Neue Overlock von W6 - generelle Fragen einer nicht so Overlockbegeisterten

  • Sehr interessant, danke.:thumbup:


    Ich trau mich und werfe eine vielleicht etwas absurde Frage ein, bei der wohl einige den Kopf schütteln werden, wie man auf so etwas kommt. :S


    Könnte man theoretisch die Ovi ohne Nadel und Faden nutzen und statt damit wirklich zu nähen nur das Messer schneiden lassen? Und wofür: Damit man dann exakt zugeschnittene Nahtzugaben hat? Dann könnte man die Schnittteile sehr einfach und passgenau aufeinander legen.


    Sorry, auf so etwas kommt nur so eine wie ich, die sich extrem schwer tut, gleichmäßig breite Nahtzugaben (besonders bei Jersey, auf dem sich schwer zeichnen lässt) von Hand dazu zu schneiden. :whistling:

    Und selbst ich würde das in der Praxis wohl nicht tun, aber den Gedanken einer Ovi als "Schneidemaschine" finde ich interessant. ;)

    [HR][/HR] Auch Umwege erweitern unseren Horizont.
    - Ernst Ferstl

  • Anzeige:
  • Hmm das könnte man wahrscheinlich, aber wieso dann nicht gleich nähen? Du müsstest ja die Schnittteile vorher wie zum nähen zusammenheften/stecken/klammern, ebenso präzise, da sonst ja wieder nicht sauber geschnitten ist. Oder meintest Du Du würdest damit zuschneiden wollen? Das wäre echt nicht zu empfehlen.


    Was Jersey und anzeichnen betrifft:Schnittmuster feststecken, Lineal oder Handmass dran und dann in der gewünschten Breite der NZ (bei mir 1cm)das Schnittmuster nachzeichnen. Gut geht das mit Trickmarker. Kreide geht bescheiden, wenn dann mit "Kreidemoped". Sonst würde ich einfach keinen Strich machen sondern eben alle paar cm einen Punkt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn man nur schnell Streifen schneiden möchte bis zu einer gewissen Breite, kann man dafür durchaus eine Ovi ohne Fäden bzw. ohne Nadeln und eine Führung benutzen (zumindest einen Klebestreifen). Aber wenn man es ganz genau haben wil, ist man mit Rollschneider und Lineal exakter.

  • Ich schneide Paspeln sehr gerne mit der Ovi auf die exakte Breite. Je nach Material schaffe ich es nicht die beiden Schnittkanten einer Paspel beim Einnähen des Bandes exakt aufeinander zu nähen oder ich benutze ein Schrägband, das breiter ist als ich es später haben möchte . Damit es später einfacher ist, die Paspel passgenau anzunähen, lege ich mein mit dem Reißverschlussfuß zusammen genähtes Band unter den Paspelfuß der Overlockmaschine. So läuft das Band exakt ein und wird ganz gerade geschnitten. Direkt mit der Overlockmaschine nähe ich kein Paspelband, da mir die versäuberte Schnittkante viel zu wulstig wäre. Ansonsten würde ich die Maschine nicht zum Schneiden benutzen, da ich keine Führung habe, um wirklich ganz exakt schneiden zu können.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da ich Jersey immer mit einer NZG von 7mm (1/4") zuschneide, lege ich ein Inch Lineal an und schneide mit dem Rollenschneider zu. Rundungen bekomme ich nach Augenmaß sehr gut hin...Meine Messer an der OVI schneiden dann nur noch Fusseln ab...

    Das geht natürlich nur bei Sachen für Kinder, die man eh´ nicht zur Anprobe hat...oder bei Schnitten, die man kennt...

    Viele Grüße
    Hedi

Anzeige: