Anzeige:

Ink/Stitch: kostenlose Open source Software auf Basis von Inkscape

  • Hallo Zusammen


    Vorbemerkung:

    Inkscape ist ein kostenloses Vektorgrafic-Programm "open source".


    Ich hatte es mir schon vor längerer Zeit auf den Rechner geholt, um damit Lasercut-Dateien zu erstellen (was auch geklappt hat), habe mich aber bisher nicht richtig in das Programm eingearbeitet.

    Als dann die Stickmaschine ins Haus kam, dachte ich mir, man müsste doch eigentlich diese Vektorgrafiken auch auf die Sickmaschine umsetzen können.

    So, und vor ein paar Tagen hatte ich das Aha-Erlebnis, dass nicht nur ICH dachte, MAN müsse das können, sondern dass es tatsächlich auch möglich ist.


    Das Programm Ink/Stitch ist noch ganz neu und für Mac-ler noch neuer, da ist es gerademal seit 3 Wochen verfügbar, ich kenne es seit 2 Tagen.

    Möglicherweise hat es auch noch eine Reihe Kinderkrankheiten.

    Ich kämpfe mich noch durch die absoluten Basics und kann noch keinen Erfolg vermelden.


    Aber falls es hier noch andere gibt, die schon was damit gemacht haben, oder falls Interesse am Austausch oder gemeinsamem Lernen besteht, gibt es hier mal die Links, die ich in den letzten Tagen zusammengetragen habe:


    Zu Inkstitch:

    Download:

    https://inkstitch.org/de/docs/install/

    In der linken Leiste gibt es viele Informationen über die Funktionsweise und eine Art Anleitung/Handbuch, zum Großteil auf Deutsch.


    Viedo: Was das Programm grundsätzlich kann:

    Inkstitch Intro Video - YouTube


    Video: Tutorial: Hier kann man das Digitalisieren des Inkscape-Logos Schritt für Schritt nachvollziehen und dabei wahrscheinlich viel lernen:

    inkscape-embroidery tutorial #1: embroidering the inkscape logo - YouTube


    Tutorials

    Ink/Stitch Tutorials - Ink/Stitch


    Beispiele (Bilder): Ink/Stitch Galleries - Ink/Stitch


    Hat hier schon jemand mit Inkstitch gearbeitet?

  • Früher habe ich gelegentlich mit Inkscape gearbeitet im Zusammenhang mit .svg Dateien. Ein Austausch wäre gut. Ink/Stitch kenne ich nicht.

    Grüße
    Anska1

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • kleiner Zwischenstand:

    Nach intensiven Bemühungen, unter anderem einer kompletten Neuinstallation von Inkscape und Inkstitch kann ich vermelden, dass bisher NICHTS funktionert hat.


    Ich habe versucht, die Grundfunktionen abzuarbeiten (https://inkstitch.org/de/docs/basic-usage/).

    Ab Schritt 3 (also sobald Inkstitch ins Spiel kommt), gibt es nur noch Fehlermeldungen.


    Ich frage mich: Liegt das nun an mir, an dem Programm an sich oder am Mac?

  • Auf dem Mac funktioniert es bei mir auch nicht, InkScape geht auf dem PC. InkStitch probiere ich nicht, weil ich bessere Programme habe.

    Grüße
    Anska1

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mich juckts ja in den Fingern, das mal zu versuchen. Aber zwei Dinge halten mich davon ab: Ich komm schon mit Inkscape nicht gut zurecht und ich hab grad die Bernina V8 richtig zu Laufen gebracht, da hab ich keinen Kopf für ein weiteres Programm und auch Angst, dass dann wieder was nicht richtig funktioniert. Aber ich lese auf jeden Fall weiter mit.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Kurze Zwischenmeldung von mir: bei mir läuft es. Kann Vektorgrafiken aus dem Inkscape ganz easy über inkstitch bearbeiten. Ins richtige Format umwandeln und ab auf die Sticki.


    Super weil ich meine Plottdateien eh alle im inkscape hab. Muss jetzt nur noch lernen wie ich sie als Stickdatei richtig vorbereite.

  • Ich habe das auch am Laufen.

    Allerdings habe ich ausser einer Stickfläche mit Satinumrandung nichts hingekriegt.

    Keine Anpassung an Stickdichte , Muster , Laufrichtung ,Umrandung auch "nur" Satin , kein Laufstich .

    Keine individuellen Anpassungen.

    Ich habe allerdings auf die Aktualisierung verzichtet.

    LG Christina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hi,

    meins läuft auch. Aber ich kommt noch nicht damit zurecht. Bei mir lags zunächst daran, dass mein InkScape 64 bit war. Nachdem ich das mit 32bit ersetzt habe, hat es auch nach Anleitung funktioniert.

    Ich finds cool, dass es was kostenloses gibt. Aber mal schauen, wenn ich die Zeit hab, damit zu spielen.


    liebe Grüße

    Nanna

  • Jetzt hatte ich Zeit ein wenig damit zu probieren.


    Eigentlich ist es easy. Eigentlich. Objekt vektorisieren ab ins Inkstitch. Parameter auswählen und sticken lassen. Dann erzeugt er eine Stickdatei und in der kann jeder einzelne Stich nach belieben verändert werden. Wer Inkscape kennt - jeder Stich ist ein Knoten und damit kann natürlich versetzt, verschoben, gelöscht etc werden. Also personalisieren bis ins kleinste Detail. Was ich bisher auch nicht zusammengebracht hab ist ein Stick in Laufrichtung. Bin aber nicht nur Inkstitch, sondern generell Stickneuling.


    Hin und wieder bekomm ich Fehlermeldung, keine Ahnung warum. Ob von mir verschuldet oder noch buggy.


    In Summe aber nicht so verkehrt, hab gestern Abend ein clipart (gute Quelle openclipart) in eine Stickdatei verwandelt. Für ein Gratisprogramm nicht so verkehrt ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich muss sagen, ich finde den Ansatz auch interessant. Ich habe das Programm damals, da war es aber noch relativ am Anfang, auch gefunden. Allerdings hatte ich da Embird schon. Und ich hatte mir bei Embird öfter gesagt, aus eigenen Vorlagen Stickdateien zu erstellen konnte man besser und einfacher machen und dachte wie komfortabel doch Incscape ist. Als ich in der Richtung bastelte, bin ich auf Incscape gestoßen.

    Heute mache ich das manchmal so, dass ich mit Ink/Stitch arbeite und das dann mit Embird endbearbeite. Das funktioniert gut.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • weiteres Update von mir-heute die erste Stickdatei selber erstellt. Probestick ist allerdings noch ausständig.

    Laufstich geht natürlich auch, geht über die manuelle Stichlänge einzustellen. Empfiehlt sich hier über Layer zu arbeiten, als unterste Ebene die svg Datei, und in den einzelnen Ebenen drüber dann Laufstich und -in meinem Fall- dann eben noch Satinstich drüber. Durch die einzelnen Layer wird dann bestimmt wann die Sticki was zu machen hat. Also wenn man sich ein wenig reinfuchst von der technischen Seite her keine Raketenwissenschaft, ich denke andere Stickprogramme brauchen auch ein wenig Lernbereitschaft. Wie gesagt das Ergebnis steht leider noch aus, hab hier grad wenig Stickvlies und das ist eigentlich schon verplant. Werd aber nachbestücken und dann mal rausfinden wie das Ergebnis aussieht und wo ich noch optimieren muss.

    Aber das für mich ideale-ich bearbeite damit Plotter- und Stickdateien im selben Programm :dance:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo miteinander,


    ich hab jetzt auch ein bisschen damit rumgespielt.

    Laufstich wird aus gestrichelten Linien erzeugt.

    Zickzack wird aus breiten Linien erzeugt.

    Satinlinien werden aus zwei Linien erzeugt, die die gleichen Richtung haben müssen, gleicheviele Punkte haben müssen oder Rugs (Stichlagen) brauchen.


    Füllflächen werden aus Objekten erzeugt, deren Kontur ein Pfad sein muss. Fülldichte, Richtung usw kann man über ein Optionsmenu anpassen.


    Also ich finds faszinierend, was man so geschenkt bekommt. Ja es sind wohl noch ein paar Bugs drin, und man muss mit vielen Fehlermeldungen kämpfen, die man erstmal nicht versteht. Aber so nach und nach wirds schon.


    Probleme hab ich mit dem Export als jef. Die Dateien sind korrupt. PES funktioniert, und das kann man dann ja noch konvertieren.

    Und mit Schriften. Das ist nicht so einfach, die muss man sozusagen einzeln Buchstabe für Buchstabe von Hand digitalisieren.


    Hab momentan wenig Zeit zum Spiel-Sticken. Ich schau mal, wenn ich Fotos hochladen kann.


    liebe Grüße

    Carmen

  • Wieso? Die Schrift/den Schriftzug in einen Pfad verwandeln und fertig, oder? Bisher hat mir inkscape/inkstitch jedenfalls alles was ein Pfad ist stickbar gemacht. Aber ich müsste es jetzt auch testen, Schrift hab ich noch nicht probiert. Wobei bei mir im inkscape sowieso erstmal alles ein Pfad wird ^^.


    Das mit jef ist blöd. Ich brauch glücklicherweise eh die pes.


    Ob Laufstich oder zickzack kann man aber auch selbst bestimmen in den Parametern, da muss man nicht mit der Liniendicke spielen (wobei natürlich auch praktisch dass es so geht).


    Edit:

    Grad kurz getestet-Schriftzug, Satz etc in Pfad unwandeln und schon stickt es in der Simulation. Zu bedenken ist nur: ist der Text erstmal ein Pfad ist er nicht mehr als Text sondern als Pfad zu editieren, sprich den Schriftzug ändern im Sinne von umformulieren, Rechtschreibfehler ändern etc ist dann nicht mehr, dafür kann man jeden Buchstaben verformen usw, so man möchte. Empfehle daher den Schriftzug erst fertig editieren Schriftart, Größe, alles korrekt etc und dann umwandeln.

    Edited once, last by Aimeenenz: Was ergänzt ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hi,

    also es ging speziell um Schriften mit Satin-Stich digitalisiert. Füllstich ist kein Problem, das stimmt.

    Wie machst du Laufstiche mit einer durchgezogenen Linien (Linie, nicht Kontur) ? Bei mir wird daraus erstmal ein Zick-Zack. Dessen Breite kann ich einstellen, ja. Auf was stellst du das, dass es gerade wird?

    Klappt wunderbar, wenn ich ne gestrichelte Linie einstelle, stand auch so in der Doku.

    Ist auch praktisch mit Gestichelt, Durchgezogen-breit. Das ergibt dann im Malfenster schon einen Eindruck von dem, was mal draus wird.

  • Bei einer Linie brauchst nur die Linie selbst ganz schmal machen (bei "Füllung und Kontur") dann wirds ein Laufstich.


    Was meinst Du mit Schriften mit Satin-Stich? Die Kontur? Oder der gesamte Buchstabe? Der ist dann halt eher klein.


    Mittlerweile gibts ja sogar eine umfangreichere Doku, wie ich angefangen hab, war das noch sehr rudimentär. Danke für den Hinweis, hab schon ewig nimmer rein geschaut, Dein Posting hat mich jetzt auf die Idee gebracht.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hi,

    also zur Schrift. Ich hab ja selbst die Pfaff Premier-Software. Da gibts ganz viele Schriftarten. Das was mein Bekannter sucht, ist eine schöne Schreibschrift mit Spannstichen. (Er will nicht, dass ich ihm das digitalisiere!)

    pasted-from-clipboard.png Das hier ist aus der 2D-Ansicht meiner Pfaff-Software. Sowas in der Art. Hat mit der Größe nix zu tun (naja, irgenwann machen Spannstiche keinen Sinn mehr). Klar kann man das durch Pfade selbst digitalisieren, mühsam.

    Aber wie gesagt, ich finde das Programm selbst toll. Wollt mal mit ein paar Kindern dran arbeiten. Man braucht keine Lizenz, und das ist sehr vorteilhaft.


    Wäre schon schön, wenn ein paar mehr Leute damit arbeiten würden ;-) die kleinen Kniffe findet man immer eher durch Zufall.



    liebe Grüße

    Carmen

  • Ok, ja da müsste man schauen was inkscape so an Schriftarten hat (bin mir aber ziemlich sicher es gibt eine Schreibschrift, wenn nicht inkl dann gibts sicher passende Fonts zum runterladen).


    Ja die Größe macht da schon einen Unterschied. Weil eben die Satinkolumne nur über eine gewisse Breite geht. Man kann noch ein wenig mogeln mit versetzten Stichen, aber wird es zu groß macht Inkscape/Inkstitch Füllstiche draus.


    Hab heut mittag kurz eine Schrift ausprobiert in kleiner Größe kommt ein Ergebnis ähnlich wie auf dem Foto heraus. Ab welcher Schriftgröße das nicht mehr klappt müsste man testen. Ich schau später mal was ich so (heraus)finde.


    Finde es auch schade dass sich so wenige damit beschäftigen, scheinbar geben die Leute lieber das Geld aus als was zu lernen. Komfort geht vor. Naja muss jeder selbst wissen.


    Ich hab alles im inkscape kann damit meine Plotts und Stickereien bearbeiten und wenn es mich freut geb ich die Dateien meinem Mann für die CAD-Fräse oder den Laser (die funktionieren nämlich auch mit inkscape).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label TALK
  • Hallo zusammen!


    Ist ja toll, dass hier so lebhaft über Ink/Stitch diskutiert wird. Ich hoffe, das ist ok, wenn ich mich hier mal einklinke.


    Ich bin Kaalleen und Mitglied im Entwicklerteam von Ink/Stitch (bin aber hauptsächlich mit der Dokumentation und eher nur kleinen Änderungen am Programm selbst befasst).


    Ich habe da noch eine Frage an nanna2 zu dem JEF-Format. Wir hatten Rückmeldungen über korrupte Dateien mit diesem Dateityp, aber das ist schon bestimmt ein Jahr her und die Probleme wurden inzwischen behoben. Wir wissen von Nutzern, die mit Ink/Stitch erstellte JEF-Dateien tatsächlich nutzen, deswegen erstaunt mich deine Beschreibung etwas. Hast du eine aktuelle Version von Ink/Stitch installiert? Kannst du uns mal so eine kaputte Datei schicken und dazu auch eine funktionierende umgewandelte JEF-Datei (über den PES Umweg), so dass wir die kaputte Datei mit der funktionierenden vergleichen können? Vielleicht kommen wir so ja dem Problem auf den Grund.


    Das Werkzeug um Schriften in Ink/Stitch einzufügen ist noch relativ jung und kann auch noch nicht wirklich viel (nur eine Schrift). Mit der nächsten Version wird es schon ein kleines Update bekommen, aber es muss auf jeden Fall immer noch viel Arbeit hineingesteckt werden. Einmal über das Werkzeug erstellte Schriften kann man auswählen und über das Lettering-Tool bearbeiten, sollte man sich verschrieben haben (dabei gehen nachträglich ausgeführte Änderungen am Pfad allerdings verloren). Die Dokumentation dazu findet sich hier: https://inkstitch.org/de/docs/lettering/ (Sie wird mit der nächsten Version noch etwas erweitert.) Eine Schreibschrift ist zwar in Inkscape wahrscheinlich vorhanden (sofern als Systemschrift installiert), aber diese dann als Satinkolumne zu sticken, ist dann doch noch mal etwas mehr Arbeit. (Um Verwirrungen zu vermeiden: eine durch Inkscape eingefügte Schrift lässt sich natürlich nicht mit dem Lettering Tool bearbeiten).


    Quote

    Bei einer Linie brauchst nur die Linie selbst ganz schmal machen (bei "Füllung und Kontur") dann wirds ein Laufstich.

    Ja, das war früher einmal so. Jetzt würde ich wirklich die gestrichelte Linie empfehlen. Dieser Zick-zack Algorithmus ist sowieso nicht wirklich gut. Am Besten nutzt man dann direkt eine Satinkolumne. Die kann man auch aus einer Linie ganz schnell erstellen (Erweiterungen > Ink/Stitch > Satin Tools > Konvertierung Linie zu Satinstich). Vorher sollte unbedingt noch die Breite über "Füllung und Kontur" angepasst werden.


    Ich werde hier ab und zu vorbei schauen, so kann ich auch auf deutsch Hilfestellung leisten (sofern gewünscht). Trotzdem noch ein kleiner Hinweis.

    Bei Problemen rund um Ink/Stitch gibt es ein Fehlermeldungssystem auf GitHub, dass man über diese Adresse https://github.com/inkstitch/inkstitch/issues erreichen kann.

  • Genial, ich arbeite zwar mit einem anderen Programm, hab aber in letzter Zeit ab und zu von inkstitch flüstern gehört.Vielen Dank für die Infos. Das probier ich mal.Kreative Grüße!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: