus den Sewy-Schnitten.


    Lange Rede, gar kein Sinn: Gelernt hab ich es durch probieren. Trau dich einfach, es ist wirklich nicht schwer! Ne Schnabelina-Bag hat mehr Teile und kann (je nach Schnittwahl) deutlich komplizierter sein!


    Und dann geh ich mich mal ne Runde schämen, ich bin nämlich noch nicht weiter gekommen mit meiner Bella. Ich hätte gerne mehr geschafft, aber der Aufenthalt gestern in der Therme hat mir auch supergut getan. Ein schönes Wochenende allen!

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Sop, gerade nochmal ein bisschen rumgebastelt, Bella ist ohne größere Schwierigkeiten fertig geworden, das lang gewünschte Augenfutter:


    01_180200_Bella_03.jpg01_180200_Bella_04.jpg


    Ein wenig eng ist sie diesmal geworden, ich vermute, das Powernet ist doch etwas stabiler als das bisherige. Allerdings sind meine aktuellen BHs auch schon etwas weit, ich muss sie schon auf den engeren Häkchen schließen. Das Cup ist diesmal wirklich richtig gut passend geworden, das hatte ich gar nicht so richtig geglaubt.


    Im zweiten Bild sieht man vielleicht, was ich meine von wegen "stabiles" Band: Das Trägerband geht vom Verschluss aus am Unterbrustband nach oben. Dort setzt dann der Träger mit Hilfe eines Ringes/Schiebers an. Getragen machen die Träger dann eine Form, die aussieht wie ein "U". Würde man die Träger dabei überkreuzen, müsste das angenähte Stück eine 180° Drehung mitmachen, das geht so jedenfalls nicht. Da müsste ich mir dann zumindest für die Befestigung was anderes ausdenken.


    Kurz ins Schwimmen gekommen bin ich ja beim Annähen des Unterbrustgummis. Eigentlich wird das vorne ja "richtigrum" von hinten gegen die Spitze genäht. Deswegen hatte ich beim ersten Rahmen-Zuschnitt da auch zu wenig NZ. Da ich ja aber umklappen wollte, wusste ich nicht, was ich in der Mitte machen sollte, da wo die Gummis innen über Kreuz liegen. Das hat aber richtig gut funktioniert, die Mikrofaser hat sich da toll verhalten. Leider war bei dem Kreativpaket kein schlichtes, schwarzes Paspelband bei, aber eigentlich gefällt mir das helllilafarbene ganz gut, beim Tragen sieht man es so gut wie gar nicht und in der Hand macht es den BH irgendwie sogar schicker.


    Ich denke, erstmal bleibe ich bei Bella. Sogar meine Lieblings-Shirts mit recht tiefem V-Ausschnitt kann ich damit prima tragen.:herz:

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Oh der ist ja toll geworden. Und wenn er noch gut passt, ist das noch viel besser.

    BHs muss ich echt auch mal auf die Nähliste setzen. Argh die wird immer länger...


    Dein Tuchkleid hört sich aber lustig an. Und vielleicht wäre das mit einem festlichen Stoff gar nicht so falsch. Mit einem festlichen Stoff, wird fast jeder Kleiderschnitt zu einem festlichen Kleid. Also meine Meinung. Mein Bahnenkleid war ja auch eher ein 50ties (oder doch 60er? Argh ich bring das immer Durcheinander) nicht direkt festlich. Der Stoff hat es ausgemacht, finde ich.


    Wäre es vielleicht eine Möglichkeit, dass du den BH dann direkt ins Kleid einnähst. :confused: Das wäre dann zwei Fliegen mit einer Klappe.

  • Danke! Ja, ich mag ihn schon! Hatte ihn gestern 9h lang an und fühlte mich sicher und wohl. Zum Ende hin (war aber auch schon spät, da werde ich etwas empfindlicher) war ich dann aber doch froh, dass ich ihn ablegen konnte, da hab ich ihn dann doch gemerkt. Eventuell probier ich es mal mit ner Verlängerung um ca. 1 Häkchen, das dürfte schon reichen, um super-bequem zu werden.


    Tja, das Tuchkleid. Festlicher Stoff ist schwierig. Ich denke, es fiel so schön, weil der Stoff doch eher dünn war (Webstoff, Baumwolle, weich-fallend und geschmeidig). Sowas in Festlich kann ich mir schwer vorstellen. Zusätzlich hätte ich dann vermehrt das Problem, was ich drunter trage, weil ein BH da echt schwierig dran zu befestigen wäre (mach ich bei Ballkleidern und Sportkleidern eh immer schon aus Gewohnheit) und ohne Träger trau ich mich noch nicht. Also zu nähen. Nen passenden kaufen schaff ich nicht. Ich hatte mal einen, der inzwischen aber in alle Richtungen zu groß ist. Damals habe ich mehrere Monate rumprobiert, bis ich einen einigermaßen passenden hatte. Der Schnitt wird mir nun nicht mehr passen, daher probier ich ihn auch nicht in ner anderen Größe.

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Bilder gibt es gerade keine, aber ich hab heute viel geschafft:


    - Ein halbwegs passendes Höschen zum BH,

    - die Erkenntnis, dass ich Gummis jedweder Art an Beinabschlüssen nicht ertrage (Ziergummi, Badegummi,...)

    - den Rock für meine Mutter fast fertig.


    Letzterer hat heute Änderungen bekommen, die ich letztens abgesteckt hatte. Die hab ich dann aufs Schnittmuster übertragen, das Futter danach zugeschnitten, die Passe an den Rock genäht, den Futterrock genäht und mit der Hand anstaffiert. Der Saum ist auch per Hand genäht. Nur der Futtersaum ist vorläufig nur geheftet, den Abschluss muss ich mir noch überlegen. Ne schicke Spitze fänd ich interessant, hab ich aber nicht da. Alternativ wird es wohl ein Rollsaum, wenn ich das schaffe.

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

    Einmal editiert, zuletzt von misssofie ()

  • Zitat

    - die Erkenntnis, dass ich Gummis jedweder Art an Beinabschlüssen nicht ertrage (Ziergummi, Badegummi,...)

    Gerade bei Unterwäsche hat jede andere Vorlieben, und diese kann ich sehr gut nachvollziehen. Wenn es dir nicht so wichtig ist, dass BH und Slip aus ein und demselben Stoff sind, könntest du Slips aus Microfaserjersey nähen, der sich mit Rollschneider sauber schneiden lässt und an den Schnittkanten sich nicht rollt. Es gibt inzwischen viele Hersteller, die solche Slips im Sortiment haben, wo Beinausschnitt keinerlei Gummi haben. Man kann auch immer wieder solche Stoffe finden; auch dort, wo man es vielleicht nicht vermuten würde. Mein bester Fang war an einem Stand des Maybachufer-Markts. Schwarz, ca. 130 cm breit, 3 oder 4 Euro der Meter.

    Mein Freizeit-Motto: Alles kann, nichts muss.

    Aber ich werde mich freuen, wenn ich in 2018 ca. 75m meiner Stoffvorräte vernähen könnte. :D

  • Danke dir, ich weiß! Ich hab mich nur immer und überall von Anleitungen dazu verführen lassen, es doch mehrfach auszuprobieren, obwohll es mir eigentlich schon immer klar war:rolleyes: Ich hab sowas als Kind schon gehasst, aber erst mit so ca. 18 eine adäquate (gekaufte) Lösung für mich gefunden. Letztere bekomme ich aber ziemlich schwer, daher kommt mir mein Nähwahn gerade recht.


    Und ums komplett verwirrend zu machen: Genau solche Mikrofaser hab ich auch hauptsächlich als Stoff dafür hier. An dieser Stelle muss ich mir dann allerdings etwas für den Zwickel überlegen. Den nehme ich nämlich eigentlich doppelt und verwende für innen einen Jersey mit hohem BW Anteil, weil ich das angenehmer finde.


    Ansonsten habe ich zwei Sorten von Beinabschlüssen, die mir ganz gut gefallen: An gekauften ist manchmal so wirklich superdünner Stoff. Der ist da nur ein- oder zweimal eingeschlagen und abgecovert. Steht auf meiner Test-Liste, wenn ich mal so dünnen Stoff habe. Und beim anderen sind sämtliche Abschlüsse mit dehnbarem Spitzenband "besetzt". Das hab ich diesmal probiert und das ist auch ganz gut geworden. Das finde ich ebenfalls sehr angenehm zu tragen, weil es sich weder rollt noch einschneidet.

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Ein bisschen weiter bin ich in den letzten Tagen gekommen:


    Jeans Ginger ist eigentlich recht weit fortgeschritten. Leider haben sich meine extra gekauften Jeansknöpfe versteckt. Nieten und der Rest ist noch da, die Knöpfe sind unauffindbar. Bis sie wieder vorkommen, liegt Ginger also auf Eis.


    Der Rock für meine Mama ist fertig, passt und wurde für gut befunden. Wir diskutieren noch aus, wer das Futter fertig kürzt. Der Rock ist bei ihr, weil ich vorm Futter Kürzen wissen wollte, ob er sitzt. Tja. Sitzt, aber Futter ist zu lang. Jetzt möchte sie das machen. Ich will doch aber! Der nächste Rock ist praktisch schon anvisiert, sie trägt diesen Stil gern und hat zwar gefühlte 100 Röcke dieser Art, aber keinen, der zu xy passt. :saint: Kenn ich irgendwo her.


    Mein Etui-Kleid schlummert vorerst weiter. Zum Thema Abendkleid habe ich gekramt und noch das ein oder andere alte gefunden, das (wieder) passt. Daher besteht kein massiver Bedarf. Es ist eh noch fraglich, ob die entsprechende Hochzeit festlich genug dafür wird, das Brautpaar ist etwas "eigen" und scheint es sich selbst noch nicht so genau überlegt zu haben. Sommerkleider hab ich auch, da wird sich wohl was finden lassen oder es läuft doch auf Nähen hinaus, das ist dann ja aber etwas weniger aufwändig. Oder so. Man merkt, ich bin etwas zwiegespalten.


    Und ich hab endlich mal eine Bestandsaufnahme meiner Näh- und Kreativpakete von Sewy gemacht und dabei ein bisschen Material fotografiert. Ich zeig mal, was so in nächster Zeit vermutlich "über die Bühne" geht:


    - Die Retroshort ist fertig genäht, es fehlen noch die Säume der Beinabschlüsse und das Taillengummi. Erstere wollte ich machen, da streikte aber meine Covermaschine. Ich hab sie soweit bekommen, dass sie "nur" noch tunnelt, also den Stoff zusammenquetscht zwischen den Nadeln. Aber so möchte ich die Beine doch auch nicht abschließen. Das Taillengummi muss ich noch am entsprechenden Herren abmessen, der nicht greifbar war.


    07_Kreativpaket_Henry.jpg



    - Bikinis:

    04_Badeware_schwarz_bunt.jpg02_Mikrofaser_batik_olive.jpg03_Badeware_Kiwi.jpg


    Ich denke, der Bunte wird "nur" Probestoff werden. Den hatte ich mir etwas anders vorgestellt und das Muster ist eindeutig etwas zu groß für einen Bikini. Und zu pinkig für mich. Gut, dass das nur ein Reststück war, das eh günstiger kam. Hat im Prinzip die Versandkosten ersetzt.

    Die beiden grünen sollen dann doch zu je einem Bikini werden, schätze ich. Ich liebe grün, aber grüne Unterwäsche oder Bikinis bekommt man so gut wie nie.

    - Dessous-Stoffe:

    01_Mikrofaser_weiß_lila.jpg09_Kreativpaket_Pia_Sport.jpg


    Ersterer soll ein schlichtes Set ohne viel Firlefanz auf Basis von Bella werden. Dafür habe ich noch keine weiteren Zutaten, muss mal schauen, wo noch was von abfällt. Das andere ist ein Kreativpaket "Pia Sport", also ein Set für einen Sport-BH. Ich brauche dringend einen neuen und dieser solls dann mal bei Gelegenheit werden.


    N bisschen mehr schwirrt hier noch rum, aber dazu hab ich noch keine konkreten Ideen. Reicht auch erstmal, glaub ich :pfeifen:


    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

  • Och, so streichelig sind die Stoffe ja eigentlich gar nicht, sind ja alle Mikrofaser :D Aber ich hätt nen Kater hier, der nicht genug bekommen kann vom gestreichelt werden. Kommt auch ein bisschen kurz, manchmal, weil der Kumpel noooch schöneres Fell hat.:love: Das sind auch meine zwei Haupt-Störfaktoren beim Nähen: Einer sitzt auf meinem Stoff, mitten im Zuschnitt oder beim Stecken - egal. Und der andere beißt mir ins Garn. An der NähMa hab ich das gerad noch so unter Kontrolle, aber für Cover- oder Overlockarbeiten setz ich sie dann doch vor die Tür. Zu viele Fäden.


    Weshalb ich zwiegespalten bin. Tja. Weil es SO VIEL Schönes gibt und ich mich gar nicht richtig entscheiden kann. Und weil ich mir endlich zutraue, auch Kleider zu tragen, in denen ich mich 10 Jahre nicht schön fand. Und weil ich NUR EINS nähen und viel schlimmer: tragen (!) kann zu diesem Anlass.


    Auch deswegen und weil wir ja übers BH einnähen hier schon philosophiert hatten, hab ich mich gestern mal auf die Suche begeben nach einem Schnittmuster, das potentiell für eine trägerlose Variante umzuarbeiten wäre. Da es die Balconettes von Sewy allesamt nicht in meiner Größe gibt und mir dreigeteilte Cups am Liebsten sind, hab ich nun den "Maya Bra" von AFI Atelier aufgestöbert, der zu meinem großen Glück sogar ein freies Pattern ist. Dazu gibts auch tolle Tutorials, soweit ich schon gelesen habe, allerdings auf Englisch. Den Schnitt in meiner vermuteten Größe hab ich schon auf dem Rechner, ich warte gerade nur, bis sich das schlafende Katertier vom Drucker erhebt, um zu sehen, ob meine Bügel auch dazu passen. Sollte das der Fall sein, wird der bunte Badestoff vermutlich zu einem trägerlosen Probeteil (dafür muss ich den Cup etwas umarbeiten, aber sollte gehen, denke ich) werden. Die Verarbeitung werde ich wie gehabt beibehalten und mal schauen, was dann so bei rum kommt. Frau darf gespannt bleiben.;)


    Edit: Katertier hat sich kurz mal weg bewegt, Schnitt ist gedruckt und Bügel hab ich mal drauf gelegt: Könnte passen, schätz ich! Juhu!

    Die einzige Möglichkeit, Pelz zu tragen, ist für mich, eine Katze auf dem Arm zu tragen. Lebendig.

    Einmal editiert, zuletzt von misssofie ()

Anzeige: