Anzeige:

Posts by notnadel

    Mir würde es vermutlich nicht auffallen. Abgesehen davon, dass ich meistens eh auf Bildschirme gucke^^ ich bewerte Leute nicht anhand ihrer Kleidung, mir ist auch nicht so wichtig, was man von meiner hält.

    Deshalb sehe ich - obwohl schüchtern, sogar unter anderen Nerds - schonmal gerne auffällig aus, weil es mir so gefällt, angefangen mit bunt getönten Haaren. D.h., vielleicht geht das ja nur, weil ich ggf nicht merken würde, wenn man mich anstarrt :P


    Tatsächlich bin ich heute mit Minirock mit Spitze - nee, keine Gürtellänge, aber n Stückchen Oberschenkel überm Knie sieht man doch -, Top und Tshirt mit Kapuze, Rissen und Nieten im Büro. Geht auch weil ich zum Glück höchstens mal telefonisch Kundenkontakt habe. Könnte auch morgen Bluse und Nadelstreifenhose sein, je nachdem was gewaschen ist und wonach mir ist ;) Die Bluse wär aber vermutlich ungebügelt :saint:

    Mehr Benähkind-Sommerkollektion - Babykleidungs-Webwaren-Premiere:


    Und ein Body ohne Ärmel (diesmal mit Schulterknöpfen):


    Das nächste Kleidchen wird dann auch mit Knöpfen. Beim Body war die Variante so beschrieben und beim Kleid musste ich eh selbst Nahtzugabe ergänzen. Was ich beim Volant oben dann auch prompt vergessen hab, aber bei so Liegekindern ist eher Tunikalänge ja ohnehin sinnvoll.


    Und jetzt nicht lachen, ich hab zwar immer noch das Herbstkleid-UFO, was ich weiter kriegen muss, aber ich will mir ein Sommerkleid nähen. Jersey. Geht bestimmt viel schneller! Wir sind am 05.07. zu ner standesamtlichen Hochzeit eingeladen und weil ich die Braut nicht kenne, bereitet mir die Kleidungsfrage arges Kopfzerbrechen. Ich will mich nicht unbedingt mit einer langen Bluse quälen, abgesehen von den Temperaturen find ich das zu businessmäßig.

    Meine Kleider sind knapp oder tailliert und ausgestellt, also halt vom Schnitt womöglich nicht zurückhaltend genug. Nach Internetrecherche sind meine bevorzugten Farben rot und schwarz in uni umstritten, wallende pastellige Chiffonkleider kann ich überhaupt nicht leiden, also übrige Schnittmenge zwischen sichere Bank und ich lauf nicht schreiend weg: bunt geblümt.

    Pattydoo Marie war im Angebot und dazu hab ich bei snaply Blumenstoff in nur notnadel-kompatiblen Farben gefunden - rot, blau, grün. Auf dunkelblau, auch nicht mein typisches Beuteschema, aber so im Gesamtkonzept find ich das ganz gut.

    Und ja, diesmal schneide ich gleich oben 40, unten 42 zu und näher die Taille einer 38 an. Es gibt ne Videoanleitung, doch, das sollte sogar ich schaffen. Das is soweit mein Programm für Do / ggf. WE.

    Ihr könnt gerne Daumen drücken und oder anfeuern ^^

    Schöne Frage, ich

    - sammle Schnittmuster, die bis jetzt doch noch vor sich hin verstauben, weil mir noch die Erfahrung fehlt und oder der passende Stoff

    - bin nicht designertreu, habe aber Lieblingshersteller, wo ich dann zuerst nach was Neuem suche

    - nähe schon mal mehrere Teile nach dem gleichen Schnittmuster, mag aber auch Modellvielfalt und probiere alles mal aus, was mir gefällt und sich im Rahmen meiner Möglichkeiten befindet


    Schnitt-Wiederverwertung betreibe ich aber eigentlich fast nur bei Babysachen, mein Stoff Geschmack für mich ist glaube ich so eingeschränkt, dass mir zwei gleiche Modelle nicht anders genug wären.

    Aus dem Kurzurlaub bei Schwiegermutter im Schwarzwald hab ich neues Material zum Gatten und Benähkind benähen mitgebracht ^^


    Gestern hab ich fleissig zugeschnitten, Sommersachen fürs Benähkind. Hier das erste Modell:

    Ja an den Poloverschluss hab ich mich schon wieder nicht getraut, aber zwei Exemplare sollen zumindest Schulter-Knopfleisten kriegen.

    Hmm, joa da muss meine Freundin mal gucken und Rückmeldung geben. Ist ja erst eins. Am Hals scheint das auch echt nicht eng zu sitzen, aber kann natürlich sein, dass der Kopf groß genug ist, dass sie protestiert. Was mit Knöpfen wollte ich eh mal ausprobieren, Ami Ausschnitt hab ich zweimal verhunzt.

    Danke für eure Erfahrungen!

    Klamotten für mich hab ich noch nicht weiter gemacht, dafür Nachschub fürs Benäh-Kind. Einmal ein Lätzchen, was ich nicht verschenke, weil es etwas schief geworden ist, mach ich aber sicher nochmal.

    Und nachdem Benäh-Kind-Mama noch ausdrücklich geschrieben hat wie süß und praktisch diese Pumphosen sind, musste ich mich natürlich an eine größere setzen. Ab 68 haben sie nicht mehr so viel Kleidung.

    Insgesamt hab ich eine Pumphose, ein Langarmshirt und eine Wickeljacke / Pullover zugeschnitten, das Shirt ist fertig geworden.


    :shocked::rofl:

    Ich hab Hugo zwar ins Herz geschlossen, aber ich würde nicht meine Unterwäsche mit ihm teilen.

    Eigentlich wollte ich ja Herrn notnadel am WE schon Boxershorts genäht haben, aber ich hab falschen Stoff erwischt. Im Vergleich erschien der dann doch nicht glatt / weich genug. Hab ich vorher aber auch gar nicht groß drüber nachgedacht als Kriterium. Also 1.3 x 1.4 m anthrazitfarbene gewebte Baumwolle fürs Lager :denker:Tzz, eigentlich wollte ich doch Stoff abbauen...


    Die genannte Werbung kenn ich nicht, klassisches Fernsehen gibt's bei uns nur, wenn wir in nem Hotel übernachten und Radio eigentlich auch nur als meist überhörter erster Wecker morgens.

    Ja, noch ein ganz böses Wort - Stretch 8o


    Jetzt muss ich mich bestimmt in die Passform-Schämecke stellen^^


    Zugegeben, ich passe nicht in alle und wenn ich nach Bundweite gehe vermutlich in keine. Es gibt auch genug Kinder, die höher sind als ich, fürchte ich^^ Heisst jetzt nicht, dass meine Hosen gar so sitzen, wie Aline befürchtet ;) Von klassischen Modelmaßen bin ich aber eben so gut 20 cm Höhe, überwiegend in Form von Beinlänge und -13 / -11cm an Hüften / Taille entfernt. Und heute sind die glaub ich alle noch gerader gebaut. :/

    Jedenfalls find ich Toleranz zugunsten von persönlichem Geschmack immer ne super Idee, ich kann auch diese Jahreszeiten-Farbvorschriften nicht leiden. Also ich hab auch noch nix gesehen, wo ich dringend eine Zwangsumkleidung hätte anordnen wollen.

    Da die meisten Frauen aber einen nicht passenden BH tragen, ist das auch wieder ungenau.

    Eigentlich richtig, aber jein, die würden doch an Püppi ähnlich unfunktional sitzen wie an Frau und damit brauchbar sein.

    Hab ich auch nur nicht erwähnt, weil ich versuche mir das Missionieren zu verkneifen, letztlich seh ich das auch als Geschmacks- / Wohlfühlfrage. Ich will ja auch nicht hören, meine Hüften seien zu breit für Röhrenjeans ;)

    OT:

    Körbchen-Augenmaß und das bei der Bekleidung ist aber ganz schön sportlich ^^

    Kommt ja auf den Unterbrustumfang an.

    Man verabschiede sich bitte von der Vorstellung A = klein, B = mittel, C = groß, D und mehr = riesig oder dergleichen.

    Holz vor der Hütte gibts in einer solchen Größen- und Formenvielfalt, da erscheint mir garniximAngebot mit ausrangiertem, befüllten BH eigentlich eher erfolgversprechend, wenn man großen Wert auf Genauigkeit legt.


    Meine Mutter hat glaub ich eine verstellbare Prymadonna und ist da wohl ganz glücklich mit... Mit Drapieren hat sie aber nix am Hut.

    Das wäre natürlich das Non plus ultra, aber ich kann doch Hugo nicht sagen, er muss jetzt schon gegen Mamas Milchbar als Konkurrenz bestehen ^^

    Viel zu viel Druck für einen kleinen Hasen, soll er sich doch auch gerne über einen zweiten oder dritten Platz freuen. Man muss auch bescheiden sein können ;)

    Tatsächlich sind die kleinen Schnittmuster ein Grund warum ich mir mit als Nächstes Unterwäsche vornehmen will :D


    Die Bärchenmütze - Bilder in der Galerie - hat mich plangemäß wieder entfrustet. Die Wendeöffnung hab ich dann im Hackerspace zuende genäht. Das mach ich jetzt öfter :)

    Eigentlich bin ich ganz gerne da, nur nicht so lange wie Herr notnadel, so ein, zwei Stunden nach dem Essen wird mir meist langweilig. Es ist nicht wirklich Atmosphäre zum Programmieren oder so und mit Socializing tu ich mich sogar unter anderen Nerds schwer. Zumal ich bei so Netzwerk- und Admin-Themen raus bin. Meist nicht uninteressant, aber dieses passive nur Zuhören macht mich irgendwann wahnsinnig.

    Mit Kopfhörer und Nähzeug bin ich beschäftigt und nicht reizüberflutet. Eine erfolgversprechende Strategie :thumbup:

    Bärenohren-Mütze fast fertig. Fehlt noch das Schliessen der Wendeöffnung und ein Knopf. Diesmal hab ich sogar mein Baby-Benäh-Label nicht vergessen :)

    Ist ganz putzig geworden, erinnert irgendwie an Star Wars Ewoks ^^ Die frischgebackene Mama freut sich sicher, wenn sie sich erholt hat.

    Na ja, ich weiss jetz schon nicht wohin mit den vielen Landkarten^^ und an diesem Schnitt interessiert mich nur eines von ich glaube vier Modellen. Da schien es erstmal naheliegend max 30 von den 70 Seiten auszudrucken und zusammenzusetzen. Digital zusammensetzen und größer drucken wäre jetzt auch die aktuelle Idee. Ich kann einen Plotter nutzen, ganz so teuer wie bestellen wirds wohl nicht. Ist halt erstmal ärgerlich, dass das schon wieder nicht klappt.

Anzeige: