Anzeige:

Weihnachtsdekoration

Ich habe eine Weihnachtsdecke genäht, die in einer Art Patchworkstücken verschiedene weihnachtliche Motive aufgedruckt hatte. Aus dem Reststoff habe ich die Motive ausgeschnitten, auf einen Trägerstoff (rotes polo pique aus einer "Putzlappenbestellung" bei Trigema) aufgenäht. Kurz bevor die Umrandung geschlossen wurde, habe ich mit meinen gesammelten Wollabschnitten (wenn ich Wolle vernähe hebe ich die Fäden auf) mit einer Pinzette schiebend die Motive gefüllt. Nach dem Schließen der Naht habe ich dann die Kanten ausgefranst. Das hat am Längsten gedauert :). Anschließend habe ich Ösen gestanzt und Fäden durchgezogen.


Vom Beschneiden des Apfelbaumes im vergangenen Winter hatte ich noch verschiedene Wasserschosser da, die auf Maß gesägt wurden. Anschließend habe ich mit einem 4-er Holzbohrer Löcher gebohrt, jeweils ein Stück neben der Kante.

Mit Angelsehne habe ich die Äste aufgefädelt und als Abstandshalter Perlen eines alten Fliegenschutzvorhanges aus dem Garten dazwischen geschoben.


Dann wurden die Motive platziert und angebunden. Diese Ast-Tannenbäume kann man auch kaufen und ich habe mir das natürlich nicht selbst ausgedacht. Aber ich habe Ressourcen genutzt, die da waren und ein individuelles Teil entstehen lassen. Gedauert hat die Gestaltung ca. 2 Stunden und ich freue mich, dass die Deko nun mein Büro schmückt.

Kommentare 1

  • Anne, das gefällt mir! Was? Nur 2 Stunden? Coool. Super.

Anzeige: