Anzeige:

2018 - ein neues charmantes Nähjahr aus dem Vorrat

  • Anzeige:
  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zu deutsch: bedürfnisorientierte Erziehung, die zumindest in meinem Umfeld sehr erschreckende Maße annimmt, bei denen ich immer wieder froh bin, nicht im pädagogischen Bereich zu arbeiten.

  • OK. Das ist dann die Modernisierung der antiautoritären Erziehung. <X Die war ja auch für'n A... :motz:

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ;) Antiautoritäre Erziehung war vor allem deshalb in der Regel für'n Arsch, weil sie mit Laissez-faire verwechselt wurde und wird.

    Antiautoritäre Erziehung ist eine der am schwierigsten umzusetzenden Erziehungskonzepte, und stellt extrem hohe Anforderungen an die glaubhafte Vorbildvermittlung durch den Erziehenden. Sie setzt rein auf das positive Vorleben und kennt das sonst übliche Verbote- und Sanktionenkonzept nicht.

    Kann wunderbar sein - wenn die richtigen Charaktere sowohl von Eltern/Erzieher als auch von Kinder/zu erziehenden Seite aufeinandertreffen.

    Antiautoritäre Erziehung heißt nicht, die Kinder einfach machen zu lassen.

    (Es sind nicht nur viele Erzieher mit dem Konzept der antiautoritären Erziehung überfordert, die Kinder sind es meist auch.)



    Bedürfnisorientierte Erziehung ist noch mal was anders, wetten? (Ich googel mal, wenn ich Langeweile hab...)

  • Ok, das konnte ich ja nicht wissen, dass deine Kinder deswegen in einer Klasse sind. Ich bin ja noch nicht sooo lange dabei, dass ich alles von euch weiß. Sorry Jennifer. Zumindest weiß ich dass du 4 Kinder hast. :)8Manchmal verwechsel ich auch einige User, weil die Namen zu ähnlich sind. Aber ich besser mich. :o


    Leute mal ganz ehrlich, horcht mal in euch rein...Wer hat sich gut bei Schulaufgaben mit den Eltern verstanden? Und die Erklärungen der Eltern gut verstanden oder ist nicht mit den Eltern aneinander geraten? Das ist egal wie die Erziehungsform heißt. Es gilt manchmal, dass Eltern die falschen Ansprechpartner sind, um zu fördern und fordern. Ich würde da eher eine Freundin bevorzugen oder einen Kurs belegen. Ist natürlich auch eine Kosten/Nervenfrage.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Erstmal Sorry für das Kapern des Threads. 🤗

    Antiautoritär? Geht bei mir gar nicht. Ich hab jetzt eine zur Volljährigkeit begleitet und eine mit 11 noch an der Schwelle zur Pubertät.

    "Erziehung ist eine fortwährende Aneinanderreihung von Erpressungen."

    Das trifft es für mich auf den Kopf.

    "Wenn dein Zimmer aufgeräumt ist, gehen wir auf den Spielplatz/ein Eis essen/..."

    Kein Kind räumt freiwillig so auf, wie wir Erwachsenen uns das vorstellen. Meine Kids haben zum Beispiel vor dem Supermarkt gehört, dass Quengeln zum sofortigen Warten vor dem Markt, oder im Auto führt. Einmal Durchziehen reichte. Boah, was bin ich für eine böse Mutter ...

    Konsequenz ist wichtig, dann kannst du auch in anderen Dingen großzügig sein.

    Jeder Tag in meinem Leben ist ein weißes Blatt, das nur darauf wartet, beschrieben zu werden ...

  • Konsequenz ist sogar superwichtig, zerrt aber an den elterlichen Nerven. Fürs Nähen habe ich inzwischen mit meinen Kindern einen Deal: Es darf genäht werden. MIT MAMA. Wenn ich Lust habe. Und vor allem Zeit. An Tagen, an denen ich mich nicht pädagogisch wertvoll fühle, fällt das gleich aus. Und die Abmachung umfaßt, daß man das, was man anfängt, bitte auch zuende bringt. Wenn die Kinder stricken wollen, finde ich das supi, aber ich habe keine Lust auf Strickleichen, die im Wohnzimmer rumfliegen. Gleiches gilt für Nähprojekte.

    Und was die Geduld angeht: Hab ich nicht (Wenn ich es gleich selber mache, geht es schneller und paßt nachher auch...) Kind auch nicht unbedingt. Also suche ich mir hier und da Helfer von außen, die den Kindern dann etwas zeigen, was wir gemeinsam nicht hinkriegen würden, weil es funken muß... Meine Mutter hat mir das Nähen auch nicht begebracht. Das wäre ein Kettensägenmassaker geworden... Nur mal so...

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    Jennifer, ich finde es total süß, dass sich dein Großer so um die kleine Murmel kümmert. Ich könnte mir vorstellen, dass die Murmel auf den großen Bruder eher hört, als auf Mama.

    Als meine Kinder klein waren, gab es eine ganz klare Regel - zu dieser Zeit hätte ich kein Nähzimmer und die Nähecke im Wohn/Esszimmer. Die Kinder wussten ganz genau dass dieser Bereich für sie tabu ist. Nur unter meiner Aufsicht durften die sich da hin trauen, die wussten ganz genau, dass es dann ziemlichen Ärger mit mir geben würde. Mein Mittlerer hat noch genähte kurze Hosen angezogen, da war der schon 16. Für meine Tochter und meinem Ältesten hörte das auch mit der Einschulung auf. Jetzt durfte ich für den Großen die Gardinen für die eigene Wohnung nähen und für meine Tochter Kosmetiktaschen für sich oder zum verschenken. Die werden von ihren Freundinnen gerne genommen. Für den Mittleren gerne auch mal ein Karnevalskostüm. Da musste ich schon mal ne ganze Kuhherde nähen.

    LG Heike

  • Hi,


    danke für die Tipps. Es ist zum Glück so, dass sie es fast nur zu Hause - vor allem bei mir - raus lässt. In der Schule und auch zu Besuch bei Freundinnen u.ä. läuft es gut. Und sie war schon immer so, ihr Grenzen zu setzen, ist wahnsinnig anstrengend. Wenn man nur auch nur einmal eine (!) Ausnahme macht, aus Gründen, die ich ihr auch sage, funktioniert gar nichts mehr. Ich muss die ganze Zeit, die ich nicht arbeite, hinter ihr her sein und mahnen und schimpfen. Schicke ich sie alleine ins Bad, macht sie alles (Zähne putzen, Haare kämmen etc.) nur halb, selbst wenn ich daneben stehe, macht sie es kaum. Konsequenzen (ja, man kann es auch Strafen nennen, das sind sie ja schließlich) nutzen nichts, die sind ihr in der Regel egal und werden einfach hingenommen. Und so geht es den ganzen Tag und irgendwann ist mein Akku dann auch alle, schließlich gehe ich noch arbeiten, habe einen Haushalt zu schmeißen und schließlich und endlich haben wir ja noch ein Pubertier hier zu Hause, der auch seine Ansprüche hat. Außerdem ist nebenbei noch ein Haushalt aufzulösen, da unsere Oma vor einem Monat verstorben ist. Bis dahin habe ich mich auch noch um die Pflege der Oma gekümmert... *seufz*


    Ich könnte ja nur immer lachen, wenn ich von bedürfnisorientierter Erziehung lese, denen möchte ich mal meine Kleine vorbeischicken... :rolleyes: Man könnte jetzt ja sagen, sie will Aufmerksamkeit. Ja, ist möglich, aber das findet dann kein Ende mehr, am liebsten hätte sie mich nur und ausschließlich für sich. Es nimmt mit ihr einfach kein Ende und ich will mir nicht mehr den Schuh anziehen (lassen), dass ich nicht konsequent genug wäre... :(


    Einerseits bin ich mit meiner Weisheit am Ende, andererseits kann ich vielen Ratschläge auch bald nicht mehr ab, weil es immer nur darauf raus läuft, dass ich nicht konsequent genug wäre. Wenn ich das sein soll, muss ich die ganze Zeit, die ich zu Hause bin, nur hinter ihr herrennen und sie mit Strafen überhäufen, die nichts bringen. Irgendwann ist es auch mal gut. Ich bin sicher, dass sie eine wundervolle erwachsene Frau sein wird, besonders wegen ihres Selbstbewusstseins und ihres Durchsetzungsvermögens, auf das man echt neidisch sein kann.


    LG

    Steffi

    "Ich interessiere mich nicht dafür, was andere von mir denken. Es sei denn, sie denken, ich sei großartig, dann haben sie natürlich recht." Miss Piggy ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mensch, Steffi, endlich mal jemand, dem es genauso wie mir geht. Es ist NIE genug. Eigentlich müßte man konsequent 24/7/365 nur für dieses eine Persönchen da sein und selbst dann würde es nicht ausreichen. Und mit dem letzten Satz hast Du völlig recht.

    Ich tröste mich ja damit, daß diese Prä- und Vollpubertät irgendwann auch vorbei ist. Und dann schlüpft da sicher ein ganz besonderer Schmetterling aus seinem Kokon. Bis dahin müssen wir eben durchhalten!

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Ich glaube ja, manches kann einfach nur die Peergroup richten. Wenn die Freunde sich zurückziehen, bringt das mehr als tausend Ermahnungen und Strafen durch die Eltern. Und solange sich die Kinder außerhalb vernünftig verhalten mit höflichem Auftreten, akzeptabler Ordnung (Schuhe vernünftig hinstellen und Jacke aufhängen zB), sich nicht wie unter aller Sau am Tisch zu benehmen wissen und Eltern der Freunde und Lehrern gegenüber nicht frech werden, dann läuft das schon ok. Eine Erzieherin im KiGa meinte auf meine Nachfrage damals hin, ob meine Große dort auch so ein Kotzbrocken sei (sorry, war wirklich schrecklich damals), dass man schon merken würde, ob Kinder prinzipiell zu Hause was mitbekämen oder nicht und dass häufig Kinder, die außerhalb des eigenen Zuhauses auf Regeln etc achten müssten, davon auch tatsächlich einfach angestrengt sein können und daher dort, wo sie sich der bedingungslosen Liebe und Akzeptanz sicher sein können, also zu Hause bei den Eltern, teilweise ein unterirdisches Auftreten haben als Kompensation.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Mama.nadelt! Es ist ja nicht so, dass ich keine Kinder erziehen könnte, wie gesagt, der Große ist gerade 15 und macht keine großen Faxen, da war das alles viel einfacher. Und ich liebe meine Kleine heiß und innig, aber ihr Charakter - mit dem sie nunmal zur Welt gekommen ist - macht die Erziehung einfach extrem anstrengend. Ich mag gar nicht drüber nachdenken, wie es wird, wenn sie in der Pubertät ist.... =O


    Du hast völlig recht: Durchhalten ist die Parole!


    Ach ja: CharmingQuilts : Sorry, dass wir hier deinen Thread kapern. Jetzt ist mal Ruhe mit Kindererziehung!


    LG

    Steffi

    "Ich interessiere mich nicht dafür, was andere von mir denken. Es sei denn, sie denken, ich sei großartig, dann haben sie natürlich recht." Miss Piggy ;)

  • Einerseits bin ich mit meiner Weisheit am Ende, andererseits kann ich vielen Ratschläge auch bald nicht mehr ab, weil es immer nur darauf raus läuft, dass ich nicht konsequent genug wäre. Wenn ich das sein soll, muss ich die ganze Zeit, die ich zu Hause bin, nur hinter ihr herrennen und sie mit Strafen überhäufen, die nichts bringen. Irgendwann ist es auch mal gut. Ich bin sicher, dass sie eine wundervolle erwachsene Frau sein wird, besonders wegen ihres Selbstbewusstseins und ihres Durchsetzungsvermögens, auf das man echt neidisch sein kann.


    LG

    Steffi

    Steffi,


    es tut mir leid, dass Du so müde und genervt bist und meine Worte als übergriffig aufgefasst hast. So waren sie nicht gemeint! Ich wünsche Dir, dass Du trotz der vielfältigen Herausforderungen, denen Du gerade gegenüber stehst, für Dich sorgen kannst und erkennst, ab welchem Punkt es sinnvoll ist, Hilfe zu suchen.


    Jennifer - sorry, für den "Schlenker" - ich freue mich darauf, wieder von Dir zu lesen.

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Och, macht ihr nur - dann muss ich hier nicht weitermachen :rofl:


    Nein, Scherz beiseite :) Alles gut! Abschweifen darf auch mal sein.


    Ich habe zwar noch ein Kleidchen für die Murmel zugeschnitten, aber anscheinend war vor 9 Monaten was glücklich-machendes oder was stinklangweiliges (Olympia) und wir haben grad einen Babyboom. Ich komm mit den Aufträgen grad noch so hinterher ohne zusammen zu klappen........ da ist grad nix für die Murmel extra drin.


    Aber bald - das kann ja nicht ewig so weitergehen.

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natürlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Hallo,


    so - wasn - schon fertig? Hier ist ja wieder tote Hose..... Mann, Mann, Mann, hier muss man alles selber machen :rofl:


    Habt ihr jetzt davon: ich hab gebloggt und euch meine UFOs gezeigt. Eins davon ist gelandet und wandert gleich in die Galerie - klick hier - und wer mag, darf sich die anderen UFOs gern in meinem jc-bears-Blog anschauen ;)


    Herrlich, wenn mal wieder ein UFO gelandet ist. Die anderen beiden Decken habe ich auch schon wieder weiter gehäkelt, da fehlt aber noch ein Stückchen.


    Und falls ihr euch wundert, warum ich jetzt wieder die Wolle ausgepackt habe: den Übeltäter dafür - nämlich die Zwangspause beim "La Passion" hatte ich schon letzte Woche gepostet, falls ihr es noch nicht gelesen habt ;)


    Ich mach heute Atelier-frei. Habe Buchhaltung und privaten Bürokram erledigt, geknipst und gebloggt und jetzt setze ich mich einfach mal noch 30 min auf die Couch mit einer der beiden Decken und genieße die Ruhe im Haus, bevor ich losmuss und das Murmel-Wirbelwindchen aus dem KiGa abholen..............

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natürlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Jennifer,

    Verrate mir doch mal, wie du die vorhandenen 24h in die Länge ziehst? :pfeifen::pfeifen::pfeifen:

    Bei deinem Arbeitspensum, Kindern, Haus und Hof wären meine 24h wahrscheinlich kürzer... :rofl::rofl::rofl::rofl:

    Liebe Grüße
    Maria

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    die Decke ist wunderschön und wenn ich jetzt ein Enkelbaby hätte (kann aber noch dauern) dann hätte ich dir di Decke abgekauft.

    Ich finde es sooooo schön wie sich dein Großer um die kleine Murmel kümmert. Das gibt es bestimmt nicht oft. Das sind für beide wunderschöne Erinnerungen.

    LG Heike

  • Hallo


    danke für eure lieben Komplimente.


    Ihr wißt doch, dass ich abends auf der Couch versuche, meine Finger beschäftigt zu halten..... sonst futtere ich Eis oder Chips. Wenn die Hände arbeiten ist es irgendwie besser für mein Gewicht :rofl: Und da nähe ich halt normalerweise an meinem La Passion rum - und da das grad nicht geht, häkel ich eben wieder ein bisschen.


    Und wenn es jeden Abend nur 30 min sind, dann summiert sich das am Ende des Monats ;) Kleine Schritte führen zum Ziel! Oder zu UFOs, wie man es nimmt :D

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natürlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: