Sockenbingo 2019

  • Ich hab hier noch mein Ergebnis vom Osterwochenende:

    Die eine Socke ist zwar fertiggestrickt, ist so aber noch nicht ganz tragbar, oder? :D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label INFO
  • ...oder du offene Sandalen trägst - vielleicht wird es ja ein Trend! Farbe / Design sehen übrigens prima aus.

    :omasesselkatze:viele Grüße,

    Margit

  • Crusadora : Deine begonnenen Socken sehen toll aus. Wie trägt sich so ein Zopfmuster im Schuh? Trägt das nicht sehr auf? Oder trägst du die sowieso nur pur ohne Puschen? Gibt es da eine grobe Faustformel, z.B. Maschen wie für glatte Socken + x%, wenn man ein Zopfmuster strickt - oder kann man das nur individuell sagen?

    Eichelberg : ich schicke dir gerne einen extra Motivationskeks-

    Viele Grüße,

    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • the socklady

    Bei diesen Socken habe ich es noch nicht ausprobiert, aber normalerweise habe ich keine Probleme mit Zopfmuster im Schuh, solange ich nicht darauf stehe.

    Genau das gleich gilt bei mir auch für Perlen an den Socken.

    Ich habe ein Paar Socken, bei dem auch auf dem Oberfuß (bei Schaft ist es ja egal) Perlen sind. Meist kann ich die auch so in Schuhen gut tragen, nur wenn ich dann zu Hause auf dem Boden sitze, und so mein ganzes Gewicht darauf lastet, dann drückt es.

    Ansonsten gilt dasselbe wie immer bei dicken gekauften oder selbstgestrickten Socken: Der Fuß braucht etwas mehr Platz im Schuh.

    Meist trage ich die selbstgestrickten Socken ohnehin in Stiefeln und da ist dann auch genug Platz.


    Faustformel... die gibt es nicht, das kommt ja darauf an, wie stark verzopf wird. Am besten du misst die Breite der Zopfes/ Musters im Vergleich zu deinen rechten Maschen, also eigentlich eine klassische Maschenprobe.


    In diesem Fall gleicht sich das Lochmuster mit den Zöpfen in etwa aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Puh.. das war ein hartes Stück Arbeit: Ich habe die dritte Runde der Sock Madness überstanden: Ich habe den viertletzten Platz noch ergattern können.

    Jetzt erstmal eine Woche Ruhe und dann mal sehen, wie das nächste Muster ist und ob ich eine Chance habe. (Dann gibt es 10 Plätze weniger).


    Falls es jemanden interessiert: Das waren ungefähr 30 000 Maschen, die ich gestrickt habe (und mir tun jetzt doch die FInger weh).

    Gestrickt mit 2mm Nadeln und einer Maschenprobe von 36M x 48R auf 10cm.

  • So, nachdem diese Socken fertig sind, hatte ich auch wieder den Kopf frei um zu überlegen, was mein Joker sein könnte.


    Dazu noch zum "stash busting": Ich habe jetzt nur noch 3 volle Knäule Sockenwolle, dh. mit 400m oder mehr. Ich muss wohl doch wieder was kaufen. Zwei davon sind auch sehr geliebte Knäule (Wollmeisen in schönen Farben), die ein schönes Muster verdient haben.

    Um ein eigenes Design zu kreieren, das dann acuh richtig hübsch und aus einem Fluss ist, fehlt mir noch Erfahrung, außerdem ist das ja auch schon ein Feld auf der Bingo-Karte.


    Meine Ideen für den Joker:

    1. Dünne Sommer-/Frühlingssocken in 3fach Garn, das gibt es von Regia und Opal. Mit feinem Garn und feinen Nadeln, habe ich eigentlich keine Probleme.

    2. Ich habe mir letztes Jahr das "Soxx Book" von Kerstin Balke gekauft. https://www.topp-kreativ.de/soxxbook-by-stine-stitch-6495

    Darin sind 25/26 verschiedene Muster enthalten, die ich sehr schön finde. Die meisten sind einfach bis mittelschwer, so dass jetzt ein Muster zu wählen zu leicht wäre. Alle zu stricken ist aber viel zu viel, daher dachte ich jetzt an eines pro Kapitel, immerhin 5 Stück, das ist schon nicht ohne.

    3. Ein Sockenmuster spiegeln. Das heißt, ich stricke eine Socke genau wie im Muster beschrieben und bei der anderen stricke ich das Muster spiegelverkehrt.

    4. Sockenoperation - Ich habe Socken, die zu lang geworden sind, wie diese blauen hier oben. Ich würde vorsichtig den Faden einmal durchschneiden, dann die Maschen wieder auffassen und an passender Stelle wieder mit Maschenstich zusammennähen, so dass es nicht auffällt. Davon habe ich bis jetzt nur gelesen.

    5. Zwei absolut identische Paare aus selbstmusterndem Garn. Das ist das mit Abstand nervenaufreibenste, weil manchmal Knoten im Knäuel versteckt sind.

    Also den identischen Anfang finden und dann parallel stricken, damit man eventuelle Verschiebungen sofort bemerkt.

    6. Rückwärtsstricken - Es gibt Sockenmuster bei denen sehr viele verkürzte Reihen getrickt werden müssen (wie zum Beispiel diese: https://www.ravelry.com/patterns/library/sidetracked-socks oder Entrelac)

    Dafür kann man die Rückreihen, statt zu wenden und links zu stricken, rückwärts also von links nach rechts stricken. Das habe ich noch nie gemacht, habe nur davon gelesen, bin aber neugierig. Keine Ahnung ob ich das kann.


    Das sind dann alle Ideen. Was meint ihr? Was würdet ihr favorisieren?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hört sich alles spannend an und ist natürlich Deine Entscheidung. Aber wenn Du schon fragst: mich macht die #3 seeeehr neugierig.

    Viele Grüße,

    Margit

  • Ich habe jetzt nur noch 3 volle Knäule Sockenwolle, dh. mit 400m oder mehr.

    Wow! Das habe ich seit meiner Teenagerzeit nicht mehr und ehrlich gesagt, ab und zu gehen mir meine Massen ganz schön auf die Nerven. Mein Handarbeitszimmer sieht aus wie ein Handarbeitsladen. Ich habe sowieso mehr Knöpfe als ein normales Stoffgeschäft, Wolle, da muss ich wohl ab meinem Ruhestend von früh bis spät mit der Strickmaschine und auch mit der Hand parallel stricken.


    Dann noch mein Wollmeisenproblem: Die alten Pur konnte meine Familie wunderbar als Sockenwolle verwenden. Wir bekamen keine Löcher hinein. Dann irgendwann einmal ist wohl die Wolle eigentlich hochwertiger geworden, aber übel für mich, denn hochwertigere Merino ist feiner und kurzfasriger und damit kann ich sie für Socken nicht mehr verwenden. So, nur bis ich das merkte und auch im Web die Bestätigung bekam, hatte ich natürlich schon neue Pur in mein Regal mit gelegt. So welches ist nun Pur, aus der ich Socken machen kann, welche geht nicht und davon habe ich dann nur ein Knäuel. Die Sachen, die ich daraus machen könnte, das sind Sachen die ich dann vor allem in Multi nie tragen würde.

    Dann habe ich mir die Twin gekauft und bin absolut enttäuscht. Ich habe dort zwei Effekte: Bei meinem Mann, der nur dunkle Farben, bevorzugt Schwarz, dunkle Grautöne, aber auch dunkles Blau mag, ist die Färbung, die Intensität nach ein paar Wäschen nicht mehr schön und vor allem, mein Mann trägt wenn es irgend möglich ist, nur handgestrickte Socken, früher immer nur Wollmeise. Bei den Twin werden die Socken nach ca. 1/2 Jahr, spätestens einem Jahr in Fersen und Ballenbereich dünn. Teilweise so dünn, dass wohl da nur noch der Knuststofffaden vorhanden ist.


    Da ich nun bis auf ganz wenige Wollmeisen, die wirklich schon relativ alt sind und andere Labels haben, ich die Knäuel nicht unterscheiden kann, was an Pur für Socken ginge und was nicht, bin ich kurz davor die ganzen Stränge zu verkaufen.

    Nur dann habe ich wieder die Probleme mit den Wollmeisenjüngern, weil man doch die Wolle nur zu dem Preis verkaufen soll, den man damals selbst bezahlt hat, sonst fallen sie doch über einen her. Ich kann aber im Gegensatz zu wahrscheinlich denen nicht identifizieren, welchen Strang ich wann gekauft habe, bis auf die ganz alten. Ganz übel die aus dem Sonderverkauf oder damals noch den Sonderkörben bei den Märkten, wo die Wollmeise früher war. Da kenne ich doch jetzt den Preis nicht mehr!

    Aber ich habe keine Lust auf einen Shitstorm wenn ich meine Stränge anbiete und da kann es brutal und teilweuse auch fies zugehen. Alles doof!


    Andere Handfärber, die ihre Sockenwolle auch selbst herstellen lassen, bieten 100% Schurwolle an, wo man keine Löcher in die Socken bekommt.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zu deinen Vorschlägen:

    Das sind klasse Ideen, wozu tendierst du denn mehr?


    Also auf die Schnelle wären meine Spitzenreiter 1, 2 und 4, wobei 2 natürlich sehr ambitioniert ist *ehrfürchtigschau*, dass ich jetzt mal ganz frech frage, wie viele Socken würdest du denn kürzen wollen, wenn du 4 als Joker nimmst?


    5. fände ich nicht so interessant, natürlich kann es Knoten geben, aber wenn es Industriegefärbte Socken sind, dann wickelt man eben bis zum nächsten Rapport ab und weiter gehts.


    Aus 5 und handgefärbter Wolle kam mir spontan die Idee, vielleicht die Socken bis auf die Ferse natürlich, poolend hinzubekommen. Bei Wollmeisen hat mir das immer Spaß gemacht.


    Das spiegelverkehrte Muster finde ich persönlich auch nicht so spannend, denn wenn da ein Strickchart ist, geht das problemlos. Vor allem falls du noch eine Strickmustersoftware hast. Da kann man das Muster mit ein oder zwei Klicks spiegeln. Ob das bei online-Strickmustersoftware auch geht, weiß ich nicht.
    Klar, mit der Hand gespiegelt ist aufwändiger.

    Aber wie gesagt, jeder darf sich seinen Joker selbst heraussuchen, das fand ich damals so toll, weil es eben im Gegensatz zu manchen Sockenbingos auf Ravelry nicht um die Quantität oder etwas fast schwerer Lösbares geht, sondern einfach Spaß machen soll. Sozusagen mit dem Mittelbingofeld kannst du deine Sockenbingokarte relativ stark individualisieren.


    Also die Frage: Was passt am besten zu dir oder macht dir am meisten Spaß?

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Zu den Wollmeise: Meine sind Twin, die Vorgänger kenne ich auch gar nicht. Ich hatte vor 1-2 Jahren 3 Stränge gekauft und hab dann letztes Jahr einen verarbeitet. Die Socken hatte ich auch gestern an, die tragen sich eigentlich ganz angenehm, zeigen auch noch keine Abnutzungsspuren, aber so oft habe ich sie noch nicht getragen.

    Was mir auffällt, ist dass sie sich eher kühl anfühlen, wie bei einem Baumwollmischgarn.


    Was ich bei Wolle nicht sammele, sammele ich dann aber wieder an Stoff. :o

    Die Stoffe müssen mal mehr verarbeitet werden, da Stoffe mehr der Mode unterliegen als Wolle.


    Ich hatte sogar noch eine 7. Idee: Socken in jeder Farbe. Aber das wäre dann auch wieder so eine Sammelaufgabe anstatt eine präzisen Projekt.


    Also die Frage: Was passt am besten zu dir oder macht dir am meisten Spaß?

    Weil es wohl am meisten zu mir passt, hatte ich 3 und 5 ausgesucht, aber ich versuche gerade wieder etwas lockerer zu werden. - Trotzdem kann ich selten einen Fehler im Muster drin lassen. :cool:


    Am meisten Spaß habe ich vielleicht mit der 2. Ich finde die Muster in dem Buch so schön und stricke als auch trage sehr gern Jacquard, da kann man so schön mit Fraben und Mustern spielen und es eignet sich gut für Reste.

    Und das erste Paar ist schon bald fertig. (siehe Socke mit Nadeln an den Zehen)


    Die Sockenoperation ist etwas, das ich eigentlich bei meinen blauen Socken machen müsste, vor dem ich mich aber auch etwas fürchte.


    An 1 hätte ich auch Spaß, vielleicht kann ich das ja noch als Ersatz zu dicken Socken setzen.


    Ich denke ich hab mich entschieden: Ich mache wenigstens 4 Paar aus dem SoxxBook!

    Ein Paar ist schon in der Mache, und 2-3 weitere, die ich unbedingt machen will, habe ich auch schon gefunden.


    Ich füge gleich mal ein Startfoto ein:

    Edited once, last by Crusadora ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ACHTUNG! Das sind ganz gruselige Socken. Schützt eure Augen: Farben gruselig, Material gruselig, Nadeln grausam!


    Deshalb nenne ich sie Gruselsocken - eigentlich hätte dies für einen Joker gereicht.


    Baumwollsockengarn:!: - Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich das furchtbar zu stricken finde? Das Fingergefühl ist irgendwie schlimm für mich.

    Also ein Familienmitglied meint, es hätte gehört, es gibt auch Sockenwolle aus Baumwolle- Ok, aufgeklärt: mit Baumwolle. Trotzdem hätte sie gerne welche gehabt.

    Da meinte ich noch, ich finde das Garn unschön und vor allem leiern sie fast schon beim Anziehen. Ich habe noch genau ein Baumwollsockengarn. Ich hatte alle meine Knäuel verkauft und as wollte damals keiner.

    Also zeige ich ihr zur vollen Abschreckung das Knäuel in den furchtbaren Farben. Rückmeldung: Jubelruf: Die Wolle sieht super aus, so frühlingshaft. Das ist sicher wunderschön als Socken.


    Ich verzweifel langsam und habe das Gefühl, da komme ich nun nicht mehr heraus. Also Wolle angeschlagen und weil die Socken fast ohne Muster sind, dachte ich mir, dann könnte ich wenigstens noch ein Bingofeld erfüllen. Ich habe mir einmal dieses Neko-Nadelspiel gekauft, weil sie rot waren!

    Also noch einmal das Video angschaut und losgelegt. Also das Video dazu angesehen und dann todesmutig angefangen zu stricken. Irgendwie piekse ich mich mit der Nadelhaltung wie im Video ständig irgendwo in die Hand und dieses ewige Herumgeschiebe der Maschen stört meinen Strickfluss gewaltig.

    Wenn es nicht um das Sockenbingofeld ginge, ich hätte dieses Nadeln schon längst in die Ecke geschleudert und mein Nadelspiel genommen.

    Also nach den Socken fliegen die Nadeln auch weg. GRAUSAM!


    Merke: Meine Lieblingsfarbe Rot kann nicht alles retten. Weder das Rot in der Wolle, noch das rote Nadelspiel.

    Inzwischen kann ich über die ganze Sache schon nur noch grinsen. Ich schaffe das Sockenpaar! Weder die Farbe, noch das Material und schon gar nicht diese idiotischen Nadeln halten mich davon ab! Tschaka!

    Halloween ist nichts dagegen!


    Hat jemand von euch schon einmal mit diesen Nadeln gestrickt? Passen sie in eure Hände vielleicht einfach besser?


    Aber egal, den Farbflash müsst ihr erleben. :evil:


    8) So ein Nasenfahrrad hilft diesen Grusel nur abgetönt zu sehen. ;)


    Ich verteile gerne eine Runde an euch:

    8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)8)

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zum Erblinden schön... ich bleibe beim Nadelspiel. Die Farbe ist mir Gurke, aber dieser neumodische Firlefanz ist nichts für mich...

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du hast mein Mitgefühl.

    Sowohl für die Nadeln als auch das Garn - Material wie Farbkombi.



    Wobei... so eine kleine Lanze für Sockenwolle mit Baumwolle möcht ich doch brechen: Die Hersteller haben dazu gelernt. Da gibt's inzwischen welche, die sind formstabil wie normale SoWo, persönlich mag ich nur die Baumwolle mit 2 Sorten Polytierchen ohne jeden Wollanteil nicht (sie strickt sich m.M.n. nicht ganz so schön, und ich kann die Socken erst bei 30°C anziehen, sonst hab ich kalte Füße).

    Für Sommersocken find ich SoWolle mit Baumwolle ansonsten nämlich ganz angenehm...:o

  • Meine Tweedsocken sind fertig und in der Galerie.

    Also, das ist jetzt uni blau (Tweed), rechts-links-Muster, mit anderem Gerät (Rundstricknadel statt Nadelspiel) und wieder "mit Liebe verschenkt".

    Die Regia Tweedwolle hat mich etwas enttäuscht. Schon beim Stricken schien sie ein wenig zu verfilzen.

    Ich bin froh, dass ich bis zuletzt durchgehalten habe mit den Rundstricknadeln. Das wird nicht meine bevorzugte Art des Sockenstrickens werden. Aber für eine besondere Herausforderung zu parallem Muster werde ich es im Hinterkopf behalten.

    rufie : diese speziellen Nadeln kenne ich nicht - aber anscheinend geht es Dir ähnlich wie mir mit dem Nadelspiel. Wir sind eine Erfahrung reicher.:skeptisch:

    Viele Grüße,

    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • persönlich mag ich nur die Baumwolle mit 2 Sorten Polytierchen ohne jeden Wollanteil

    Meinst du die von Regia oder Online? Ich bin nur immer etwas irritiert, weil da Polyamid und Polyester darin ist. Eines von beiden ist doch das Schweißmüffelpoly. Ich denke es war Polyamid.


    Ich weiß noch, als eine Kollegin eine wirklich sehr schöne Bluse anhatte, sie kauft eigentlich keine Polytierchen, aber sie war einfach so schön. Nach spätestens 2 Stunden müffelte es. Eine befreundete Textilingenieurin meinte dann, da kann man sich noch so gut waschen und pflegen, das Polytierchen (ich bin mir eben nicht mehr sicher, welches von beiden es war) würde immer schnell zu müffeln anfangen.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Wir sind eine Erfahrung reicher

    Du sagst es.


    Deine Tweedies sind schön. Nur das mit dem Verfilzen ist natürlich nicht so gut. Ich bin gespannt, wie sie sich tragen.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: