Janome MC 6600 - Einige Fragen an die Besitzer dieser Maschine

  • Ein fröhliches Hallo in die Runde!


    Ich war nun längere Zeit nicht mehr aktiv hier, weil ich mich mit meinen neuen Maschinchen angefreundet habe. Neben 2 Plottern ist nämlich auch eine neue NähMa bei mir eingezogen, die Janome MC 6600.
    Nun ist es so, dass ich grundsätzlich absolut begeistert bin von dem guten Stück und mich im Nachhinein sogar fast fragen muss, warum sie so verhätnismäßig günstig ist. Ein Leben ohne Kniehebel ist bereits nicht mehr möglich :), ebenso wie das gleichzeitige Aufspulen des Unterfadens und Weiternähens währenddessen.


    Aber einige Dinge sind anders als bei der W6 N5000 (die zwar gute Dienste geleistet hat, ich kann mich nicht beschweren, mit der ich aber nie so richtig warm geworden bin).
    Die Janome ist schneller, aber auch sehr viel lauter, auch wenn ich nicht Vollgas nähe. Soweit, so unkritisch. Aber was mich wirklich verwundert, ist, dass sie viel schneller schmutzig wird. Ich habe auch bei der W6 nach jedem Projekt die Maschine sauber gemacht (Stichplatte ab und entstaubt / entfusselt). Bei der Janome mache ich das auch, aber da bleibt viel mehr Fusselkram hängen. Habt Ihr das auch?
    Ich nähe fast dauerhaft mit Obertransport - dies zur Info.


    Eine wichtige Frage: Ich habe probeweise wirklich hardcore Matrial mit der 6600 genäht, einfach um zu gucken, was sie schafft, denn da war die W6 schon auch nicht schlecht. Es gehen problemlos mehrere Lagen Canvas / Segeltuch und bis zu sechs Lagen Bekleidungsleder (mehr evtl. auch, aber das wollte ich ihr nun nicht zumuten). Einmal habe ich ein 3mm dickes Leder mit zwei Lagen Bekleidungsleder genäht (für Hundehalsbänder, die ich normalerweise zum Schuster bringe, aber es war nur eine Ausbesserung und ich dachte: Komm, die zwei Zentimeter hauen wir mal durch). Sie ging durch alles durch wie Butter. Ich würde nun gerne wissen, was ist da die Belastungsgrenze?


    Meine Hundehalsbänder aus Leder lasse ich nach wie vor beim Schuster nähen, der kann das besser als ich (in der Regel).
    Aber wie siehts generell mit der Stärke der 6600 aus?
    Was näht Ihr denn so ohne schlechtes Gewissen damit?


    Mir ist klar, dass die Frage doof anmutet, aber wenn man bisher die eher günstigen "reinen" Haushaltsmaschinchen hatte, dann stellt einen die 6600 vor ganz neue Welten / Probleme :)

    Sandra & Vicky & ihre leidgeprüfte Nähmaschine

    Edited once, last by Doggy: Rechtschreibefehler ().

  • Anzeige:
  • Huhu,


    keine sachdienlichen Hinweise, aber du hast mir gerade den Mund wässrig gemacht mit dieser Maschine... *träum* ;)


    LG
    Steffi

    "Ich interessiere mich nicht dafür, was andere von mir denken. Es sei denn, sie denken, ich sei großartig, dann haben sie natürlich recht." Miss Piggy ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die steht schon sehr lange auf meiner HABENWILL Liste :D

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • Ich habe die Maschine und bin durchaus mit ihr zufrieden. Bei schwierigen Materialien zickt sie aber regelmäßig rum. Letzte Woche habe ich eine Tasche aus Lederimitat genäht. Das Material war nicht dick und schön geschmeidig. Als ich das Gurtband (auch aus dem Materia)l zweimal eingeschlagen hatte (also 6 Lagen+ Nahtzugabe), um einen D-Ring zu befestigen ging gar nichts mehr. Das Stichbild insgesamt war auch nicht so toll (Fehlstiche und teilweise Fadensalat). Und ich habe die unterschiedlichsten Varianten ausprobiert. Also Sticheinstellung, Fadenspannung, Nähfüßchendruck, Nähfüßchen, Nadel- und Nadelstärke. Es wurde nicht besser. Ich habe dann meine alte Pfaff 92 rausgekramt. Die hat zwar ein vernünftiges Stichbild gemacht, aber hat leider nur einen sehr begrenzten Durchlass unter dem Füßchen. Mit Wachstuch ist es ähnlich.
    Glücklicherweise nähe ich solche Materialien eher selten (viellicht auch deswegen). Sonst würde ich nämlich ernsthaft über eine andere Maschine nachdenken.


    Den Obertransport nutze ich selten, da ich gerne die unterschiedlichsten Füßchen verwende.


    Ach, und dass man gleichzeitig spulen und nähen kann, wußte ich gar nicht. Und ich dachte eigentlich, dass ich die Bedienungsanleitung gründlich gelesen habe. :o


    Der günstige Preis wird sich vermutlich dadurch erklären, dass das Model schon älter ist. Wenn ich mich nicht irre, gibt es inzwischen schon 2 Nachfolgemodelle.


    Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner Maschine.

    Kristina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    ich liebe "meine Dicke" auch heiß und innig. Ich habe sie seit fast 6 Jahren (im Februar). Bis auf 1 Wartung in all der Zeit war nix dran.


    Härtetest hier: Krabbeldecke :) Oberseite Baumwolle, 4cm Volumenvlies und auf der Unterseite Teddyplüsch. Ging wie Butter! :daumen: Das war zwar noch vor Longarm aber ich glaube, diese Konstellation würd ich nicht auf die Diva packen sondern jederzeit wieder mit "der Dicken".


    Wegen Dreck.... das Problem hab ich garnicht. Ich mache so alle paar Wochen mal die Stichplatte auf und hole die Flusen raus, aber das ist nicht so wild. Weniger als bei meiner alten Janome. Ich nähe aber kaum was, was wirklich fusselt. Keine Quilts mehr, kein Fleece, hauptsächlich Baumwolle und ab und an mal einen Jersey.

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (4). Gebloggt wird auch und natürlich bloggen auch die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Vielen Dank für die Erfahrungswerte. Merkwürdig, dass sie bei mir durch jedes Material durchgeht und bei anderen Zicken macht. Ich bin lange um die 6600 romgeschlichen, weil die W6 eigentlich ok ist und ich mir nicht, nur weil "ich nicht warm werde" mit einer Maschine gleich eine neue holen wollte.
    Aber ich muss sagen, ich nähe jetzt mehr und bin mehr begeistert, weil die Dicke so viel kann :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe auch die "Dicke" und bin voll zufrieden mit ihr. Sie hat schon ein ganz schönes Gewicht und braucht einen ständigen Platz.
    Bisher hat sie nur einmal gestreikt: Beim Nähen von den Trägern eines Rucksackes. Das war auch 3x Gurtband, 6 x Stoff und eine Lage Schaumgummi. Beim weiteren Nähen anderer Träger habe ich die Auflagen etwas reduziert und dann ging es problemlos.
    Ich bin ein bissel faul mit Reinigen und Putzen meiner Maschinen.;) Von Zeit zu Zeit, besonders nach öfteren Bearbeiten von Fleece und dicken Vliesen werden sie geputzt. Ansonsten arbeitet die Dicke immer zuverlässig und ich habe noch lange nicht alle Möglichkeiten mit ihr ausgeschöpft.

  • Hallo,


    gerade nochmal nachgeschaut:
    Ich besitze diese Maschine inzwischen seit genau 10 Jahren (- puh, die Zeit geht hin ...) und es war bisher noch nie irgend etwas dran. :D
    Sie näht alle Stoffe problemlos, läßt sich super einfach bedienen und hat noch nie rumgezickt.


    Da ich mittlerweile meine Unterwäsche selber nähe, habe ich mir vor einigen Jahren noch das Raupenfuß-Set dazu geleistet und halte das für die beste Anschaffung überhaupt. ;)


    Ich besitze ja auch noch andere Maschinen - jede hat ihre unterschiedlichen Vorzüge - aber immer wenn ich mal mit den anderen nicht weiterkomme: die "Dicke" schafft`s. ;) Die geb ich auch nie wieder weg.


    Daher "Glückwunsch" von mir zur neuen Errungenschaft.


    Grüße, Sabine

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wegen dem Dreck
    Welchen Faden benutzt du denn?
    Ich habe früher immer Troja benutzt,Problem bei dem Garn ist ,es flusst extrem!
    Bei meiner PFAFF 2056 ist mir das nicht aufgefallen,erst als ich die Janome 8900 gekauft hab, fiel mir das auf.Ich konnte ganze Büschel Dreck aus der Maschine holen.
    Jetzt benutze ich Alterfil,da ist es nicht mehr so mit dem Staub.

  • Ich nähe auch seit Jahren auf der 6600 und bin, wie auch meine Freundinnen, die sie auch haben, sehr zufrieden. Das sie besonders viel Flusen sammelt, kann ich nicht sagen. An Garn nehme ich das, was gerade da ist. Meine Freundin holt sich auch altes Garn vom Flohmarkt. Unseren Maschinen ist das egal.
    Wir hatten noch nie Probleme damit.


    Liebe Grüße
    Sabine

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: