Anzeige:

Ink/Stitch: kostenlose Open source Software auf Basis von Inkscape

  • Oh wie schön, hier gibts Austausch zu Inkstich. Ich möchte mich auch reinfuchsen und freue mich, hier Neuerungen zu lesen
    Super!

    Viele Grüße
    Narnia


    :kaffee:

  • @Disaster-ja mal gucken vielleicht eröffne ich im Bastelbereich einen neuen Thread zum Thema Lasern ;) , haben gestern noch etwas (auf den) Stoff gebruzzelt ^^

    Das wäre super! Hast du vielleicht sogar Fotos von dem Ergebnis? Sag hier Bescheid, wo ich mehr darüber lesen kann ;)

    Einzig was mir aufgefallen ist dass wenn man ein Objekt in eine andere Ebene verschiebt bleibt gern ein Befehl in der Ursprungsebene hängen obwohl er mit markiert ist.

    Eigentlich sollte es sich mitverschieben, zumindest, wenn es markiert wurde. Kann es sein, dass beim Verschieben nicht die ganze Gruppe des Befehls sondern nur "Verknüpfung" oder nur das Symbol markiert wurde?

    Andererseits könnten wir an dem Verhalten nicht viel ändern, das wäre eher ein Inkscape Problem. Werde trotzdem mal versuchen das nachzustellen.


    Meinst du es würde vielleicht helfen, wenn man das Objekt mit dem Befehl zusammen gruppiert? Das könnte aber vielleicht neue Probleme aufwerfen, zumindest müsste man dann öfter auf das Objekt klicken, um in den Bearbeitungsmodus zu kommen als vorher. Ich weiß nicht, ob das den Aufwand im Vergleich zum Verschiebe-Problem wert wäre. Was meinst du?

    Was ich auch erst suchen musste war wie ich nun zur Stickdatei komme.

    Du scheinst ja schon ein alter Hase in Sachen Ink/Stitch zu sein ;) Speichern über "Datei speichern" gibt es schon eine ganze lange Weile. Die alte Funktion mit dem Stichplan gibt es aber immer noch, für die, die es so lieber mögen - oder an den einzelnen Stichen noch Hand anlegen wollen. Ist zu finden über "Embroider ..." (dachte auf deutsch wäre es "Sticken ...") bin mir aber gerade nicht so sicher.


    In Zukunft wird das wahrscheinlich irgendwann rausgeschmissen als Speicherfunktion, also ist es besser, man gewöhnt sich jetzt schon mal um. Das Umwandeln in den Stichplan soll für die manuelle Bearbeitung trotzdem auf jeden Fall erhalten bleiben. Nur will man ja nicht immer unbedingt neue Dateien anlegen, nur wenn man sich den Stichplan einmal genauer ansehen will.


    Narnia Schön, dass du dich mit Ink/Stitch befassen willst. Wenn du irgendwelche Schwierigkeiten dabei haben solltest, immer raus damit. Es ist ja immer interessant, an welchen Stellen es bei den einzelnen Nutzern hakelt. Dann können wir genau dort ansetzen und noch etwas nachbessern ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hey, ich hab vor einem Jahr damit begonnen, als absoluter Neuling zu nähen und mit meiner Kombi-Stickmaschine zu sticken. Die im Speicher der Maschine enthaltenen Dateien sind nicht so toll und so war klar, dass ich meine eigenen Dateien erstellen will. Dabei bin ich dann auch auf InkStitch gestoßen und habe es direkt ausprobiert. Ich habe keine Erfahrung mit kostenpflichtiger Sticksoftware, beim Kauf meiner Stickmaschine war keine Software dabei. Und InkScape selbst hatte ich vorher auch noch nicht benutzt. Aber ich konnte nach kurzer Einarbeitung meine eigenen Stickdateien erstellen und diese auch sticken.


    Im Sommer war ich wenig an der Stickmaschine, aber die Tage werden wieder kühler. Ich nutze übrigens einen Mac und war sehr froh, dass es InkStitch für den Mac gibt.


    Gruß

    Jungsmutti

  • Herzlich willkommen hier, Jungsmutti! Du musst ziemlich begabt sein, wenn du so schnell selbst Stickdateien erstellen kannst und sie auch stickbar sind. Magst du mal was zeigen? Oder bist du beruflich "vorgebildet"?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich kenne mich überhaupt nicht aus mit Sticksoftware oder Maschinensticken.


    Bin Neubesitzerin einer Pfaff Quilt Expression 720. Bei der kann man Stiche selbst konfigurieren, aber nicht exportieren. Hummelbrummel schrieb ein einem früheren Thread dass sie eine .spx-Datei auf ein Vorgängermodell (Pfaff Performance 5) importieren konnte.


    Hat schon mal jemand probiert, ob man mit Ink/Stitch Stickdateien im .spx-Format erstellen kann? Kan Ink/Stich andere Formate erzeugen, die eine Pfaff Quilt Expression 720 lesen kann?


    Vielen Dank

    Polarigel

  • Wieso probierst Du es nicht einfach? Inkstitch kann sehr viele Formate. Inkstitch ist kostenlos, einfach runterladen und testen. Sorry mit mehr kann ich grad nicht dienen, keine Pfaff und aktuell recht okkupiert....

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo, mal eine Frage vom Compidummie, wenn ich inkstich runtergeladen habe, wo ist die exe datei zum installieren.....diese Inkscape version habe ich auf dem Compi inkscape 0.92.4 (5da689c313, 2019-01-14)

    Liebe Grüße Andrea


    Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
    Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
    aber immer ist sie offen.

  • Wieso probierst Du es nicht einfach?

    1. Reine Faulheit 2. Keine Ahnung vom Sticken


    Habe es aber trotzdem versucht. Ink/Stitch hat nur wenige Exportformate. .spx gehört nicht dazu. Ink/Stitch: Pfaff Stickformat (.vp3) klang vielversprechend. Habe einen Strich, in der Simulation eine

    gerade 7cm lange Zickzacknaht, als .vp3-Datei auf einem USB-Stick

    gespeichert, und ihn meiner 720 vorgesetzt. Die Datei wurde gefunden und mit einem Schmetterlingslogo angezeigt. Beim Versuch, sie zu öffnen kam allerdings die Fehlermeldung "Fehler beim Laden der Datei". Und das war's dann.


    Auf dem USB-Stick hat die Nähmaschinene eine Datei mit dem Namen fm3.idb angelegt. Sie ist 633bit groß und enthält den Namen der Stickdatei, die ich zu öffnen versuchte, und viele kryptische Zeichen.


    So weit komme ich selber. Aber vielleicht ist jemand anderes weiter?


    Andrea N.

    Ich bin der Installationsanleitung hier gefolgt. Klappte problemlos.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • danke hat geklappt

    Liebe Grüße Andrea


    Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
    Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
    aber immer ist sie offen.

  • Herzlich willkommen hier, Jungsmutti! Du musst ziemlich begabt sein, wenn du so schnell selbst Stickdateien erstellen kannst und sie auch stickbar sind. Magst du mal was zeigen? Oder bist du beruflich "vorgebildet"?

    Hey,


    „vorgebildet“ in IT, vielleicht hilft das beim Nachvollziehen von Anleitungen? Aber ich hab einfach ausprobiert und die Stickmaschine sticken lassen. Wenn etwas blöd aussah, die Datei verändert und wieder probiert.


    Bin mir nicht sicher, ob man es auf den angehängten Fotos gut sieht. Meine Maschine kann nur 10x10cm und ich brauchte Knieflicken für die Löcher in den Jeans. Feuerwehr ist voll ausgestickt und Astronaut mit der Maschine appliziert.


    Gruß,

    Jungsmutti


    6B533E9E-1D32-41C0-A6AC-1DFA425CB711.jpeg


    2FA6DB52-B672-440B-ACCD-7B61E7553482.jpeg

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich benutze ein MacBook ohne spezielles Zubehör. Ich hab bisher eine Malvorlage genommen oder auf Papier gezeichnet, abfotografiert und von InkScape umwandeln lassen und dann die Stiche über die Parameter gesetzt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja solangs openclipart gab war das auch immer eine gute Quelle. So muss man halt ein wenig suchen, aber das Internet ist ja durchaus ein Quell an Vorlagen wenn man ein wenig sucht. Malvorlagen/Ausmalbilder sind ein guter Ausgangspunkt, sowohl für Plott- als auch Stickdateien, aber nicht vergessen auf Rechte/Lizenzen zu achten.

  • So muss man halt ein wenig suchen, aber das Internet ist ja durchaus ein Quell an Vorlagen wenn man ein wenig sucht.

    Kennst du Pixabay? Da kann man bei der Suche auch herausfiltern, dass man nur Vektorgrafiken herausbekommt.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nutze übrigens einen Mac und war sehr froh, dass es InkStitch für den Mac gibt.

    Ich bin von Windows auf den Mac gewechselt. Wie hast du InkStitch zum laufen bekommen?

  • Ich hab damals die Variante von InkScape mit XQuartz gedownloaded.


    Update:

    Ich hab jetzt eben nochmal geschaut. Mittlerweile (seit Mitte September) gibt es InkScape 1 Beta als dmg für den Mac. Das ließ sich automatisch installieren und dann die InkStitch Erweiterung wie beschrieben hinzufügen. Ich hab jetzt nicht alle Funktionen durchgetestet, aber ich konnte ein Viereck sticken.

    Edited once, last by Jungsmutti ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh super, das ist an mir vorbei gegangen.


    Ich bin vor dem Urlaub umgestiegen und hab in den Sommerferien verzweifel versucht, einige Programme, die ich von Windows kenne zu "ersetzten" oder die Mac Versionen zu installieren. Danach hatte ich nicht mehr nach Inkskape geschaut.

  • Knieflicken brauche ich hier auch immer wieder. Ich fürchte nur, daß ich umgehend ausgewiesen werde, wenn ich im Salon noch mehr Maschinen deponiere... Aber schick sind die... :respekt:

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: