Anzeige:

Posts by Dolce vita

    grazie mille Margit,

    gut das der Chorrock ein Strechbund hat, bei soviel Schoko aber

    ich denke - diesmal habe ich sie mir verdient.

    Ich lege weiter den Fuss hoch und geniesse, unbeirrt!

    gruss Dolce vita

    ciao,

    jetzt wird es hier "unseriös" aber sowas von....

    ich habe den Flamencotest gemacht:

    Die Boots sind wie erwartet tauglich, weil bereits darin erprobt,

    der Chorrock ist vielseitig aaaaber der Rockteil dürfte noch etwas mehr Weite

    haben, ist somit nur bedingt flamencotauglich.

    Fazit: da ich nicht sooo oft Flamenco tanze, wäre der Chorrock eine Notlösung und

    bei genauer Betrachtung -- fehlt mir tatsächlich hierfür der passende Rock...:rolleyes::rolleyes:

    gruss Dolce vita

    Nie wurde etwas biederes und seriöseres unter allen Chorröcken des Landes je nur erblickt, geschweige denn gedacht... :cool:


    Vermutlich kann man mit ihm auch Flamenco tanzen?

    :love::love: grazie mille,

    da kann ich ja den Chorrock völlig beruhigt zum Event anziehen:)


    Flamenco tanzen??? Ja Du Teufelskerl, daaa habe ich ja noch gar nicht dran

    gedacht.:/

    Aber jetzt will ich es wissen,

    ziehe Rock an, lege Gipsy Kings auf (was sonst?),

    Fotos vom Flamenco- hop oder top, folgen, andiamo...

    gruss Dolce vita

    ciao, und grazie *ExtraKeks* werde Deinen Rat beherzigen und tüchtig bei der Schoko zulangen.

    Gruss auch an Alle Anderen, die geduldig zugeschaut haben, ich denke mit

    einem anderen Oberteil, weniger im Konfirmantenlook, ist der Rock auch alltagstauglich,

    gruss Dolce vita

    chor1.PNG

    ciao, nun wollen wir mal gucken, ob ich den Rock tatsächlich kürzen muss, weil Rüsche unpassend ist.

    Leider wurde die Vorfreude auf das Endergebnis etwas getrübt weil:

    An meinem Koiteich wurde von irgendeinem Viehzeugs die Folie beschädigt,

    hoher Wasserverlust, nur noch 30cm Wasserstand, der Notstand brach aus und sofortige Bauarbeiten waren notwendig,

    deshalb hat das Antackern der Rüsche gedauert. (Ledersaum u. Rüsche habe ich wieder mit der Ledernadel genäht und Stichlänge 3, ging prima und

    die vorgestanzte Lochreihe, mit dem Prickrad, war eine gute Hilfe.)

    Wasserbestand am Koiteich gesichert aber mit DEM Übel nicht genug,

    auf der Treppe umgeknickt, hingefallen, Fussgelenk dick.

    Heute nun Fotoshooting, dafür in den Stiefel gezwängt, soweit so gut aaaaber nicht mehr raus gekommen.

    Den ganzen Vormittag herum gestiefelt bis GG im Haus und mich aus "meiner Notlange" befreit.

    Nun ist der Chorrock sowas von "seriös" geworden, dass ich zum Shooting noch einen meiner Hüte auf gesetzt habe,

    wenn schon - dann richtig!

    Ein Kurzvideo gibt es hier:


    jetzt lege ich den Fuss hoch und gönne mir Schoki, habe ich mir verdient oder??

    gruss Dolce vita

    hmhm, habe ich DAS tatsächlich geschrieben???=O=O


    Andererseits, für mich ist der Lederrock noch im seriösen Rahmen, also

    ich bemühe mich wirklich um Seriösität und

    dann vergesst nicht, ich stehe Hinten, 2. Tenorreihe, bin gar nicht so zu sehen,

    die Rüsche ist schwarz-grau, also praktisch farblos:/ (für meine Verhältnisse),

    ich sag mal so: ich tackere die Rüsche dran und dann gucken wir mal,

    falls der Rock zu "unseriös" ist, kann ich ihn über der Rüsche abschneiden, dann

    wird er allerdings kürzer;)

    schaunwermal,

    gruss Dolce vita

    Und schon wird aus "seriös" extravagant. :rofl:

    jawoll, Hauptsache der Rock bleibt chortauglich.



    ich habe zwischenzeitlich die Rüsche genäht, ca 5mlang,

    7.JPG

    damit ich am Saum keine dicke Nahtwulst erhalte, will ich sie auf die Nappalederseite aufsteppen, mit dem Prickrad u. Lineal habe ich mir eine Linie gezogen,

    statt Prickrad geht sicher auch ein Schnittmusterrad, allerdings sind dann die Löcher kleiner und

    unter der Nähma schlechter zu sehen,

    deshalb das Werkzeug aus der Lederbereich mit grosser Lochung, also

    8.JPG

    nur noch Annähen....

    gruss Dolce vita

    ciao,

    ich habe einen Beutezug im Stoffladen gemacht

    1x dunkelgraue Elastikspitze, die schneide ich mit dem Rollenschneider in der Mitte durch dann ist sie jeweils ca. 7cm breit statt 14.5cm,

    die Länge kommt auf ca. 5m wenn ich die Streifen aneinander nähe.

    1x schwarze Polyspitze, Stoff wie Omals Häkelgardiene, die ich ca. 14 cm breit zuschneide, ebenfalls alle Streifen aneinander nähen,

    daraus mache ich jetzt einen 2-farbigen Saumvolant,

    mal gucken wie es wirkt,

    gruss Dolce vita

    6.JPG

    Ach, da wird doch sicher noch ein schönes Bild oder Muster ins Leder gebrannt. :/

    ... und dann kommt auch das Tragefoto. ;)

    ciao,

    ein Branding auf dem Lederrock hatte ich eingeplant. Dezente Blumenranke, beginnend rechte Hüfte und dann abwärts zur Rückseite des Rockes, genauso wie

    die Lederbahn verläuft. Ein Hauch von Goldglamour auf die Blumenranke - fertig.


    Allerdings - schon beim Nähen fand ich das Nappaleder sehr dünn und habe, gottseidank, auf dem Lederrest vom Bund, eine Brennprobe gemacht und

    mein Verdacht hat sich bestätigt. Das dünne Leder schrumpft zusammen wie

    angekokeltes Papier. Ein gutes Branding ist hier nicht möglich und vor allem, die

    Gefahr das, dass Leder an der Brandstelle reisst, somit enorm hoch. Also lasse ich DAS lieber. Im Fundus liegt italienisches, rotes, Lammnappaleder, hochwertig, da sieht u. fühlt man den Preis-Qualitätsunterschied sofort.

    Montag drehe ich ein Runde im Stoffladen, ich habe da was vor Augen, schaunwermal...

    gruss Dolce vita


    Ps. die Tragefotos gibt es wie immer zum Finale, also Geduld prego.

    ciao,

    habe beim Nähen von Strechbund und Leder eine Ledernadel benutzt.

    Die Lederseite nach Oben und das Strechhosenbund Unten, also auf den Transporteur.

    DAS hat prima geklappt, bei einer Stichlänge von 3, saubere Naht.

    Die 1. Anprobe zeigt: Der Rockbund sitzt und das Lederteil fällt tadellos, hmhm,

    ein prima seriös-langweiler-Rock, da fehlt noch WAS!

    Gehe in die Meditationsphase,

    gruss Dolce vita

    5.JPG

    ciao,

    ich habe die Hose sehr kurz abgeschnitten, Foto ist blaustichig, die Hose schwarz,

    und am Lederrock habe ich die 2. Lage am Bund abgetrennt,

    am Bund: oberhalb der Naht die den Futterstoff antackert habe ich füsschenbreit eine weitere gesteppt ,

    am Lederbund den rückseitigen Lederstreifen abgetrennt, sowie den Klebestreifen

    ab gefrimmelt und

    dann den Rückseite-Lederstreifen bis auf die neue Nahr zurück geschnitten.

    An der Vorderseite habe ich jetzt noch die alte Bundbreite, allerdings nur einlagig.

    Wenn ich jetzt Strechhosenteil und Lederbundteil zusammensteppe wird es keine

    speckwülstige Naht geben und sollte für die Husqua ein Kinderspiel werden....:/

    Das RV-Schiffchen habe ich mit Zwirn gesichert, ein paar Stiche vor u. hinter dem Schieber, mit der Hand gesetzt, bleibt zu, brauche ich ja nicht.

    gruss Dolce vita

    3.JPG


    4.JPG

    bene, mein Kleiderschrank ist der reinste Farbrausch!

    Gucke jetzt schon kritisch auf diesen trostlosen, schwarzen Lederrock,

    der schlägt mir jetzt auf`s Gemüt, wie soll ich da gutgelaunt Singen???

    Andererseits wenn ich den Ton versemmel - der Rock ist Schuld, endlich eine Ausrede:D

    Habe ja noch Zeit über ein dezentes Styling nach zu denken....

    gruss Dolce vita

    ciao Margit,

    habe ja schon ein ähnliches Experiment mit einer Strechthose als Haus-u.Hofrock gemacht. Sollte auch mit dem Leder funktionieren.

    Das Lammnappa ist nicht ganz so dick und ich habe eben noch die "Elna" weg geräumt und dafür die alte Husquarna hingestellt. Die hat deutlich mehr Power, habe

    mit ihr bisher gute Erfahrungen gemacht, bei meiner Lederarbeiten.

    Ich trau`mich, schaunwermal....

    gruss Dolce vita

    ciao,

    ich benötige einen seriös-biederen-schwarzen Rock,

    etwas länger, für die Chorevents, singe als Tenor im gemischten Chor und jetzt wird`s ernst, Auweiha...

    Habe letzten Sonntag bei 40 Grad in unserer Bürgerhalle einen langen Poly-Rock getragen, ja vielen Dank auch.

    DAS Teil dümpelt seit rund 15 Jahren in meinem Schrank, für alle Fälle, in meinem Alltagsleben kommen schwarze Klamotten nicht vor. Der Poly-Rock hatte seinen 1. u. letzten Auftritt.

    Habe bei Amazon einen schwarzen Lammnappalederrock gekauft Gr. XXL für 100,- Euronen.

    Dieser Rock ist mir zu gross, rutscht mir über die Hüften auf die Knöchel, L od. XL war nicht bestellbar.

    Da der Rock sehr preiswert, werde ich nicht über die chemische Gerblauge nachdenken, das Leder ist unglaublich soft, hmhm

    Ich habe aus meinem Hosenfundus eine alte Reithose heraus gesucht. (Die Hose ist schwarz wie der Rock, die Fotos sind blaustichig)

    Diese plane ich abzuschneiden und als Rockbund zu verwenden. Vorteilhaft die beiden RV-Taschen und deutlich stabiler, als die herkömmliche Bündchenware.

    Die Strechhose wird den Lederrock spielend halten, muss nur noch beides

    aneinandertüdeln, es geht los....

    gruss Dolce vita

    1.JPG


    2.JPG

Anzeige: