Anzeige:

Der "Tag des offenen Denkmals®" 2017 in Aachen (und anderswo)

Auf der alten - jetzt Archiv - Seite war dieser Artikel zu lesen. 2014 konnte ich erstmals das Aachener Tuchwerk im Rahmen der Öffnung durch den "Tag des offenen Denkmals®" besuchen.

Viel hat sich seitdem auch für den betreuenden Verein getan. Als regelmäßiger Newsletterleserin freue ich mich über alle Informationen, die belegen, dass dieser alte Industriezweig nicht in Vergessenheit geraten wird und das Projekt des Tuchwerkes lebendig ist und bleibt. Thematisch wachsen die Exponate und so sind neue (alte) Maschinen hinzugekommen, die es zu entstauben, reparieren und in Betrieb zu nehmen gilt.
Einer der Ehemaligen hat sich den vielen Nähmaschinen angenommen, die über die Jahre aus unterschiedlichen Bereichen im Verein ankamen. So wird in Zukunft ein neuer Ausstellungsbereich entstehen.

Der neue Newsletter lädt nun für 2017 wieder ein:

Tag des offenen Denkmals®

Sonntag, 10. September 2017, 11- 15 Uhr


Ein Denkmal wird neu belebt!

Zum Tag des offenen Denkmals werden Führungen sowie Maschinenvorführungen stattfinden und einige ausgewählte Exponate der Archivsammlung ausgestellt sein.


Sommerwerkstatt Handweber am Tag des offenen Denkmals®

Sonntag, 10. September 11-16 Uhr


Zum Tag des offenen Denkmals hat auch die Handweberei „Sommerwerkstatt“ im Zentralkubus des Tuchwerks geöffnet. Hier werden vor Ort produzierte Webereien ausgestellt und Sie können den Webern bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Vielleicht treffen sich ja Hobbyschneider/innen in Aachen? Ich würde mich freuen!


Aber - nicht nur hier bei uns gibt es am Sonntag interessante Möglichkeiten. Bei der Suche (die sooo umfangreich ist) habe ich zum Beispiel das gefunden:


  • Ehemalige Baumwollspinnerei Herding, Industriestraße 5, 46395 Bocholt

Öffnungszeiten am 10. September 2017

10 - 18 Uhr

Führung 14 Uhr


  • Ehemaliges Weinhändlergehöft Heumannhaus, Suhler Straße 27, 98554 Benshausen

Öffnungszeiten am 10. September 2017

10 - 18 Uhr

Offene Ateliers einer Textilrestauratorin und eines bildenden Künstlers, Ausstellungen in den Kellern: altes Gebrauchstextil/Mustertücher, Geräte und Werkzeuge für die Textilbearbeitung,


  • Textilmuseum Die Scheune, Krickenbecker Allee 21, 41334 Nettetal Hinsbeck

Öffnungszeiten am 10. September 2017

11 - 18 Uhr
Führung 15 Uhr durch Dipl. Textilingennieur Walter Tillmann


  • Sächsisches Grubenhaus am Gräberfeld, L350, ist ab L350 ausgeschildert, 31618 Liebenau

Öffnungszeiten am 10. September 2017

9.30 - 17 Uhr
"Aber auf welche Weise webten die sächsischen Frauen? Welche Stoffe stellten sie her? "



  • Kloster St. Marienberg, Klosterstraße 11, 38350 Helmstedt

Öffnungszeiten am 10. September 2017

14 - 17 Uhr

" Im Kloster St. Marienberg wird seit dem Mittelalter die Kunst des Strickens und Webens zur höheren Ehre Gottes praktiziert."


  • Museum für sakrale Textilkunst im Kloster Lüne, Am Domänenhof, 21337 Lüneburg Lüne-Moorfeld

Öffnungszeiten am 10. September 2017

11.30 - 17 Uhr
Führungen 11.30, 14.30 und 15.30 Uhr


Das sind nur wenige der über 7500 möglichen Denkmalbesuche, die ich thematisch für uns herausgesucht habe. Vielleicht ist etwas Anderes in eurer Nähe von Interesse? Hier auf dieser Seite könnt ihr alle Angebote in der Nähe und Ferne finden. Ich wünsche uns dazu einen schönen Sonntag!





    Teilen

    Kommentare 2

    • Ich bin in der Soers gewesen und es ergab sich die Gelegenheit tolle Gespräche zu führen. Ein älterer Herr - in die 90 Jahre alt - früher Besitzer einer Nadelfabrik - war sehr auskunftsfreudig und interessiert.
      In meinem Album hobbyschneiderin.de/gallery/in…album/608-anne-unterwegs/ habe ich einige Bilder gespeichert von den alten Nähmaschinen, die jetzt von einem Vereinsmitglied überholt und aufgearbeitet werden.

      Zudem ist der Musterkrempel zu sehen. Ein kleines Stück Vlies durfte ich mir mitnehmen, um einmal zu sehen, wie gut es spinnbar ist wenn man das mit der Hand macht.

      Ich hatte einen sehr schönen und wie immer lehrreichen Nachmittag. Vielleicht habt ihr ja auch die vielfältigen Möglichkeiten quer im Land genutzt. Mich hat es gefreut, viele weitere Interessenten in der Soers zu sehen.
    • am Samstag 9.September (also gestern) war schon die Eröffnung in Schwäbisch Hall und eine Nacht des offen Denkmals. Endlich war ich einmal in verschiedenen Kellern unterwegs. Unter anderem in der Ratsbibliothek. Textiles gibt es ja nicht so bei uns, aber unendlich viele alte Gemäuer. Heute geht es weiter
    Anzeige: