Anzeige:

Posts by Tanja711

    Da vergeht mir schon wieder die Lust am nächsten Video. Wieso machen sich manche die Mühe, es ordentlich und richtig zu erklären, wenn die Leute lieber sowas anschauen und auch noch toll finden?

    Am schlimmsten finde ich den Gedanken, dass diese Art der Verbreitung von Fehlinformationen ja nicht nur in Sachen Nähmaschine so abläuft und anscheinend auch klappt.

    Ich bin auch immer für kleine Scherze zwischendurch zu haben, dann

    aber immer sofort erkennbar.

    Da ich beim WD40 schon an der Ernsthaftigkeit gezweifelt hab, muss man mit allem rechnen. Allerdings hab ich dann irgendwann auch keine Lust mehr, über die 790 zu referieren. Solche Detailfragen kann dir gerne dein Händler im akuten Fall erklären.

    Keine Ahnung, denn ich mach meine gewiss nicht soweit auf. Das ist der Job meines Technikers. Ich nähe, sticke und pflege meine Maschinen.

    Aber ich gehe davon aus, dass einiges an Kunststoff drin ist (denn das Kopfteil nehm ich schon ab). Und da ich dem WD 40 nicht befehlen kann, nur mit Metall in Kontakt zu treten, lass ich es lieber.

    Zitat aus der Anleitung: Jede andere

    Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäss. BERNINA übernimmt keine Haftung für Folgen aus einer

    nicht bestimmungsgemässen Verwendung.

    Heißt für mich: Wenn ich was aufschraube, was in der Anleitung nicht erwähnt wird (wie Kopfteil), zahle ich entstehende Reparaturkosten.

    72211876_2448483758728906_4269007444216119296_n.jpg

    Ehrlich, ich liebe meinen Mann. Aber nochmal mach ich so ein Teil nicht. Wer auch immer bei OESD das digitalisiert hat, muss entweder besoffen oder ein Tagträumer gewesen sein. Da sind Fehler drin, die man in der Digitalisiergrundschule in der ersten Klasse schon vermeiden kann. Extrem nervig war halt auch, dass das empfohlene Unterlegmaterial hier kaum zu bekommen ist und die Alternativen, die Bernina vorschlägt (wenn überhaupt) sinnlos oder schwer zu verarbeiten sind.

    Ich lasse mir nun aus der Schweiz Fiber Form schicken, von einem Shop, der direkt bei OESD bestellen kann. Ich bin echt gespannt, was das für ein Wundermaterial sein soll. Und wehe, damit klappt es nicht besser.

    Meine Bernina braucht jetzt jedenfalls eine Pflegekur. Und ich nen Schnaps.

    Die Stichqualität beim Richtungsnähen ist meiner Meinung nach bei Bernina gut. Auch hierüber habe ich etwas geschrieben:

    https://www.naehratgeber.de/ri…ernina-was-ist-das-18212/

    Im Gegensatz zu Brother kann ich mit Bernina auch bei breiten Stichen geradeaus nähen. Aber da hat jeder so seine eigenen Methoden.

    Wie breit sie sein dürfen, kann ich gar nicht sagen. Bis jetzt bin ich noch nie an die Grenze gekommen.

    Aber wenn du im Stichdesigner rechts oben auf das Feld mit "9 mm" tippst, geht die Breitenbegrenzung für den Entwurf aus und ich habe gerade einen Stich mit 10 ZENTIMETERN entworfen. Reicht das?

    Dieses Problem scheint dich immer noch zu beschäftigen. Leider scheint sich da nichts zu tun, denn kaum ein Hersteller gibt an, welches Format er für seine Stiche verwendet (ja, man bekommt es schon raus, aber ich hab hier nicht alle Stickprogramme auf dem Rechner), Konverter gibt es auch noch nicht.

    Man kann Stiche aus der 790 per USB exportieren, aber nur, um sie direkt auf diesem Weg auf andere Berninas zu übertragen.

    Ich glaube auch nicht, dass sich das in nächster Zeit ändern wird. Mittlerweile haben viele Maschinen so viele Stiche plus Stichdesigner, dass die Arbeit am PC sich da nicht durchsetzen wird.

    Die Probenähte hab ich gemacht, mal sehen, wann ich zu den Fotos kommt. Vielleicht packt es ja auch das Smartphone.

    Einen Simulator für die 780 kann ich nicht mehr finden. Die Maschine ist ausgelaufen, ich beschäftige mich nur mit aktuellen Modellen. Ich kann also nicht sagen, ob der Stichdesigner früher anders funktioniert hat.

    Zum aktuellen Designer gibt es einen Beitrag auf dem Nähratgeber.

    https://www.naehratgeber.de/de…ina-stich-designer-13660/

    Ich hab auch ein bisschen gebraucht, bis ich genau entwerfen konnte, aber jetzt klappt es.

    Für saubere Stiche kann man ja zwischen Raster und Hilfslinien wechseln.

    Mich stört es bei meiner 790 nicht. Aber es ist so, dass es bei allen B9 Greifern dazu kommt. Je nach eingesetzter Stichplatte mal mehr, mal weniger. Auch immer abhängig von Stoff, Nadel und Faden. Aufgefallen ist mir halt, dass es meiner 530 da relativ egal war, ihr Stich war immer gerade, auch wenn die Nadel mal nicht so gepasst hat.

    Für das Vergleichsfoto muss ich allerdings den Makroeinsatz rauskramen, denn auf einem normalen Bild ist das nicht mehr zu erkennen.

    Ich käme nicht auf die Idee, jemand beim probenähen explizit drauf hinzuweisen, sich den Geradstich mit der Lupe anzusehen. Zumal es ja wie gesagt eher selten vorkommt, dass man den Geradstich auf dehnbaren Stoffen näht.

    stoffsuchti : Ich sehen gerade, dass du ja eine 1130 besitzt, warum sollte ich dann ein Vergleichsfoto machen?

    Doch, kommt vor.

    72097188_2598299930212797_4974597745483448320_n.jpg

    Zum Beispiel beim Annähen eines Streberstreifens. Man kann sogar einen Halsausschnitt damit absteppen, wenn er denn groß genug ist und keiner Dehnung mehr Bedarf.

    Natürlich sind das eher seltene Vorkommnisse. Aber wenn jemand genau das vor hat, sollte auch klar sein, dass man da in der Nahaufnahme bei einer 790 einen schrägeren Stich sehen wird als bei einer 530. ICH kann damit leben, andere halt nicht (hat die Erfahrung gezeigt). Und die Frage ist hier ja nach dem perfekten Geradstich. Der aber trotzdem bei jeder Maschine die Verwendung der passenden Nadel zu Stoff und Garn voraussetzt.

    Sehe ich auch so, Leistung kann man bei der Nähmaschine nicht in Zahlen angeben, weil viele Punkte eine Rolle spielen. Und wie immer: kommt drauf an, was du nähen willst.

    Gilt auch für den Geradstich. Willst du Jersey mit Geradstich absteppen, lass die Finger vom B9 Greifer. Willst du perfekte Rulerwork, dann sind die 7er Berninas klasse.

    Noch so am Rande: die 790 ist eine Kombi, ist sticken für dich interessant?

    Hast du noch Zeit? Demnächst wird ja wohl das neue Flaggschiff von Janome rüberschwappen.

    Meine 790 schafft locker 4 bis 5 Lagen Leder. Von MEINEM Leder, das ich so vernähe. Ich hab hier ein Leder von einer Kollegin, da will ich das gar nicht versuchen.

    Will heißen: Diese Vergleiche finde ich nicht sinnvoll.

    Meine Bernina näht alles, was in meinem Nähzimmer verarbeitet wird, ohne Probleme und mit Sicherheit besser, als alle anderen Maschinen, die ich vorher hatte.

    Und selbst wenn die Kirei eine Lage mehr schafft, was nützt mir das, wenn sie dabei Geräusche macht, als würde sie gleich explodieren? Und mir nicht den gewünschten Bedienkomfort bietet?

    Andere sind glücklich mit ihrer Kirei.

    Nimm deine Materialien und setz dich an beide Maschinen zum Vergleichen. Wobei ich mich gerade frage, was du so nähst, dass solche Extreme so wichtig sind.

    Ich habe ihn bei der Kirei nie gebraucht, wenn OTF, dann haben es die integrierten Systeme getan wie alle anderen auch. Ich frage mich, wann überhaupt das von Vorteil sein soll, da der Obertransport hinter der Nadel greift. Das Acufeed Flex von Janome greift da viel besser, da weiter vorne.

    Ich nehme bei meiner 790 dann den OTF Nr. 50, wenn es sein muss.

Anzeige: