Posts by Ulrike1969

    Also das mit den Burda Maßen und einigen frustrierten Kundinnen kann ich bestätigen.

    Manche haben sich extra nochmal vermessen lassen, aber es blieb bei der Burda Größe.

    Mein Spruch war dann immer: es ist doch egal! Wir nähen keine Konfektionsgrösse in den Rock, wichtig ist es doch, das er passt.

    (Und es passte normalerweise! )


    ICH fand es nicht enttäuschend, denn ich empfinde Burda Größen als Standard und "normal".


    Aber ich habe gemerkt, dass in den letzten ~10 Jahren die Bekleidungsindustrie sich anderen Maßen zugewandt hat. Sonst könnte ich nicht plötzlich auch deutlich kleinere Konfektionsteile kaufen, als mir eigentlich passen dürften.


    Da ich schon sehr lange selbst nähe, weiß ich ziemlich genau meine früheren Maße und auch die damals gekauften konfektionsgrössen.


    Im Grunde finde ich Kleidung kaufen ziemlich frustrierend - je nach Hersteller müsste ich jedes Modell in mehreren Größen anprobieren. Macht das etwa Spaß? Mir nicht! Insbesondere, da ich in einem Größenbereich liege, der in etlichen Geschäften nur zum Teil in deren Sortiment liegt.


    Lieber nähe ich, mit bewährten Herstellern und gewohnten Änderungen.


    LG Ulrike

    Aha, eine Schnabelina Bag, eine small? Schön geworden.


    Babysachen sind so niedlich, aber wenn man so viel Kleidung bekommt, ist es schade, wie wenig manches dann getragen wird. Vielleicht dann etwas nähen, was länger passt wie Kuscheldecke oder ähnliches.


    LG Ulrike

    Es ist auch Ansichtssache, welche Statur jemand als Plus Size empfindet und welche nicht.


    Mich nervt z. B. Wenn Gr. XL angegeben wird und dann entspricht es gerade mal der Größe 42. Für mich ist das kein XL - oder was will man damit suggerieren? Bei einer anderen Firma ist XL in etwa Gr. 50 (das andere Extrem)


    Bei den Konfektionsgrössen gibt's nicht nur Unterschiede bei den Herstellern sondern auch bei dem selbst gewählten Sitz der Kleidung.

    Ich mags eher leger, eine Freundin trägt nur hauteng. Selbst mit identischen Körpermassen würden wir wohl mindestens 1 Konfektionsgrösse unterschiedlich tragen. 😂

    Ich bin seit fast 30 Jahren dick(er) und im Laufe der Zeit hört oder liest man vieles.


    Ein dicker Mensch wäre für mich persönlich eine sehr stark übergewichtige Person, d. H. mindestens ein BMI von 35. Alles, was darunter ist, würde ich als mollig bezeichnen (das ist der Großteil aller Übergewichtigen) Als fett würde ich glaube kaum jemanden bezeichnen - das wäre beleidigend.


    Ich mag auch die Begriffe Pfundsweib oder Pfundskerl.


    Frauen würde ich je nach Statur schon auch als weich bezeichnen - wenn es zur Person passt. Aber nicht generell.


    Bei Kundinnen habe ich auch die Begriffe weibliche Figur oder ausgeprägte Formen verwendet - je nach Zusammenhang. Und oft auch tröstende Worte finden müssen - die meisten Menschen sind nicht glücklich.über das "Plus".


    Plus Size ist für mich ich auch ein gängiger Begriff - aber sehr amerikanisch.


    LG Ulrike

    126 : 2 = 63

    Ulrike, bist du mal so lieb und schaust in die Maßtabelle? Oder Basti?

    Das Buch geht bis Gr. 60.

    Nach der von Basti oben genannten Formel, entspricht diese Gr. 60 einem Brustumfang von 120 cm.

    Mein Buch steht derzeit im Speicher, ich kann grad nicht nachschauen.

    Dennoch: Eine Vergrößerung um 6 cm sollte möglich sein.

    LG Ulrike

    Ich finde alle Kleider sehr schön.

    Und stillfreundlich oder?

    Ich wünsche dir eine schöne Sommerkugelzeit - kleidungsmässig bist du jetzt gut ausgestattet!

    Fehlen nur noch sommerliche Temperaturen (Ende dieser Woche soll es wärmer werden, zumindest bei uns im Süden )

    LG Ulrike

    3 XL ist ja keine Standardgröße.

    Je nach Hersteller und Kollektion unterscheidet es sich stark.

    Denn wir sind (mal wieder) im Grenzbereich zwischen Normalgröße und Übergröße.

    Mein Bruder trägt Gr. 58-60 und kauft seine Tshirts normalerweise in Gr. 3 XL.

    Nun hat er mal aus einem "große Größen " Angebot Shirts in 3 XL geholt und die stellte fest, die sind vieeel zu weit.


    Ich würde - ich meine, wenn man näht hat man die Möglichkeit - immer nach der angegebenen Maßtabelle gehen und nachmessen. Ggfs ein vorhandenes Kleidungsstück und den gewünschten Schnitt vergleichen.


    Die Maße in dem Buch entsprechen den gängigen Größen, ich habe das Buch. Und meinen Mann und meinen Bruder vermessen - passt ☺ nur leider noch nichts daraus genäht.


    LG Ulrike

    Mit ca 270 km habe ich schon fast Heimvorteil - dafür eine bescheidene BahnVerbindung mit Nahverkehrszügen.


    Die Nähe zu Dresden freut meinen Liebsten ☺ - ist doch unsere vor 7 Jahren geplante Elbe Radtour aufgrund schlechten Wetters ersatzlos ausgefallen. Vielleicht ein Zeichen?!?


    LG Ulrike

    Da der Termin nun feststeht und genau auf den Geburtstag meines Mannes fällt, musste ich ihn fragen, ob er mitkommen würde.

    Er hat mit Handarbeit nix am Hut - aber er kommt mit! Ich habe ihm versprochen, dass er NICHT nähen lernen muss 😂😂😂😆😆😆


    Ich freue mich schon sehr, egal wie das Wetter wird.


    Ich bin der Meinung, dass wir Teilnehmer auch etwas dazu beitragen könnten, ohne dass es diejenigen ausschließt, die finanziell nicht so flexibel sind.


    LG Ulrike

    Meine frühestens Erinnerungen zu Preisen waren die 2 Pfennig Brausestangen - im heißen 76er Sommer, als der Teer zu heiß zum Barfuß laufen war.

    Mein Bruders und ich sind mit dem wenigen von Omi erbettelten pfennigstückin damit zum Kaufmann um die Ecke, damals gab's noch mehrere so kleine Läden im Viertel.

    Ok meine Frage ist damit beantwortet. Es ist durch Google gesteuert, das ist an sich Ok.


    Disaster

    Danke für den Link zu den Google Werbeeinstellungen.

    Ich musste schon lachen, dass ich bei Google männlich zwischen 18 und 34 Jahre jung bin 😁😁😀


    @all

    Da ich Google niemals als Suchmaschine verwende, kommt normalerweise irgendwelche Werbung.

    Adblocker habe ich nicht und da ich fast nur per Smartphone surfe, weiß ich nicht mal wie ich das dort einstellen könnte.

    Ich scrolle einfach runter.


    LG Ulrike

    Hallo Anne, (oder wer sich damit auskennt)

    Oben sind ja diese wechselnden großen Werbeeinblendungen.

    Wer steuert diese Einblendungen?

    Google?

    Ich habe mal aus Interesse das Inserat der Fa. Floriday angeklickt und diese Firma wirkt unseriös auf mich (kein Impressum, für weitere Informationen muss man mehrmals klicken und richtig suchen. Auch dann bekomme man nur die Info, dass die Firma in Hongkong sitzt. All dies verstößt gegen europäische Richtlinien)


    Ich würde gerne vor solchen Anbietern warnen.


    Wer ist für die Werbung verantwortlich?


    LG Ulrike

    Ich habe mal auf der Munic fabric Start Messe einen Stand von einer Hochschule gesehen, die alle möglichen Versuche mit Bekleidung gezeigt haben.


    Mit Licht und Sensoren aller Art, Kleidung hat z.b. auf Berührung reagiert. Es ließ sich sich Beleuchtung anschalten.

    Die müssten doch wissen, wie das geht. Wobei waschbar war das glaube ich nicht.


    Leider weiß ich nicht mehr wer das war, müsste im Januar 2017 gewesen sein. Ich habe im Herbst alle Unterlagen entsorgt.


    Vielleicht findest du etwas auf der Website der Messe?

    Ein Treffen wäre wunderbar :applaus::tanzen:


    Ich habe es aus Entfernungsgründen nur einmal nach Aachen geschafft, ich glaube das war 2010, also wäre ein bißchen zentraler schon ganz schön. Aber das Treffen in Aachen war toll, auch die Jugendherberge. Und der Ausflug in diesen kleinen Eifelort, Monschau (?) Ich müsste die Bilder von damals anschauen, war sehr schön.


    Ich bin eher pragmatisch und für mich steht das Treffen an sich im Vordergrund. Etwas gemeinsam machen, sich kennenlernen und unterhalten, vielleicht noch kreativ sein in irgendeiner Form? Bahnfahrer kompatibel ☺


    Egal was, ich würde sehr gerne kommen - und Anne knuddeln :knuddel:


    LG


    Ulrike

Anzeige: