Anzeige:

Zeitungsschau: Sticken 4.0 Ausgabe 3

Sticken 4.0 Ausgabe 2 von 2018 ist eine Zeitung, die so kurz vor Weihnachten noch den einen oder anderen Wunsch besser beschreibbar macht und nach den Feiertagen ebenso hilfreich bleibt, denn es sind wieder wie in den vorangegangenen Ausgaben viele interessante und wissensvermittelnde Informationen zum Thema Sticken mit Maschine enthalten.


Stickmaschinen, Stickgarne, Sticksoftware, Sticktipps, Stickbücher und Sticktricks sind im Inhalt zu finden.


Ich habe das Heft schon gesehen und bin beeindruckt.

Natürlich freut mich die Aussicht darauf, dass es auch 2019 weiter geht mit dieser in dieser Zusammenstellung einzigartigen Fachliteratur.


Sticken auf Leder ist ein Thema, dem ich mich auch schon angenähert habe. Ich dachte immer, es ist tricki, weil Leder ja wenn die Stichdichte zu hoch ist, auch perforiert wird und die Stabilität verlieren kann. Deshalb habe ich beim Auswählen der Stickmuster länger überlegt. Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Auf alle Fälle beschäftigt sich im Bericht und Interview Inge Szoltysik-Sparrer mit dem Sticken auf Leder und das macht Mut, es bei Gelegenheit noch einmal zu machen.


Diese Aussage von Seite 32 - Zitat: "Sticken mit der Maschine muss man lernen, braucht eine intensive Schulung, so Inge Szoltysiks Erfahrung. Und es braucht Zeit, möchte man die Möglichkeiten kennenlernen und nutzen, die moderne Näh- und Stickmaschinen heute bieten."

kann ich ganz und gar unterschreiben. Auch nach Jahren des Arbeitens mit der Stickmaschine gibt es immer wieder AHA Erlebnisse und auch Frustrationen, die anspornen und das Wissen erweitern.



Vielfach entsteht nach dem Kauf einer Stickmaschine der Wunsch nach einer Einsteiger-Software, mit der man eigene Stickmuster machen kann oder die Vielfalt an Stickmustern aus dem Internet nutzen. Die Start-Ups dazu im Überblick sind zu lesen ab Seite 45.




Der rote Faden der sich durch den Inhalt zieht macht unter anderem auch bei Madeira halt. Die Firmenvorstellung hat mir gut gefallen. Vor einigen Jahren war ich auch in Freiburg und durfte besichtigen. Das ist schon beeindruckend zu sehen, welche Mengen Faden da produziert werden und wie die technischen Abläufe sind. Jedes Jahr auf der h&h ist der Stand der Firma besondern auffallend mit Stickereien ausgestaltet und inspirierend.


Die neue Ausgabe ist lesenswert für Anfänger und Fortgeschrittene. Auch, weil tellerrandübergreifende Informationen gegeben werden. Ihr kennt sicher den Spruch, dass auch andere Mütter schöne Töchter haben? Es ist gut, zu sehen, wie breit aufgestellt die Branche für uns Hobbysticker/innen ist und welche Angebote es gibt.


Wenn ihr interessiert seid an der neuen Ausgabe, dann ist der folgende Bestellweg möglich:

- Direkbestellung beim Herausgeber

- Vorort Kauf beim Vertriebspartner


Herausgeber:

Sticken 4.0

Kornblumenweg 3

76646 Bruchsal


Die Ausgabe kosten wiederum 7.50 € bzw. 8,70 SFr in der Schweiz.


PS: am

    Anzeige: