Stoffe geschenkt bekommen. Was sind es für Stoffe und was daraus machen?

  • Hallo ihr Lieben!


    ich habe da vielleicht mal eine Anfängerfrage. :o



    Ich habe vor kurzem eine riesige Kiste mit Stoffen bzw Stoffresten geschenkt bekommen. Sonst verwerte ich meißt alte Kleidung um neue zu nähen oder bestelle mir direkt Stoffe beim Händler wenn ich etwas bestimmtes nähen will. Jetzt stehe ich vor dem Problem das ich KEINE Ahnung habe welche Stoffe das sind, was sich zum Nähen von Kleidung eignet (ich nähe fast nur Kleidung.)


    Was genau macht eigentlich den Unterschied aus zwischen Bekleiungsstoff und anderem? Wie erkenne ich welcher Stoff wie heißt? Meine liebe Mami hat mir was von einer "Feuerprobe" erzählt. (Also den Stoff anzünden, und je nach dem wie er verbrennt kann man erkennen aus welchem Material er ist.) Kennt ihr so was?



    Liebe Grüße und danke schon mal für eure Antworten,


    Beccy


    P.S.: Ich habe alles mal ganz naiv bei 30°C gewaschen, und nichts ist kaputt oder eingelaufen ;)

  • Anzeige:
  • das Stichwort Brennprobe in der Suche findet z.B. das hier: Brennprobe für die Stoffe


    ansonsten kann man auch den Stoff anfassen, den Fall betrachten. Knautschen, um zu sehen, ob es knittert. Und dann entscheiden, was es mal für ein Kleidungsstück werden will. Oder ob man es überhaupt auf der Haut haben möchte.


    Und Probestoffe braucht man auch.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für die Antwort!


    Ich habe jetzt mal ein bisschen gefackelt und geschnuppert. Laut der Probe sind alle bis auf ein Stöffchen Baumwollstoffe. (Ich habe zur Sicherheit mal mit ein Paar bekannten Stoffen verglichen.)


    Ich wunder mich etwas, da einige etwas glänzen. Sind gewebt wie Leinen. Naja ich probier mal ein neues Schnittmuster für Shorts aus. Wenn´s sich nicht gut Anfühlt werden halt Taschen draus. :cool:

  • wenn es glänzt, dann ist der Baumwollfaden fein gezwirnt und evtl gechinzt, als Popeline oder Satin verwebt. Natürlich geht Baumwolle auch grober oder sogar unregelmäßig und sieht dann wie grobes Bauernleinen aus. ist aber dann viel weicher und hat anderes Knitterverhalten. Baumwolle geht auch gestrickt oder gewirkt und ist dann Jersey (T-Shirtstoff).

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mal was ganz Anderes: warum heißt dein Threadtitel "Stoffarbe"? Vielleicht kommen noch mehr Antworten, wenn dein Titel aussagekräftiger ist.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Der Originaltitel hieß*Stofferbe. E wie erben. Ich habe aber auch drei Mal davor Farbe gelesen und mir erst mal nichts bei gedacht...


    ...aber so oder so, ich höre hier mal zu, denn den Unterschied zwischen Bekleidungsstoff und Dekostoff erkenne ich auch nicht, wenn es nicht gerade dran steht.


    Ich weiß, daß es manchmal einen Unterschied in der Ausrüstung gibt, z.B besonders Flamm(en)hemmend oder so. Die Stoffe sind dann auch entsprechend teurer. Aber das wars dann auch schon. Erkennen würde ich keinen davon.


    LG
    neko

  • Der Originaltitel hieß*Stofferbe. E wie erben. Ich habe aber auch drei Mal davor Farbe gelesen und mir erst mal nichts bei gedacht...

    :D Da haben wir es mal wieder ... Aber irgendwer muss es dann doch in Stoffarbe geändert haben. :confused:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das auch nicht immer erkenne, auch wenn ich in einem Stoffladen arbeite. Also mach dir nix draus. (Problem bei uns ist: es steht eben NIE was dran... und ich glaube viele der Schickeren Polystoffe die viele Kunden für Jacken oder Röcke nehmen, sind offiziell eigentlich Dekostoffe) Und andere nehmen den Baumwollbatist (der garantiert für Blusen gedacht war) und machen Gardinen draus.

    LG
    Nutzlos / Christina


    ~ Ich bin normal, der 'Rest' ist normaler! ~
    und ich habe jetzt auch einen Blog

  • Danke für die Änderung :D


    Aber kann mir jemand den Unterschied zwischen Deko- und Bekleidungsstoffen erklären? Währe mal toll zu wissen. :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hm, ein Ansatz wären die Bestimmungen, welche Farben, Chemie, etc. verwendet werden darf... genauer kann ich es auf die Schnelle leider nicht formulieren (für eine Vorhang gelten andere Bedingungen als für einen 'echten' Bekleidungsstoff).
    Ich guck mal, ob ich einen passenden Link finde...

    Liebe Grüße
    Lavendel





    Leo Tolstoi:
    "Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du auch immer willst, was du tust."

Anzeige: