Bernina 830 geht zurück an Händler - und nun?

  • Hallo ihr,


    vor 3 Jahren habe ich mir die Bernina 830 gekauft.
    Es war schon lange ein Wunsch gewesen, eine gute Maschine zu haben, mit der ich sticken und quilten kann und die auch viele Zierstiche hat.:)8


    Von Anfang an war die Maschine ein Graus. :weinen: Ich hatte ja öfters mal berichtet. Fadennester ohne Ende, bis normales nähen möglich war , mußte ich immer 2-5 mal neu einfädeln. Fadenwechsel beim sticken – zitterpartie. klappt es diesmal? Blockiert es wieder?
    Ich hab sämtlich Freude am nähen verloren. Richtig Angst davor mich an das Monstrum zu setzten. Letztes Jahr hab ich praktisch gar nicht genäht, wie auch, wenns nicht klappt. . :weinen: :mauer:

    Bisher hatte mein Händler jedes mal versucht, mich zu „motivieren“. Sprüche wie „Ist doch eine tolle Maschine „ etc.
    3-4 mal hat ich die Maschine auch zur Durchsicht und Fehlerbehebung dort.

    Vorgestern wollte ich mit Zwillingsnadel nähen. Es war nicht möglich. nach jeweils dem 1. Stich verhakte es sich wieder . Nach 20 Min. Frust und einem halben Kilometer Fadenabfall hatte ich endgültig genug.
    Gestern war ich im Laden.


    Er war recht kleinlaut. ich hab nur gesagt, die Maschine macht Probleme. Er hat mir sofort angeboten, sie zurück zunehmen.

    Kann es sein, das es Anweisung von Bernina gibt, diese Schrottserie anstandslos zu tauschen? Inzwischen ist die 830 ja aus dem Sortiment genommen, bestimmt nicht weil das Modell so toll und fehlerfrei funktioniert hat…:pfeifen:
    Er berichtete , das es vermehrt bei Zwillingsnadeln zu unsauberem Stichbild gekommen sei. Hm, soweit kam ich ja nicht mal.
    Samstag bring ich die Maschine hin und wir überlegen, welche ich als Ersatz nehme.

    Sein erster Vorschlag war die Bernina 790 und evtl. die ELNA 444 als Coverlock dazu.


    Was würdet ihr nun tun?


    • die 790 ist ganz neu , wer weiß wo es da wieder hakt



    kann ich da die Füße der 830 verwenden? ich würde ungern die zusätzlich gekauften in die Tonne kloppen müssen.

    Ist das Greifersystem ausgereift?

    Welche Maschine aus der 7xx Serie würdet ihr empfehlen? Sind das auch Divas oder kann man mit denen richtig arbeiten?


    • mit meiner Babylock Imagine bin ich SEHR zufrieden. Wenn ich mir eine Cover kaufen würde, dann wohl eine SC C4 oder BLCS von Babylock.


    Bin jetzt halt etwas verwöhnt von der automatischen Fadenspannung.


    Macht das Sinn? eure Meinungen dazu interessieren mich.

    liebe Grüße
    Steph


    Wer Visionen haben will, darf nicht an Drogen sparen. :D
    Das Känguru-Manifest

  • Anzeige:
  • Ach, das tut mir sehr leid. Also alle 830 sind nicht Schrott; ich liebe meine innig und sie zickt eigentlich nie rum. Aber das hilft Dir natürlich auch nicht weiter... Ich finde es aber toll, dass Du Bernina nochmals eine Chance geben willst!


    Bezüglich Coverlock hatte ich zuerst Janome, kam aber mit der überhaupt nicht zurecht. Jetzt habe ich die BLCS und bin begeistert. Jede Naht gelingt auf Anhieb.


    Alles Gute!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Meine Liebe,


    ich habe keine Bernina 830, aber bei dem Stickkurs waren die Damen mit diesen Maschinen da und ich war soooo erschrocken, wie oft der Nähmaschinenreparaturmann da war.
    So wie diese Maschine beworben wurde und für den Preis. Ich war echt geschockt, zumal ich mit meinen Berninas Overlock und reine Näma so glücklich war.
    Damals habe ich mir wieder einmal geschworen, ähnlich wie bei Microsoft, nicht das allererste Release zu kaufen sondern die erprobten....aus der zweiten bzw. dritten Linie.


    Das wäre auch meine Herangehensweise. Und wenn meine Janome Coverpro kaputtgeht, zieht die Babylock ein ....:D
    VG

    Be kind to yourself, be kind to others, kindness is free, so give it to others!

  • Die meisten Leute scheinen mit ihren neuen 700er Modellen sehr zufrieden zu sein. Aber wenn ich Du wäre, würde ich den Händler fragen, ob er Dir eine seiner Vorführmaschinen mit nach Hause gibt, so dass du sie einen halben oder einen ganz Tag lang auf Herz und Nieren testen kannst. Oder Du verbringst die Zeit beim Händler mit dem Vorführmodell. Wie es für Dich praktischer ist. Mein Händler hat mir so etwas von sich aus angeboten. Eine neue Maschine soll er vor Deinen Augen auspacken und mit ihr Nähen. Dann sieht man gleich, ob es irgendwo hakt und ob Einstellungen nachjustiert werden müssen.


    Ich habe schon öfter gehört, dass die 830 Probleme macht. Und dass einem diese Erfahrung total die Freude verdirbt und richtig Angst macht, kann ich auch sehr gut verstehen.


    Die 770 und 790 sind Überarbeitungen der 750 bzw. 780. Der Greifer ist noch einmal leicht verändert worden (über den hatten sich ja viele beklagt) und wenn ich einen kanadischen Händler auf Pattern Review richtig verstanden habe, hat Bernina für verschiedene Stiche die automatische Fadenspannung verbessert und verfeinert. Bis jetzt habe ich nur zufriedene Stimmen über die neuen Modelle gehört. Gerade von Leuten, die von der 750 oder der 780 enttäuscht waren. Ich persönlich hatte beim Freihand Quilten mit diesen neuen Modellen Probleme. Mittlerweile quilten aber sehr viele mit diesen Maschinen und kommen offenbar sehr gut zurecht. Ich habe letzte Woche für's Freihand Quilten eine Janome 8900 gekauft und finde das Arbeiten mit ihr sehr viel leichter. Und das auf Anhieb.


    Das Problem, dass ich bei Bernina sehe, ist diese besondere Aura. Sie kann bewirken, dass man vor seiner "tollen Bernina" sitzt und alle möglichen Dinge sich selber zuschreibt, weil diese tolle Maschine ja unmöglich daran Schuld sein kann. Man toleriert an diesen Maschinen, was man möglicherweise an keiner anderen Maschine tolerieren würde, denn es ist ja eine Bernina. Als ich mit der 770 Probleme beim Freihand Quilten hatte, wollte mir das die Händlerin zunächst gar nicht glauben. Weil es ja so eine tolle Maschine ist. Man brauche Monate, um sich beim Quilten an eine neue Maschine zu gewöhnen, sagte sie. Wie erstaunt war ich da, als ich mich vor eine Janome setzte, der ich noch nie in meinem Leben begegnet war, und einfach drauflos quilten konnte. Ohne jedes Problem.


    Mir hat schon die kurze Zeit im Sommer sehr viel Freude am Quilten genommen und mir auch richtig Angst vor der Nähma gemacht. Als ich die Janome kaufte, hatte ich vor jedem neuen Einschalten Herzklopfen, weil ich dachte, dass sie jetzt ihr "wahres Gesicht" zeigt. Aber sie ist und bleibt wunderbar.


    Damit möchte ich nicht abstreiten, dass Bernina Maschinen gut sind. Denn wie gesagt, sind ja sehr viele sehr begeistert von ihrer 770 oder 790. Aber kaufe bzw. tausche die Katze nicht im Sack. Sticke damit, nähe damit, quilte damit und überzeuge Dich, dass die Maschine so funktioniert, wie Du es Dir wünschst. Andere Firmen haben auch schöne Maschinen im High End Bereich.

    Liebe Grüße von
    Birgitt


    :nerd:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe seit Dezember die 770 mit Stickmodul.


    Ich quilte nur äußerst selten, und Freihandquilten ging auf Anhieb.


    Die Fadenspannung brauchte ich noch nie nachregulieren, den Füßchendruck nur selten.


    Ich hatte noch nie einen Fadenriss beim Nähen oder Sticken, noch nie einen Nadelbruch.


    Schwierige Stoffe sind keine Probleme, selbst mit der 9mm Platte werden dünne Stoffe nicht eingezogen, Jersey und dicke Patchworklagen werden völlig ohne Verzug oder Wellen mit dem zuschaltbaren Obertransport genäht.


    Sie näht und stickt problemlos mit allen Garnen die ich ihr gebe.


    Die Füßchen sind IMHO die gleichen wie die für die 8er Serie.



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Minette, oh, deine 830 funktioniert gut? Das ist sehr schön !:herz: Viel Freude noch mit ihr !!
    Es ist ja auch eingentlich eine tolle Maschine!


    esstricktsichschön, wenn ich das damals gewußt hätte. ich hatte nicht ganz auf dem Schirm, wie lange es die schon gibt.


    Birgit, das mit dem zuhause ausprobieren klingt gut.
    Nach 20 Jahren Pfaff wollte ich was anderes und def. keine Pfaff mehr. Janomes hat er (evtl)., aber viel Brother.
    Ich dachte, ich kauf was robustes :skeptisch:


    Was war schon einiges an Einarbeitung dabei. es war so eine Mischung aus zeigen lassen und selbst ausprobieren.
    Kennst du den vorführeffekt? :denker:
    Oder solche Späßchen, wie " ja, der automatische einfädler funktioniert nicht bei Nadelstärke 60" .
    gut, ein Hinweis im Handbuch wäre hilfreich gewesen.


    den BSR z.b. finde ich traumhaft. es hat richtig spaß gemacht zu quilten. Im gegensatz zu meiner alten Maschine.

    liebe Grüße
    Steph


    Wer Visionen haben will, darf nicht an Drogen sparen. :D
    Das Känguru-Manifest

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich sollte vielleicht eine Sache hinzufügen: normales Stippling ging mit der damaligen 770 auch auf Anhieb. Aber Spiralen z.B. gingen gar nicht, während ich die auf meiner 550 problemlos quilten konnte. Die Spiralen funktionierten dann auch bei der Händlerin nicht, als sie es selbst ausprobiert hat. Was damals das Problem war, konnte nicht endgültig geklärt werden. Die Händlerin hat Bernina das Problem geschildert, wir haben Fotos eingeschickt, aber dann nichts mehr davon gehört. Ich denke mal, wenn auf den Maschinen, die jetzt im Umlauf sind, niemand Spiralen quilten könnte, hätte es zumindest in den USA sicher schon längst einen Sturm der Entrüstung gegeben. Und wenn Du an solchem Quilten gar nicht interessiert bist, ist es ohnehin egal.


    Es kommt daher vor allem darauf an, was Du mit der Maschine machen möchtest und ob das wirklich funktioniert. Was GlückSachen sagt, klingt ja sehr gut.


    Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen, dass Du eine gute Alternative findest! Ich habe Gerüchte gehört, dass Bernina die 800er Maschinen ganz aufgeben möchte. Aber ich habe keine Ahnung, ob das stimmt. Jedenfalls sind einige Funktionen, die es zuvor nur in 800er Modellen gab, auch in der 790 zu finden.

    Liebe Grüße von
    Birgitt


    :nerd:

  • Hallo Sasal,
    ich habe 2 Jahre mit der 830 ausgehalten.
    Irgendwie hatte ich für die Maschine keine Kraft mehr, in den zwei Jahren waren diverse Rücksendungen bzw sogar ein kompletter Maschinentausch dabei. Nach dem letztem Maschinen-Update hatte dann wieder etwas nicht funktioniert, ich hatte nur noch eine Gedanken, die Maschine muß weg!
    Bin seit Jahren mit meiner Pfaff Creative Sensation voll und ganz zufrieden. Nun schon 5 Jahre.
    Wo ist Holz klopf.. klopf... klopf...

    Liebe Grüße
    roeschen

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hatte auch eine Bernina hab sie nach 2jahren gerne eingetauscht sie war laut und zickig,jetzt hab ich janome und bin so glücklich ist leise und näht alles...

  • morgen werd ich die 770 und die 790 testen.
    bin mal gespannt.


    nö, die Elna will ich niht. ich würd gerne die Babylock haben. vielleicht lässt er sich darauf ein.

    liebe Grüße
    Steph


    Wer Visionen haben will, darf nicht an Drogen sparen. :D
    Das Känguru-Manifest

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • DAs lief nun ganz anders als erwartet. :(


    er wollte mir die Cover von Babylock so geben und dazu einen leichten Nachlass auf die 790er. und dann könnte ich für 7400- EUR die 790er haben.:eek:


    Nö, so hab ich mir das nicht vorgestellt.
    Sein Argument, Bernina nimmt die Maschine nicht zurück. Die Garantie ist im Herbst abgelaufen.
    Verkauft bekommt er sie auch nciht mehr, die will keiner.


    das würde bedeuten , das ich einen Verlust von 6000,- EUR habe. Das geht nciht. das kann ich mir nicht leisten. :weinen::weinen::weinen::weinen:


    Scheiße, was mach ich jetzt?
    Bernina nochmal anschreiben?


    edit sagt: ich hatte auf einen 1:1 tausch auf die 790 oder zur Not auf die 770 gehofft. Waren meine Erwartungen da übertrieben?

    liebe Grüße
    Steph


    Wer Visionen haben will, darf nicht an Drogen sparen. :D
    Das Känguru-Manifest

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • DAs lief nun ganz anders als erwartet. :( ich hatte auf einen 1:1 tausch auf die 790 oder zur Not auf die 770 gehofft. Waren meine Erwartungen da übertrieben?


    Hm, also ich finde einen 1:1 schon eine recht hohe Erwartung bei einer 3 Jahre alten Maschine, aber im ersten Post hast Du geschrieben:

    Quote

    Sein erster Vorschlag war die Bernina 790 und evtl. die ELNA 444 als Coverlock dazu.


    Das las sich für mich wie ein 1:1 + etwas oben drauf (hatte mich etwas gewundert), aber könntest Du ihn darauf nicht nochmal ansprechen? Die Babylock als Beigabe war sicher etwas zu hoch gepokert.


    Schade, dass Du die Maschine nicht innerhalb der Garantie tauschen konntest. Ich finde es übrigens etwas befremdlich, dass die hochgelobten und wirklich teuren Berninas nur 3 Jahre Garantie haben. Ich habe noch nie auf einer genäht und bin mit meiner dicken Janome (mit 66 Monaten Garantie für weit unter 2000€) sehr zufrieden, aber Dein Bericht ist keine gute Werbung für Bernina. Ich hätte durchaus geglaubt, dass eine Maschine, die ein Vielfaches von meiner kostet, besser sein sollte als meine. Da sollte auch der Service stimmen. Ich hatte mit meiner Dicken übrigens nach gut 3 Jahren auch ein Problem, aber das ging komplett auf Garantie und jetzt läuft sie wieder richtig gut. Ich würde an Deiner Stelle sowohl mit dem Händler nochmals sprechen als auch Bernina anschreiben. Vielleicht wäre es dann doch eine Option Deine 830er neu und richtig einstellen zu lassen und neue Freundschaft zu schließen. 6000€ sind sehr viel Geld, das kann/will sicher niemand in den Sand setzen. Vielleicht hast Du das Glück, dass Bernina, Dir die Maschine aus Kulanz noch richtet :confused:.


    Ich drücke Dir wirklich die Daumen, dass es für Dich eine gute Lösung gibt!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du hast doch mehrmals innerhalb der Garantiezeit Beanstandungen gehabt, da können sie dich jetzt nicht mit "Pech gehabt" abspeisen. Ich würde sowohl dem Händler als auch Bernina selber die Hölle heiß machen.

  • Und bei einer Maschine um den Preis ist eine Garantie von 3 Jahren eine Frechheit - wo ist da die vielgerühmte und auf der Homepage ungefähr tausendmal erwähnte Qualität und Langjährigkeit [emoji33][emoji51][emoji33]

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hoffe für Dich, dass Du sämtliche Reklamationen und Nachbesserungen dokumentiert hast, und diese nachweisen kannst.

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • ne, die Teile haben 2 Jahre Garantie

    liebe Grüße
    Steph


    Wer Visionen haben will, darf nicht an Drogen sparen. :D
    Das Känguru-Manifest

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn man die Maschine bei Bernina registriert, bekommt man meines Wissens fünf Jahre Garantie.


    Als Endkunde ist es, glaube ich, relativ schwer etwas bei Bernina zu erreichen. Aber ich würde es versuchen.


    Nähwelt Flach hat hin und wieder eine gebrauchte 830 auf der Website, die werden für um die 4200 € verkauft. Inklusive Händlergewinn und Mehrwertsteuer.


    Online bekommt man eine neue 790 für etwa 6900 €.


    Problematisch könnte werden, dass Du nicht ständig beanstandet hast. Ich hatte es so verstanden, dass eine Pause entstanden war, weil Du die Maschine gar nicht mehr benutzen mochtest.


    Geschichten wie diese werden Bernina vermutlich auch nicht weiter erschüttern. Solange Händler diese Maschinen als das beste, was es gibt, empfehlen. Selbst, wenn sie hinterher selber sagen, dass die Maschine ja keiner will. Und solange Kunden die Maschinen kaufen und ihre Mängel sich selbst zuschreiben. In den USA schlug es in Foren hohe Wellen, als sich herausstellte, dass die frisch ausgelieferten 710, 750, 780 große Probleme machten. Diese Kunden haben, als dann die 770 und 790 auf den Markt kamen, auf diese Modelle gewechselt. Nicht auf eine andere Marke. Ein Techniker in einem solchen Forum, der all diese Probleme kennt, empfiehlt die Maschinen trotzdem rückhaltlos. Meine Stoffhändlerin bringt ihre 830 auch ständig zum Techniker. Als ich ihr sagte, dass die Maschine ja sehr umstritten sei, sagte sie: "Nein, ich kenne sie nur nicht gut genug."


    Und ja, ich selber auch Bernina. Und die Maschinen haben eindeutige Stärken. Und eben so eine Art Aura. Und wenn ich mich recht erinnere, hat Stefan dagegen immer gewettert.

    Liebe Grüße von
    Birgitt


    :nerd:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: