Anzeige:

Schnittmuster für Bezüge von Varier Gravity balans

  • Hallo Zusammen,

    hat jemand schon den Gravity balans von Varier (früher Stokke) neu bezogen und hat noch ein Schnittmuster davon?

    Ich habe ein gebrauchtes Exemplar, bei dem die Bezüge vom Vorbesitzer leider in der Waschmaschine gewaschen wurden, wofür die nicht geeignet waren. Dadurch sind sie eingelaufen und auch total verzogen.

    Daher funktioniert auftrennen und den Schnitt vom alten Bezug abnehmen leider nicht mehr.

    Ich hatte schonmal angefangen, den Schnitt abzunehmen, es ist bei den vielen gebogenen Teilen aber doch ziemlich mühsam.


    Wenn jemand mir hier weiterhelfen könnte, wäre ich sehr dankbar.


    Danke und liebe Grüße.

    Ina

    die kleine-hexe

  • Anzeige:
  • Hi, trenne die Bezüge auf und vergößere sie wie bei einem Kleiderschnitt d.h. nicht außen die fehlende Weit zu geben sondern in der Mitte . Dann jlebst du sie auf Zeitungspapier oder Malerfolie auf scheidest sie aus und da siehst wo es noch fehlt. Viel Erfolg Josefa

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

  • Hallo Josefa,

    danke für Deine Antwort.

    Der Wollstoff war im Ursprung vermutlich ziemlich lose und nach dem Waschen hat er komplett die Form verloren, d.h. er ist auch nicht gleichmäßig geschrumpft. Da stochert man leider komplett im Sumpf :-(.

    Viele liebe Grüße,

    Ina

    die kleine-hexe

  • Ich denke es ist relativ unwahrscheinlich, dass jemand genau diese Bezüge hier schon nachgenäht hat. So wird man leider selbst zaubern müssen.

    Wenn man so ein Chaos vor sich sieht, sollte man immer erst einmal die positiven Seiten sehen:


    Vorteil 1: Es sind anscheinend abnehmbare Bezüge gewesen. Das ist immer viel leichter als fest angebrachte Bezüge.

    Vorteil 2: Du hast einen Ursprungsbezug, auch wenn der komplett aus der Form gegangen ist. Dadurch siehst du schon einmal, aus welchen Teilen der Ursprungsbezug war. Sprich wie viele Rechtecke, wo Rundungen, etc.

    Vorteil 3: Du hast das Skelett, das du beziehen möchtest und kannst nachmessen.


    Ich habe mir den Stuhl einmal angeschaut. Also da würde ich gar nicht lange herummachen, sondern alte Bettlaken oder Bettbezüge nehmen (aber Webware, kein Jersey) und sie wie bei auf den Körper genähte Abendkleider an der Schneiderpuppe, da eben an dem Stuhl, aufstecken. Das sind alles relativ kleine Teile, an die man leicht herankommen und entsprechend anpassen kann. Ich dachte zuerst an ein Sofa, einen Ohrensessel etc. Da ist es dann schwerer, aber so etwas kann man doch leicht am Stuhl abstecken und anzeichnen. Dann die Teile abnehmen und mit den aus der Form gegangenen Teilen vergleichen.


    Dann aus den Bettlaken den Bezug nähen und weiter anpassen. Ich weiß nicht, aus welchem Material der neue Bezug werden soll. Ich würde schon einen formstabilen, aber in sich etwas nachgebenden Bezug nehmen. Leder, Walkstoff, gefilzter Wollstoff oder stabiler Wollfilz. Da bei diesem Stuhl auch Bewegung in sich sein wird, wenn du dich darauf setzt, denke ich reine Kette/Schuss-Möbelstoffe sind eher ungeeignet, es sei denn du bist ein absolutes Fliegengewicht. SOlche Stoffe bekommt man zwar da auch hin, aber da muss man dann sehr genau arbeiten und tüfteln und so wie du das schreibst hättest du lieber etwas leichter zu bewältigendes.


    Trau dich da ruhig heran. Ich mache solche Arbeiten sogar lieber, als mich durch Teile eines Schnitts durchzuwühlen, die man dann doch immer noch anpassen muss.


    LG rufie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!

Anzeige: