Anzeige:

Sessel - Neubezug - Hobbypolsterei

  • Ich habe eine Sessel. Im Moment ist er zweigeteilt, denn er ist auseinander gebaut. Der Bezug ist sehr gerissen und unansehnlich. Da ich gern auch Unmögliches versuche, dachte ich... ich versuchs.
    Ausschlaggebend war, dass ich beim Mommertz passenden und preislich akzeptablen Bezugsstoff bekam. 3,4 m waren noch da und ich dachte, das reicht.


    Mein Jüngster war einen ganzen Tag dabei, die Seitenteile = Armlehnen zu lösen und jeweils einen Berg Klammern zu entfernen. Beim Abnehmen der Stoffteile wurde mir doch etwas mulmig. Aber es sollte ein Versuch werden und wenn dieser scheitert, dann ist der Sessel halt weiterhin so wie er war oder sein wird - nicht nutzbar. Kaputt ist er, kaputter könnte er - aber das würde nichts ändern außer dass ich Erfahrungen gesammelt habe und Stoff (der dann zu Kissen werden könnte oder auf spätere Verwendung warten müsste) nicht erfolgreich verarbeitet habe.


    Also gesagt, getan - ich habe nachdem ich mir alle Einzelteile auseinandergetrennt hatte mit jenen den Zuschnitt gemacht. Dazu brauchte ich endlos viele Stecknadeln. Der Sessel war mit Kunstleder bezogen. Die Teile hatten an den Rundungen aufgenähte Bändchen. Erst mit der Zeit wurde mir klar, dass damit die Nahtzugaben eingehalten wurden, damit sie flach liegen blieben und nicht gekräuselt. Diese Bändchen mussten abgetrennt werden, damit die Teile 1:1 zugeschnitten werden konnten. Kaum hatte ich mit dem Zuschnitt begonnen, wurde mir siedend heiß klar - der Stoff reicht niemals... Mein gekauftes Stück war ein Rest und ein Nachkauf aussichtslos.


    Glücklicherweise fand ich einen Anbieter von einem passendem Gewebe, das auch farblich - so hoffte ich - ok war. Strapazier- und abriebfest und mit 460g pro lfd. Meter hoffentlich stabil genug die nächsten Jahre zu überstehen. Nochmals... werde ich das Neubeziehen vermutlich nicht mehr machen wollen. (aber man weiß ja nie und deshalb ist es gut, einen Lieferer zu haben, der ein Mehr an Metern realisieren kann).
    Aber es war vage, ob die Stoffe passen und so wartete ich auf die Lieferung.
    Nach dem ich die Kombination OK finden konnte, habe ich am Wochenende genäht. Alle Teile mussten mit Volumenvlies unterlegt werden. Dazu habe ich sie alle mit der Overlock rundherum versäubert. Dann ging das Rätselraten los. Wie gehören die Teile aneinander? Als ich den Bezug in den Händen hielt, hatte B schon Teile um besser heranzukommen beim Lösen voneinander getrennt.
    sesselbezug1.jpg


    Wichtig war, beide Seitenteil-Teile in jeweils eine getrennte Tüte sortiert zu haben und erst die eine Seite zu nähen. Der Sessel ist kein Solist - ich konnte am Sofa schauen, wie die Teile zusammen gehören. Dennoch, was so einfach aussieht, kann ganz schön anstrengend sein.
    Genäht habe ich mit der MC 6500 von JANOME - Stichlänge 2.7 mm und die Absteppungen mit 3.5 mm. Garn war Alterfil - Polyester - Allesnäher. Der Stofftransport war mitunter schwierig. Das habe ich beim Auftrennen gemerkt. Dichte Stiche... :skeptisch: Man sieht sie glücklicherweise nicht als Einzelstich und ich tröste mich damit, dass Viele gut halten.


    Unter den vorderen und hinteren Frontnähten ist ein Ripsband unter die Absteppungen zur Stabilisierung gesteppt. Ich habe mich für eine Kombination der Stoffmuster entschieden um beim Weiterarbeiten eine Chance zu haben, beide Stoffe halbwegs harmonisch zu kombinieren. Gestern Abend war ein Seitenteil fertig und bezogen. Ich sehe die kleinen Fehler :o, aber diese verschwinden im Unsichtbaren wenn die Seitenwände wieder angeschraubt sind.
    Nachdem Teil 1 fertig war, ging das Nähen der 2. Seite sehr schnell, weil ich wusste, auf was ich achten muss.
    Ich habe keine Entstehungsbilder gemacht, weil ich nicht sicher war, ob das was wird. So gibt es nur Zwischenergebnisse. Aber der Sessel ist noch dran und wenn es gewünscht ist, können dafür Schulterblicke entstehen (?).


    sesselbezug2.jpg

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

    Edited 2 times, last by Anne Liebler ().

  • Schönes Werk Anne. Das habe ich schon sooooooo oft gemacht. Du wirst es wieder tun. Damit wächst die Erfahrung. Du schaffst das!!!!! Viel Erfolg!


    Das war mein letztes Projekt. Eine Leichtigkeit.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Liebe Anne,


    Schulterblick fände ich fantastisch - ich spiele nämlich auch mit dem Gedanken, unsere Sofae neu zu beziehen, traue mich aber noch nicht so recht...


    :mad:


    Sehr spannend, das!


    Liebe Grüße!!

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • Das ist doch gerade mal ein Thema nach meinem Geschmack :D


    Mir spukt schon seit einiger Zeit der Gedanke eine Wohnlandschaft plus Sessel neu zu beziehen. Der Untergrund ist bestens in Schuß, nur der Bezug war wohl eine Montagsarbeit.
    Bisher haben mich jedoch die vielen Nähte, Rundungen und Abnäher noch etwas ausgebremst.


    Interesse ist geweckt ;-))
    Danke

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe unseren Bürostuhl (fast Sessel) neu bezogen. Hierzu ein kleiner Tipp: Wenn man den Bezugsstoff abnimmt und auftrennt, sollte man auf der Rückseite die Einzelteile numerieren, angeben, welches Teil woran genäht werden muß und - auch gut - Einschnitte oder Bänder (von hier bis hier) markieren. Dann ist das Puzzle gleich weniger furchteinflössend.
    Ein guter Dreifach-Geradstich macht die Nähte schön strapazierfähig und ich war mir nicht mal zu schade, den Stoff ordentlich zu versäubern. Das macht sich, zusammen mit einer Aufpolsterung durch Volumenvlies jetzt doch durchaus bezahlt.
    @ Nophta: Laß Dich nicht schrecken, im Notfall kann man auf der Rückseite des Stoffes ein bißchen beschubsen...

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Das thema interessiert mich schon lange, da ich in meinem Reiki-Zimmer eine kleine Sitzgarnitur habe bei der mir der Stoff nicht mehr gefällt. Sie hat aber ein Holzgestell und das Stoffende ist nicht wie üblich hinten und unsichtbar, sondern an der Lehne umgeklappt und sichtbar. Ich hoffe, ihr versteht mich. Manchmal sieht man das mit Ziernägeln, aber hier sieht man gar nicht, wie der Stoff an den Seiten befestigt wurde.


    Ich habe Angst, alles auseinander zu bauen, da ich in dieser Größe und zu einem für mich bezahlbaren Preis nichts passendes bekomme.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • @mama.nadelt.........danke fürs Mut machen. :)


    Ich habe schon eine Eckbank und die passenden Stühle dazu neu bezogen. Grundsätzlich traue ich mich fast alles :D bin ja schließlich kreativ. Da ich davon ausgehe, dass ich das mal nicht schnell eben neu beziehe, müßte ich halt zuvor meinem Mann in einen 4 Wochen - Urlaub schicken. Denn, wenn der nach Hause kommt und ich habe seiner heißgeliebten Couch das Fell über die Ohren gezogen, kriegt er vielleicht ne mittelschwere Krise..................obwohl, dann könnte ich ihn ja zur Reha schicken ;).


    Nur zu Testzwecken habe ich jetzt mal ein paar Stoffe bestellt :o

  • Berkana, kannst Du mal ein Bild einstellen, bitte? Vielleicht können wir hier ja ein bißchen helfen? Es gibt für alles eine Lösung. Und nicht notwendigerweise an ein schottisches Präzisionswerkzeug gebunden! (:mechanicus:)

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...und von unten?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das ist die Sessellehne, seitlich und die Rückseite sehen jeweils genau so aus. Erst Holz und dann der Stoff ohne Klammern oder Nägel.
    Hab den Sessel jetzt mal von unten angesehen, da ist alles schwarz bespannt.
    man kann auch keine Teile rausnehmen, wie das bei Stühlen manchmal ist.

  • Weia..schon mal an Hussen gedacht?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das wäre eventuell ne Alternative, aber mit den ganzen Kurven und Holzteilen auch nicht ganz optimal.
    Wenn ich die Teile mit Gewalt auseinander montiere, hab ich dann gar nix mehr.
    Hab mit auch schon ein Angebot zum Überziehen machen lassen : 1.500 EUR !!! Das ist mir zu heftig und was neues in der Größe ist nicht aufzutreiben.

  • Hussen könnte man auch waschen!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • kriegen wir nen WIP *ganz lieb guck*

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Klasse!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich bin fast fertig und ich habe viele Bilder gemacht. Meinen Schulterblick mit Beschreibungen gibt es in Kürze, wenn das teil wieder steht. Im Moment bin ich in jeder freier Minute am "polstern"... weil es mich echt gepackt hat.


    So sieht der aktuelle Stand beim Bezug der Lehne aus.
    sesselbezug-bestickt.jpg

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Hussen sind eine gute Idee, wobei die Konstruktion irgendwie "verspannt" aussieht... Vielleicht kommt man weiter, wenn man mit dem Nahttrenner die "Wulst" außen herum ablöst, um zu sehen, ob man dann den neuen Stoff nicht einfach unter das Holz schieben könnte...
    Hussen sind besser.

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: