Anzeige:

Zeitungsschau: Sticken 4.0 Ausgabe 2

Holger Plichta steht für die Idee, Konzeption und Realisierung. Auf Seite 3 im Editorial holt er die interessierten Leser/innen ab und begleitet sie zu den Themen, die inhaltlich vertreten sind. Besonders spannend finde ich die Erklärung zum Titelbild. Zitat: "Man möchte es nicht glauben, aber ja, auch das ist mit der Maschine gestickt! ...

Ein Bild bei dem jeder von uns das Gefühl hat, er kenne es schon: Richtig als Vorlage dient das Bild "Frau mit Sonnenschirm" von Claude Monet."

Wie es dazu kam, dieses Bild vorzustellen und was es mit Stickfäden aus Stockstadt zu tun hat, das kann man nachlesen.


In der Ausgabe 1 wurden Stickmaschinen bis zu 3600 € vorgestellt. Dieses Mal geht die Präsentation der im Moment erhältlichen Maschinen bei 3500 € los. Wer sich also mit dem Gedanken trägt, eine der hochwertigen Maschine in diesem Preisbereich neu zu kaufen, wird eine sehr gute Gegenüberstellung erhalten.


Oftmals gibt es aber schon eine Stickmaschine zu Hause, deren Nutzung nicht immer einfach ist. Da gibt es Softwaretechnische Probleme oder Probleme bei der Nutzung in Beziehung zum zu bestickenden Material. Auch dafür gibt es lesenswerte Artikel und Empfehlungen. Sehr hilfreich ist sicherlich der Artikel zum Konvertieren von Stickmustern mit dem (auch) gratis verfügbaren Programm Wilcom TrueSizer. Wer nicht gut mit der englischen Menüführung zurecht kommt, wird für diesen Artikel sehr dankbar sein, denn mittels Abbildern der Bedienicons und der deutschen Erklärung was sie bedeuten und was man damit macht, lösen sich die sprachlichen Probleme.


In der Rubrik Grundwissen geht es um

- Randausgleich

- Unterlegung

- Vektorgrafik und

- Pixelgrafik.


Ebenfalls im Grundwissen werden Stickvliese vorgestellt. Neben der Beschreibung der Vliesgruppen bspw. der der Wasserlöslichen oder zum Ausreißen von Sulky gibt es eine Zusammenstellung der z.Z. im Markt befindlichen Angebote dazu, welche Firmenübergreifend ist. Sabine Scheuermann zeigt direkt auf den Folgeseiten, wie man mit Verwendung von Klebevlieses Hemdkragen besticken kann. Weiter in der Folge wird Sabine Scheuermann vorgestellt, deren Buch "Stickmotive selbst erstellt" noch immer eine Empfehlung ist!


Wenn Mode Geschichten erzählt.... so beginnt der Artikel über Leonid Matthias aus Frankfurt. Seit Jahren schon sind diese beiden jungen Designer ein Thema bei mir, da ich ihnen immer wieder begegne und staunend, anerkennend sehe, wie sehr sie sich entwickelt haben, ihre eigene Geschichte schreiben und die Grenzen des Bekanntseins schon lange weit über den Bereich Frankfurt ausgedehnt haben. Der Bericht von Gudrun Schillack deckt sich ganz mit meiner Einschätzung zu Leonids Creativität. Der gezeigte Schal war ein Highlight auf der h&h und ich habe mich gefragt, wie viele Stunden er wohl daran gestickt hat. Jetzt konnte ich lesen, über 600 000 Stiche. Wahnsinn und wunderschön!


Es gibt noch mehr zu lesen und zu sehen. Ich möchte euch die Vorfreude wecken und die Neugier. Das Heft gibt es im Fachhandel (nachfragen) oder direkt bei Stickenviernull.de.

Die Ausgabe kosten wiederum 7.50 € bzw. 8,70 SFr in der Schweiz.





Herausgeber:

Sticken 4.0

Kornblumenweg 3

76646 Bruchsal



Ps: Die Downloads für Ausgabe 1 und 2 sind hier zu finden.

Ps2: In Bezug auf meinen PS Kommentar aus der ersten Vorstellung möchte ich anmerken, dass es mich sehr freut, dass es mehr Werbung im Heft gibt von Händlern, die damit die Realisierung dieses Magazins mit finanzieren. Es wird angenommen und unterstützt. Schön, dass es weitere Firmen gibt, die miteinander deutlich machen, das sie für uns - die interessierten Kunden als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Danke auch dieses Mal!

    Kommentare 1

    • Nachdem die Ausgabe 1 irgendwie an mir vorüberging, habe ich mir gleich beide Ausgaben bestellt. Bin sehr gespannt ...

    Anzeige: