Die Bernina B790 PLUS - ich habe endlich MEINE Maschine

  • Ich habe die Maschine auch und war schon einige Male froh, dass ich den Quertransport hatte. Allerdings ist es nicht einfach damit eine gerade Naht zu bekommen, da man den Stoff nicht führen kann. Das muss man wirklich üben, dafür fehlt mir aber immer die Zeit. Für Flickarbeiten, wenn es nicht auf eine 100%-ig gerade Naht ankommt, ist er aber wirklich super toll. Ich habe aber auch schon Klettband damit angenäht, das ich vergessen hatte und konnte mir so etliches Auftrennen ersparen. Ich liebe meine Maschine heiß und innig.

  • Anzeige:
  • Erst einmal vielen, vielen Dank für eure prompten Antworten.

    Ich bin eigentlich nicht so sehr am Sticken interessiert, vielmehr an breiten Bordüren bzw. großen Monogrammen. Sonst patch ich, quilte und nähe Blusen, Shirts etc. Das allerdings viel, fast jeden Tag - macht einfach Spaß. Daher meine Frage zum Quertransport. Wobei ich nicht genau verstehe, wie das mit dem Klettverschluss gemeint ist-vielleicht könntest du es mir noch genauer erklären.

    Kann man den ohne Stickfunktion große Monogramme etc. mit Hilfe des Quertransports nähen?

    Ich habe zwar schon probegenäht, aber da gab es so viel Info, dass ich ich gar nicht alles einordnen konnte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    Monogramme mit dem Quertransport kann ich mir grad schwer vorstellen... ich hatte lange als Hauptmaschine die NX600 von Brother, die ich damals vor allem wegen dem Quertransport wollte. Letztlich habe ich es - genau wie Puppenmutti es beschrieben hat - sehr schwer gefunden gerade zu nähen. Monogramme kann ich mir dagegen gut vorstellen mit Satinstich (eng gestellter zickzack). Manche Maschinen haben jetzt auch die Tapering-Funktion (da verjüngt sich der Stich zum Ende hin - eben wie man es bei Monogrammen oft sieht).

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hatte vergessen den Klettverschluss in eine bestickte Taschenklappe zu nähen und hatte schon alles abgesteppt. Durch den Quertransport konnte ich das Klettband noch annähen, sonst wäre ich nur an die kurzen Enden gekommen. Ich wollte das nur als Beispiel anfügen, dass man die Funktion manchmal brauchen kann.

    Der Unterschied zwischen der 790 und der 790 plus ist hauptsächlich die exakte Positionierung des Stickmotives im Rahmen und das Abschneiden der Sprungfäden. Außerdem kann die Maschine damit alle gängigen Stickmuster nähen, man muss also nicht mehr umwandeln. Diese Funktion gibt es aber mit einem ganz tollen Rahmen als kostenpflichtiges Upgrade. Die Maschine entspricht dann der 790 plus und ist trotzdem preiswerter und Du hast den tollen Rahmen dazu.

    Auf der Bernina Homepage findest Du unten rechts den Simulator der 790 zum Herunterladen. Damit kannst du alles am PC ausprobieren, was die Maschine so kann.

    Die Maschine hat ein Alphabet, das mit dem Quertransport gestickt wird. Die Buchstabengröße beträgt 15, 20 oder 30mm. Das kannst Du im Simulator ausprobieren.

  • Ich hab hier schon mal alles zusammengefasst:

    https://www.naehratgeber.de/da…80-was-steckt-drin-13550/

    Lange Bordüren mit Maxistichen finde ich auch anstrengend und sie werden nicht immer richtig gerade. Aber bei keiner Maschine, mit der ich das bis jetzt versucht habe und wenn ich mich so umhöre, geht es vielen so. Je breiter, desto schwerer.

    Es sind ja Monogramme mit dem Quertransport im Nähmodus enthalten. Ich kann das gerne mal für dich ausprobieren, aber erst am Montag, da ich mich nachher auf den Weg zum Lagerverkauf mache.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label INFO
  • Vielen, vielen Dank für eure tollen Antworten!! (ich bin total begeistert von diesem Forum!).

    Ich werde Zuhause mal direkt den Simulator runterladen und testen (bin gerade auf der Arbeit). Aber der Quertransport scheint doch nicht uninteressant für mich zu sein.

  • Hallo,


    ich besitze zwar Nicht diese neuere Bernina, aber eine ältere Artista mit Quertransport und ich bin super froh darüber.

    Ich benutze ihn hauptsächlich zum nachträglichen Absteppen der 2. Seitennaht von - bereits zusammen genähten - (Jeans-) Hosenbeinen und genau dafür liebe ich diese Funktion. Ohne diesen Quertransport ginge das sonst gar nicht. ;)

    Nur mal so als Denkanstoß dazugesenft... :)


    Grüße, Sabine

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So, jetzt habe ich den Simulator geladen und probiert. Wow, das ist ja toll.

    Die B790 gefällt mir definitiv besser, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das alles nutze. Und mein Geldbeutel stimmt für die B770 QE. Puuh......ganz schön schwierig.

  • Ich habe meine Maschine jetzt 2 1/2 Jahre und auch noch nicht alles benutzt. Spare noch ein bisschen. Die Maschine ist es wirklich wert. Bei der 790 hast du alles was die 770 kann, umgekehrt ärgerst Du Dich vielleicht, wenn Du eine spezielle Funktion der 790 vermisst. Egal welche Maschine Du kaufen wirst, beide sind richtig teuer und ich bin der Meinung, wenn man so viel Geld auf den Tisch legt, muss es wirklich DIE Traummaschine sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich könnte nicht widerstehen und habe mir die B790 reserviert. Es ist eine Vorführmaschine und der Preis war zu verführerisch.

    Vielen Dank für all eure schnelle Info. Vielen Dank auch liebe Sabine. Der Tipp ist klasse.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es gibt eigentlich nur eine Person, für die ich was repariere, und das ist meine Mutter. Allen anderen biete ich an, meine Maschinen zu benutzen, aber ich repariere nicht für sie. Bis jetzt hat noch keiner das Angebot angenommen.

    Jedenfalls kam meine Mutter vor ein paar Tagen mit einer Hose, Knie flicken. Sie hätte keinen Freiarm. Mir fiel dabei spontan noch der Quertransport ein.

    Also hab ich die Knie mit Hilfe des Quertransports genäht und anschließend ein bisschen damit experimentiert. Denn ich habe gemerkt, dass ich bei Bernina viel besser damit zurecht komme, als bei Pfaff, wo ich das zum ersten Mal gesehen hatte.

    Da war ich dann schon überrascht, dass man in 0,5 Grad Schritten in jede Richtung nähen kann. Und mit fast jedem Stich, auch mit Maxistichen.

    Mittlerweile hab ich so einige Pläne für den Quertransport und bin fleißig am probieren. Infos findet man aber recht wenige dazu.

    Nutzt das keiner?

    Was macht ihr mit dem Seitwärtstransport?

    Witzigerweise bin ich immer wieder bei einem meiner eigenen Testberichte aus der Supertesterzeit gelandet, was ich da gemacht hatte, hatte ich schon lange wieder vergessen.

  • Hallo,


    wie schon oben erwähnt, nutze ich das Seitwärtsnähen gern für Hosenbeine.


    Aber NUR mit der Bernina! ;)

    Ich besitze ja auch noch eine Pfaff Performance mit sogenannten "Richtungsstichen", aber da sind die Stiche vorgegeben und leider nicht in der Größe veränderbar. Ein echter Nachteil. :(


    Grüße, Sabine

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hatte vergessen das das Klettband in einer bestickten Taschenklappe anzunähen. die Klappe war fertig abgesteppt und die Nahtzugaben hatte ich zurück geschnitten. Mit dem Quertransport und Freiarm konnte ich das Klettband super annähen. Ich habe nur Probleme die Naht ganz gerade zu bekommen. Das muss ich noch üben.

  • Ich kenne den seitwärtstransport nur von der brother NX600. Da hatte ich Probleme gerade zu nähen. Wie macht ihr das? Bzw. woran orientiert ihr euch dabei? Ich bin sonst ein Freund der Schmalkantenfüße und der Abstands/Kantenlineale. Vielleicht bin ich deshalb einfach zu ungeübt "Freihand" gerade zu nähen. Es sieht (zumindest bei der brother) auch irgendwie so eigenartig aus - die Bewegungen der Nadelstange... würde mich echt interessieren, wie ihr das hin bekommt!

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich bekomme meine Maschine B790 erst morgen. Da werde ich mich erst einmal etwas mit den Funktionen vertraut machen. In dem Bernina Simulator kann man mit Hilfe des Quertransports große Buchstaben und Muster nähen, ohne die Stickfunktion zu nutzen.

  • Bei den großen Stickmustern gibt die Maschine die Richtung vor, da muss man "nur" den Stoff locker gerade führen. Damit stehe ich aber auch auf Kriegsfuß. Allerdings muss ich auch zu meiner Schande gestehen, dass ich bisher kaum Zierstiche eingesetzt habe.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Jetzt hätte ich fast den Querflötenunterricht meiner Tochter vergessen, weil ich so vertieft war ins Nähen ....

    Jedenfalls sieht es so aus, als gäbe es endlich eine Möglichkeit, überbreite Zierstiche in mehreren Reihen parallel zu nähen. Was mir mit der Luminaire ja nicht gelingen wollte.

    Ich will’s nicht vorschnell behaupten, aber das Probestück ist schon mal gut und das ohne Vlies.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: