Bettschlangen

  • Hallo ihr Lieben đŸ€—

    Also ich habe eine Frage... ich nĂ€he seit lĂ€ngerer Zeit fĂŒr Freunde und Familie. Vor allem aber Bettschlangen. Ich ĂŒberlege nun mich teilweise selbststĂ€ndig zu machen - sprich mir eine Gewerbe Genehmigung anzufragen, damit ich auch fĂŒr andere nĂ€hen und natĂŒrlich Werbung machen kann đŸ€— nun habe ich aber eine große Frage: ein neues „Rad“ erfinden ist immer schwierig, ich habe mich natĂŒrlich auch von genĂ€hten Bettschlangen bei anderen inspiriert.

    Meine Schlangen haben alles Tierköpfe, die von mir per Hand gezeichnet wurden.

    Eine Frau, die dies hauptberuflich macht hat mir vorgeworfen, dass meine Sachen ihren sehr Ă€hneln und die Designs geschĂŒtzt sind. Das heißt zbsp dass wenn sie eine Zebrabettschlange macht und ich meine selbgezeichnete dann nicht verkaufen dĂŒrfte, da sie ihrer zu sehr Ă€hnelt?!

    Bin nun etwas Àngstlich, bzw weiss nicht ob das so korrekt ist was sie sagt?!

    Alleine die Dicke der Schlangen und LĂ€nge ist anders...

    Vielleicht könnt ihr mir kurz sagen was ich darf und was nicht

  • Anzeige:
  • Ich wĂŒrde mir erstmal den Nachweis erbringen lassen,daß das Design geschĂŒtzt ist.Ich glaube das nĂ€mlich nicht,da das schon ein teuerer Spaß ist, sich etwas schĂŒtzen zu lassen.

    Und dann wird es ja sicher ganz konkrete Punkte geben, die Du angeblich nachgemacht hast.

    Wenn da nichts kommt,wĂŒrde ich garnicht weiter drĂŒber nachdenken.

    Das sieht mir doch sehr danach aus,daß sie nur Konkurrenz vertreiben will.

    Ich habe zwar keine Ahnung von Bettschlangen,aber irgendwie sehen die sich am Ende doch alle Àhnlich,oder?

    Außerdem zeichnest Du doch die Köpfe selbst,hast also den Nachweis, daß das Deine Kreationen sind.

    Also-so sehe ich das jedenfalls...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich frage mich immer, warum muss man etwas produzieren, was es in Ă€hnlicher Form schon gibt?

    Warum macht man sich keine neuen Ideen?

    Das soll kein persönlicher Angriff sein, jedoch will jeder, der am Markt erfolgreich sein will, sich irgendeine Form von Alleinstellungsmerkmal schaffen.

    UnabhĂ€ngig davon solltest du dich ĂŒber die Pflicht einer evtl. CE PrĂŒfung informieren - Dekoobjekte mit Tierköpfen fallen meines Wissens nach unter Spielzeug.

    Nicht, dass es dies zum Problem wird.

    Gruß Ulrike

  • Geschenkesunny.

    Ja genau, darĂŒber habe ich auch nachgedacht: im Endeffekt dĂŒrfte ja niemand Bettschlangen dann nĂ€hen, wenn ihre Designs geschĂŒtzt sind...

    Ja Bettschlangen sehen quasi immer gleich aus đŸ€Ł lang und rund đŸ€— deswegen liebe Ulrike, sehe ich da auch nicht sofort ein, dass ich etwas abkopiere... ich kann auch einen Pippin Langstrumpf Kopf zeichnen und dran nĂ€hen đŸ€Ł

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Nicki,

    ohne Dir Deine Idee madig machen zu wollen: Um Dich selbststĂ€ndig zu machen, sind viele kleine und einige grĂ¶ĂŸere Dinge zu berĂŒcksichtigen. In diesem Thread werden viele Punkte angesprochen.

  • Danke liebe norimberga. DarĂŒber bin ich bereits informiert :) die Idee besteht bereits seit lĂ€ngerem und wurde auch komplett ausgearbeitet

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich schließe mich Zauberhand an...

    und der Frage...bist du dir sicher, dass es einen Markt dafĂŒr gibt? Viele SelbststĂ€ndige berechnen ihre Arbeitszeit nicht ein und verkaufen unter Wert und wundern sich, warum sie pleite gehen. Wenn ich sehe, was auf Adventsbasaren alles nicht gekauft wird, wĂŒrde ich mich nicht selbstĂ€ndig machen...nicht im Handarbeitsbereich. Sorry, aber mit einem Gewerbeschein alleine wirst du sicher nicht auskommen.


    Und was die Frage des Designs angeht...stimme ich zu. Es muss rechtlich geschĂŒtzt sein, bevor sie dich angehen kann. Es kann sein, dass sie selbst sich hat inspirieren lassen...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja Nina, da hast du absolut Recht... das Problem ist halt, dass man so nicht wirlich viel fĂŒr andere nĂ€hen kann :-/ ohne dass irgendjemand um die Ecke kommt und mich „anscheißen“ will đŸ€Ł

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja Nina, da hast du absolut Recht... das Problem ist halt, dass man so nicht wirlich viel fĂŒr andere nĂ€hen kann :-/ ohne dass irgendjemand um die Ecke kommt und mich „anscheißen“ will đŸ€Ł

    Ich frage mal direkt:


    Warum genau möchtest Du fĂŒr andere nĂ€hen????


    In meinen Augen gibt es nur 2 verschiedene GrĂŒnde aus denen man fĂŒr andere nĂ€hen möchte:

    1. Geld verdienen

    2. Man bekommt Lob und Komplimente und „Bestellungen“, fĂŒhlt sich geschmeichelt und denk alle Welt fĂ€nde es toll.....

    3. freiwillige Geschenke/TauschgeschÀfte


    Lösung:

    1. Ist eine Menge Geld fĂŒrs Gewerbe ausgegeben bis der erste Euro GEWINN (nicht Umsatz) da ist.

    2. Komplimente sind nett, die kann man annehmen und „Bestellungen“ ablehnen, und die Zeit dafĂŒr nutzen Dinge zu nĂ€hen von denen man selbst einen reellen Wert hat (etwas das man selbst braucht, Geschenke fĂŒr liebe Menschen).


    Punkt 3 macht am wenigsten Kosten und Ärger.


    Aus meinem realen Leben:


    Ich nĂ€he Kleinigkeiten aus Grubenhemdstoffen. Jedesmal wenn ein Kollege sich einen SchlĂŒsselanhĂ€nger oder Ă€hnliches gegen Material ertauscht, stehen 5 Mann daneben die einen AnhĂ€nger kaufen möchtet, oder meinen sie mĂŒssten Gewerbeberatung machen etc.


    Meine Antwort ist IMMER nein.


    Ich nĂ€he Geschenke oder freiwillig im Sinne von „eine Hand wĂ€scht die andere“.


    Auf meiner Hobby-Instagram-Seite habe ich schon unendlich viele Nachrichten mit Kaufanfragen bekommen, und in Facebookgruppen auch, trotzdem bleibe ich dabei:


    Ich nĂ€he (abgesehen von einer Bevorratung der SchlĂŒsselanhĂ€nger) in der Regel niemals Dinge mehr als 2-3 Mal, allein bei der Vorstellung jeden Tag Brotkörbe etc. zu nĂ€hen, wird mir schlecht. Lieber probiere ich Schnitt fĂŒr Kleinigkeiten aus Grubenstoff aus, wenn das Ergebnis mir zusagt, wandert das „Probeexemplar“ in die Geschenkekiste und ich nĂ€he es mir in zu mir passenden Stoffen. Dadurch das man stĂ€ndig andere Dinge nĂ€ht, lernt man dazu, hat Abwechslung und wird gefordert ;-)


    Aktuell heute:

    Ich schenke einem Kollengen eine Schnullerkette aus Grubenhemdstoff. Er fragt zum widerholten Mal ob man meine Sachen kaufen könne.

    Ich: „Ich habe am Wochenende 13 Schnullerketten genĂ€ht, ich nĂ€he bestimmt NIE WIEDER eine Schnullerkette“.

    Er: 13??????

    Ich: Ja, und davon sind 10 verplant fĂŒr gerade geborene oder in den nĂ€chsten 2 Monaten kommende Babys in Familie und Freundeskreis, 3 auf Vorrat, Ende fĂŒr immer.

    Er grĂŒbelt kurz und sagt: Wow, dann hat meine Kleine ja etwas wirklich besonderes und spezielles, wenn das nur insgesamt 13 Kinder bekommen.


    Ende vom Lied: alle glĂŒcklich :-)


    Also:


    Warum genau möchtest Du fĂŒr andere nĂ€hen????

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ah..... (hatte mir die selbe Frage gestellt - danke!)... sieht aus wie ein Fischerhemd, wie man sie im Norden hat(te), oder?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    auch ich muss mich mal leider den kritischen Stimmen anschließen.... Nach 22 Jahren "im GeschĂ€ft" bezeichne ich mich durchaus als alten Hasen mit viel Erfahrung.


    Bettschlagen mit Gesicht sind definitiv CE-pflichtig. Und aus Erfahrung kann ich dir sagen: ich biete nichts an, was ein CE braucht, denn die Dokumentation, die Materialbeschaffung, die PrĂŒfung - das frisst dich auf: zeitlich und finanziell!


    Ich nĂ€he gewerblich, weil ich damit Geld verdienen will und nicht, um "nur" Komplimente und Ahs und Ohs einzuheimsen. Wer das professionell machen will, braucht langen Atem - ich sag nur 22 Jahre durchhalten in einem Haifischbecken, in dem sich jede Menge schwarze Schafe tummeln, die die Preise kaputt machen, etc. pp. Dazu alle rechtlichen Auflagen - ich habe jeden Monat im dreistelligen Bereich Ausgaben alleine fĂŒr Rechtssicherheit, Behörden, IHK, HWK, etc. pp. Kannst du das aufbringen bis dein Gewerbe Gewinn abwirft? Ich brauche im Moment jede Woche allein 1 kompletten Arbeitstag fĂŒr Buchhaltung, Rechtspflege und das ganze "Hintenrum". Das mache ich meist Sonntags - denn von Mo-Sa bin ich am NĂ€hen im Atelier.


    Wenn man mit dem Gewerbe Geld verdienen will, dann ist das ein Fulltime Job wie jeder andere auch! Im Gegenteil - ich arbeite mehr, als wenn ich angestellt wĂ€re. Und es hat Jahre gedauert, einen Namen zu bekommen und wirklich Geld zu verdienen - die ersten 10 Jahre und mehr habe ich hauptsĂ€chlich investiert und ordentlich Verluste geschrieben. In Bestand, Erfahrung, Aus- und Weiterbildung und in Maschinen, die ĂŒberhaupt erstmal stemmen können, was da gewerblich auf die Arbeitstiere zukommt!


    Wenn man das Gewerbe nur machen will, weil mal ein paar Freunde toll finden, was man da nĂ€ht, dann geht man gleich baden. Noch NIE hat jemand aus meinem Bekanntenkreis, der meinte meine Kinder wĂ€ren immer so niedlich angezogen und sie wĂŒrden gern auch mal sowas von mir haben wollen, auch nur einen mĂŒden Cent in meinem GeschĂ€ft ausgegegeben! Alles nur dumme SprĂŒche! Glaubs mir! Und an einem Gewerbe hĂ€ngt so unglaublich viel mehr dran als nur einen Gewerbeschein auf dem Amt zu holen........


    Ist nicht böse gemeint, nur ein gut gemeinter Kollegen-Ratschlag!

    Ganz liebe GrĂŒĂŸe, Jennifer



    Ich bin Herrscherin ĂŒber das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benĂ€he ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natĂŒrlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab gerade erlebt, dass das Finanzamt bestimmte Gewerbe auf dem Kicker hat.

    Eine Bekannte aus einer NĂ€hgruppe wurde auf Ebay von der Arbeitsagentur aufgespĂŒrt und die Leistungen wurden gekĂŒrzt, weil sie ihren Hausstand und NĂ€hsachen verkauft hat.


    Derzeit ist haben sie bei uns das Friseurhandwerk auf dem Kicker und ich sage euch, die sind richtig pingelig bezĂŒglich KassenbuchfĂŒhrung! Eine Bekannte meiner Mutter (meine Mom macht die Buchhaltung) wurde unterstellt, sie wĂŒrde schwarz nebenbei arbeiten! Sie ist 35 Jahre nicht geprĂŒft worden - nur von den Krankenkassen und Zoll (wegen der Löhne und Sozialabgaben fĂŒr ihre Mitarbeiterinnen).
    Sie arbeitet in einem Salon in einem Seniorenheim ohne externe Kunden - außer wenige Bekannte, die natĂŒrlich zahlen. Sie hatte frĂŒher einen grĂ¶ĂŸeren Salon, die Kunden sind nach und nach verstorben bzw ebenfalls in Seniorenanlagen und gehen dort in die Salons.

    Es wurdne mehrere Jahre geprĂŒft und sie muss mehrere Tausender nachzahlen, weil die "hochgerechnet" haben. Man zahlt bei ihr weniger als in einem regulĂ€ren GeschĂ€ft, da die Senioren oft Taschengeld bekommen. Manchmal wĂ€scht sie aus GutmĂŒtigkeit auch kostenlos die Haare (ohne Haarschnitt), weil es einfacher im Salon ist, als im Pflegebett.


    Also informiere dich gut, sei auf der Hut und fĂŒhre gut Buch. Es gibt neue Gesetze, die in den nĂ€chsten Jahren in Kraft treten - ich hab mich etwas belesen, aber bin jetzt raus, da meine Mom die Buchhaltung jetzt abgibt. Und von wegen Buchhaltung mit Excel machen....die Kasse darf so gar nciht gefĂŒhrt werden. (GOB- GrudsĂ€tze ordnungsgemĂ€ĂŸer BuchfĂŒhrung). Entweder per Hand - Kassenbuch - oder elektronische Kasse, die ab nĂ€chstem Jahr oder diesem Jahr unbedingt einen USB-Anschluss haben muss und nicht manipulierbar sein darf. Es ist wirklich kompliziert geworden. Die Freundin hat es fast das GeschĂ€ft gekostet, wegen der Nachzahlung. Sie hat ihre letzten Reserven in die Nachzahlung gesteckt und wird wohl noch 5-10 Jahre arbeiten.


    Ich möchte dich nicht entmutigen, aber ich hab soviele Leute in den letzten Jahren baden gehen sehen - aus der Ferne, dass ich dich bitten möchte, dass du dich gut beraten lĂ€sst. ExistenzgrĂŒnder können sich bei der HWK oder IHK beraten lassen.

  • Hallo Bianca,


    was ist Grubenhemdstoff? Hört sich interessant an. :/

    Ein Link wurde ja schon gepostet, ich bin ganz baff, dass in der verlinkten Google-Bildersuche eins meiner Bilder auftaucht :-)

    2. Reihe von oben, 2. Bild von rechts.

    Das ist ein Brotkorb den Arbeitskollegen zur Hochzeit bekommen haben (der Link fĂŒhrt in Richtung meiner Instagramseite auf der noch mehr Beispiele sind).

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: